wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wie soll ich das nennen? "geschmacklos, infam oder weltfremd?"

24.04.2017, 16:22 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

https://web.de/magazine/politik/tuer...en-32288860

Der neue türkische Diktator und Sultan, der die Todesstrafe in der Türkei gerne einführen möchte, will sich finanzielle Hilfe holen von den "Nazis" - den Deutschen, die er seit Monaten mehr als beleidigt hat?
Ich nenn das "schamlos" - Oder gibt es irgendeinen Deutschtürken hier in Deutschland, der mir das erklären kann?

42 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Türken waren zum Teil selber im 2. Weltkrieg "Nazis" durch den osttürkischen Waffenverband der SS.
  • 01.05.2017, 18:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hr.Erdogan kann nur zur Vernunft gezwungen werden ...über Wirtschaftshilfe. Die aber NUR mit hohen Auflagen und KONTROLLIERT.
  • 26.04.2017, 13:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürlich muß dem armen Mann geholfen werden, Mutti wird´s schon richten und auch gegen über den Wählern vertreten oder auch nicht!??
  • 25.04.2017, 17:03 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
kann man nur hoffen das die Regierung jetzt mal Rückgrat zeigt
  • 25.04.2017, 16:42 Uhr
  • 1
...und die Hälfte der türkischen Bevölkerung, die westlich/europäisch denkt, lebt und hofft . . . im Stich lassen ?
  • 26.04.2017, 14:00 Uhr
  • 0
Warum soll sich unsere Regierung denn weiter erpressen lassen
  • 26.04.2017, 14:07 Uhr
  • 2
Nichts verstanden ? Einfach mal nachdenken.
  • 26.04.2017, 14:18 Uhr
  • 0
ne,verstehe ich jetzt nicht?
  • 26.04.2017, 14:22 Uhr
  • 0
Fokus ...naja !
  • 26.04.2017, 19:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ihr seit alle auf dem Holzweg. Warum will niemand kapieren, daß Politik und Moral sich ausschließen. Wenn es sich für Deutschland, und damit auch für die EU, politisch lohnt, dann wird Geld fließen. Man mag dies moralisch Bedauern aber so ist es nun einmal. Es stehen immer die Interessen des Staates als Ganzes im Vordergrund und nicht das was die Menschen eines Staates über ein solches Vorgehen denken. So etwas ist noch nie Maßgabe der Politik gewesen.
  • 24.04.2017, 21:06 Uhr
  • 2
Das Interesse nennt sich Merkels Flüchtlingspolitik und der Wunsch der USA, der Russischen Flotte die Ausfahrt aus dem Schwarzen Meer zu versperren.
Also keine ureigenen deutschen Interessen.
  • 25.04.2017, 09:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er will die Todesstrafe einführen per Volksabstimmung. Dann kann er ja in Deutschland Wahlkampf machen für die Todesstrafe. Vielleicht bieten unsere Politiker Geld an, wenn er auf den Wahlkampf in Deutschland verzichtet. Das alles ist doch schon längst Satire!
  • 24.04.2017, 19:36 Uhr
  • 2
könnte sein und warum Satire?
  • 24.04.2017, 20:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie wollen also jetzt "Nazi-Gold" haben? Ziemlich charakterlos...
  • 24.04.2017, 18:29 Uhr
  • 2
verstehe ich leider nicht....
  • 24.04.2017, 18:30 Uhr
  • 0
Macht nichts...
  • 24.04.2017, 18:31 Uhr
  • 1
genau...
  • 24.04.2017, 18:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Oder gibt es irgendeinen Deutschtürken hier in Deutschland, der mir das erklären kann?"
ich bin zwar kein Deutschtürke, aber ...
Frechheit siegt ... !!!
  • 24.04.2017, 18:29 Uhr
  • 2
ja, Tommy B. "Frechheit" - meinst Du wirklich?, dass das nur Frechheit ist?
  • 24.04.2017, 18:31 Uhr
  • 4
ich hoffe es ...
  • 24.04.2017, 19:23 Uhr
  • 3
Keine Frechheit.Kalkül.Da kommt noch was nach.
  • 24.04.2017, 20:53 Uhr
  • 4
Es ist Frechheit und abgebrüht zugleich.
Das ist, als wenn man seinen Nachbarn auf`s Übelste beleidigt und beschimpft und ihn eine Stunde später fragt, ob er mir sein Auto leihen würde.
  • 25.04.2017, 08:19 Uhr
  • 1
Stimmt. Jedoch vor kurzer Zeit wurden von deutschen Politikern auch ... Jetzt müssen sie wohl oder übel mit "Ihm" zusammen arbeiten und das war abzusehen. Peinlich und vieles mehr.
  • 25.04.2017, 17:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.