wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er soll ein Terror-Kommando angeführt haben - Polizei fasst IS-Verdächtigen  ...

Er soll ein Terror-Kommando angeführt haben - Polizei fasst IS-Verdächtigen in Sachsen

News Team
06.05.2017, 09:13 Uhr
Beitrag von News Team

Ein 39-Jähriger soll eine Kampfeinheit in Syrien geführt haben und dann in einer Fahrschule auf dem deutschen Land untergetaucht sein. Doch dann schlug die Polizei zu.

In dem Haftbefehl wird dem Beschuldigten im Wesentlichen folgender Sachverhalt zur Last gelegt:

Der Beschuldigte schloss sich im syrischen Bürgerkrieg einer zur terroristischen Vereinigung „Jabhat al-Nusra“ (JaN) gehörenden Kampfeinheit an, die er in der Folgezeit in der Region Rakka als „Emir“ befehligte. Mit ihr beteiligte er sich im November 2012 an der Eroberung der syrischen Stadt Dibsi Afnan und im Februar 2013 an der Eroberung der syrischen Stadt Tabka.

Im Frühjahr 2013 kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der „JaN“ und dem „Islamischen Staat“, in deren Zuge sich der Beschuldigte dem „IS“ anschloss.
Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jede Woche kommen neue Nachrichten über die vielen von Frau Merkel eingeladenen Zuwanderer zu Tage. Nicht alle die kamen suchten nur Schutz und Sicherheit in Deutschland. Mululti-Kulti scheint doch nicht das Vernünftigste zu sein. Lt. den gestrigen Nachrichten sollen 2.000 Anträge von sogenannten Flüchtlingen überprüft werden, war da zuviel Blindheit im Bams zu Gange? Wenn es nicht für alle Bundesländer eine einheitliche Datenbank für Zuwanderer gibt, solange können die Schindludereien im Sozialwesen vorkommen. Der Steuerzahler muß dafür gerade stehen - wir bedanken uns für die Korrektheit der Groko-Regierung bei der Bundestagswahl.
  • 06.05.2017, 12:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.