wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Auf abgelegenem Landsitz in England - warum traf sich Kanzlerin Merkel mit a ...

Auf abgelegenem Landsitz in England - warum traf sich Kanzlerin Merkel mit ausländischen Spionen?

News Team
14.04.2017, 09:02 Uhr
Beitrag von News Team

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins FOCUS mindestens zweimal von den Chefs der drei britischen Geheimdienste über terroristische Bedrohungen in Deutschland und Europa unterrichten lassen. An den vertraulichen Treffen nahm auch der Leiter des Abhördienstes Government Communications Headquarters (GCHQ) teil, der nach Erkenntnissen des Berliner NSA-Untersuchungsausschusses umfangreiche illegale Lauschoperationen in Deutschland durchführte.

Wie FOCUS weiter berichtet, stoßen Merkels geheime Briefings bei deutschen Sicherheitsexperten auf starke Kritik. „Frau Merkel ist in den vergangenen zwölf Jahren ihrer Kanzlerschaft nicht in einziges Mal in die wöchentlichen Lagebesprechungen mit den Präsidenten der deutschen Sicherheitsbehörden gekommen“, sagte ein hoher Regierungsbeamter dem Berliner Magazin. „Warum reist sie dann nach England – vertraut sie ihren eigenen Leuten nicht mehr?“

Merkels letztes Treffen mit den britischen Agentenchefs fand im Oktober 2015 in Chequers statt, 60 Kilometer nordwestlich von London entfernt. Auf dem einsam gelegenen Landsitz des damaligen Premierministers David Cameron traf sie außer Abhörchef Robert Hanningan noch Andrew Parker, Chef der Terror- und Spionageabwehr MI5, und Alex Younger, Boss der weltweiten Auslandsaufklärung MI6.

Als Dank für das Briefing, von dem die deutschen Behörden offiziell nichts wussten, übergab die Kanzlerin den Briten ein Dossier des Bundesnachrichtendienstes (BND) über Russlands Präsident Wladimir Putin und eine Analyse zur Lage auf der Krim.

Nach FOCUS-Recherchen wurden die vertraulichen Papiere in der für Nachrichtendienste zuständigen Abteilung 6 des Kanzleramts zusammengestellt. Auch dies geschah offenbar ohne Wissen der Sicherheitsbehörden.

Hinter den Kulissen des Bundesnachrichtendienstes

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na mit Geheimdiensten hat sie es halt, die dicke Frau, man weiss ja, dass sie inmitten von Abhörgesindel aufgewachsen ist.

Ich nehme an, sie mag Deutschland einfach nicht, man sieht es ja auch an ihrer Politik, sie zieht sogar den englischen Geheimdienst, dem deutschen vor.

Auch das hat sie aus der DDR noch verinnerlicht, dass man seinen eigenen Leuten nicht trauen kann.
  • 14.04.2017, 23:43 Uhr
  • 2
Die DDR wird gerade wieder neu aufgebaut, nur hast du das noch nicht kappiert, womit auch.

Mich interessiert was in Deutschland abgeht, weil ich dort noch Familie und Besitz habe, was du nie haben wirst.
  • 15.04.2017, 23:38 Uhr
  • 1
Ach deswegen vergleichen die Türken und Griechen schon seit längerem eure Kanzlerin mit Hitlers Machenschaften, wenigstens das hast du bemerkt, dass die genau in diese Kerbe schlägt.

Mehr Waffen, neue Waffen, mehr Kriegsbeteiligung sind doch immer wieder die Schlagzeilen seit Merkel und Flintenuschi den Laden schmeißen.
  • 16.04.2017, 10:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.