wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Sind In Nieder-Sachsen bald Zustände wie in NRW?

18.05.2017, 07:36 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Fragwürdiges Signal für alle, die die Staatsgewalt missachten! Hamelner berüchtigter libanesischer Familienclan der Mhallamiye-Kurden, vor Gericht nur zu Bewährungsstrafen verurteilt.
Nach Attacken auf Polizisten und Klinikpersonal in Hameln hat das Landgericht Hannover sechs Mitglieder einer Großfamilie zu Bewährungsstrafen verurteilt. (wegen Körperverletzung und Landfriedensbruchs, nachdem sie 2015 auf Polizisten und medizinisches Hilfspersonal losgegangen waren.Die Welt N24) Grund des Gewaltausbruchs: Der 26 Jahre alte Sohn der Frau, angeklagt wegen Raubes, hatte sich aus dem 7. Stock des Hamelner Gerichts gestürzt und sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Welche Schuld trugen die 30 verletzten Polizisten, Sanitäter und Krankenpfleger daran, dass der junge Mann vor Gericht stand? Dass er offensichtlich lieber das Weite suchen als sich zur Rechenschaft ziehen lassen wollte? Die Polizisten: Sie hatten keine Schuld daran. Sie haben nur ihren Job gemacht. Das Gericht sprach von „tragischen Umständen“, die zu der Gewalteskalation geführt hätten. Aber können sie als Rechtfertigung dienen, Unbeteiligten die Nase zu brechen? Einfach drauflos zuprügeln und Pflastersteine zu werfen? Die Morddrohungen und Beleidigungen, die von den Angeklagten dabei ausgestoßen worden waren, seien nicht ernst gemeint gewesen, beschwichtigten die Verteidiger. Was sollen sie auch sonst sagen. Vor dem Gesetz sind alle gleich, und jedermann hat Anspruch darauf, dass die besonderen Umstände seines Falls vor Gericht berücksichtigt werden. Die Richter hätten angesichts der sonstigen kriminellen Machenschaften des Clans den Strafrahmen durchaus weiter ausschöpfen können. Sie haben es mit Bewährungsstrafen gut sein lassen, die auf jene, die die Staatsgewalt missachten, kaum Eindruck machen. Ein höchst fragwürdiges Signal. Es geht mir nicht nur um das Signal, welches die Angeklagten aus dem Urteil empfangen, sondern in erster Linie darum, was alle Unbeteiligten für Schlüsse daraus ziehen. In einer Zeit, in der Sicherheits- und Rettungskräfte erst kürzlich per Gesetz besser gegen Angriffe geschützt werden sollen, spricht dieses Urteil ganze Bände. Für mich als Unbeteiligten entsteht der Eindruck einer möglicherweise käuflichen oder verängstigten Justiz, die ihrer Pflicht auf ein hartes, angemessenes Urteil nicht nachkommen will. Immer wieder scheinen die Tathintergründe, wenn es die denn wirklich gab, wichtiger als das, was daraus resultierend, in diesem Falle die Randale, geschah. Ich empfange aus solchen Urteilen das Signal, dass eine gewisse Klientel, die sozial möglicherweise schlechter gestellt ist und schwere Integrationsdefizite aufweist, vor Gericht gleicher ist als gleich. Und das hat auch damit zu tun, dass der Grundkodex fördern und fordern bei diesen Menschen niemals erfolgte, man stattdessen nur Geld in sie pumpte. Fakt ist in den meisten dieser Fälle mit M-Kurden auch, dass diese eigentlich nicht hier sein dürften. Es besteht größter Handlungsbedarf in unserer „wehrhaften Demokratie.“ Tja, auch in Deutschland herrscht Korruption. Schön wenn die Medien es mal merken, aber hier muss deutlich mehr Druck auf die Richter ausgeübt werden - Namen nennen und richtig recherchieren. Ansonsten, wird sich nichts ändern. Es entsteht der Eindruck der Rechtsstaat hat sich lächerlich gemacht und ist eingeknickt in der Tat. Diese Weichheit gegen Kriminelle jeglicher Art wird uns allen noch teuer zu stehen kommen, soviel ist sicher. Unser Land wird immer mehr runtergewirtschaftet einfach traurig. Diese Geschichte ist wieder ein lebendiges Beispiel vom Peter Scholl-Latour Spruch: „Man kann die Probleme von Kalkutta nicht dadurch lösen, dass man die Menschen von Kalkutta hierherholt, denn dann hat man die Probleme von Kalkutta hier“. Das Urteil ist ein Witz und es zeigt mir, wie der Staat vor diesen Verbrechern, die offensichtlich einen langen Arm haben, einknickt. Die Menschen verstehen es, Anderen Angst zu machen. So würde ich das Urteil interpretieren. 30 verletzte Polizisten, Todesdrohungen etc. und dann quasi Freispruch. Wofür wollen die Politiker eigentlich Gesetze verschärfen? Bei solchen Urteilen fällt einem nichts mehr ein. Dieses Urteil ist eine totales Versagen des sogenannten „Rechtsstaates“!
Wie viel Zeichen der Kapitulation will Deutschland eigentlich noch senden. Das grenzt langsam wirklich an Staatsaufgabe.

47 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Henry Chinasky
Ja, roll nur deine Augen. Das hilft dir auch nicht. Dort hinten findest du auch kein Gehirn.
  • 19.05.2017, 08:51 Uhr
  • 3
Kurt,
bist du aber böse ...
der arme HC hat das zu Herzen genommen und alle seine Kommentare gelöscht!

kaum hat er das Wahldisaster seiner SPD in NRW verkraftet und dann machst du "unser" Sensibelchen so richtig fertig ...
uiiii, das war aber sehr gemein
  • 19.05.2017, 16:22 Uhr
  • 3
Ich bin unschuldig,
ich habe ihm nur meine Meinung gesagt.
  • 19.05.2017, 19:36 Uhr
  • 2
Tommy B.
Nein, der gute Henry ist ins NIRWANA von Wize.Life gerufen worden.
Er weilt, das Team hat ihn selig ,
dort im Nirwana.
  • 19.05.2017, 19:39 Uhr
  • 3
das glaube ich nicht. Er kommt wieder, garantiert, entweder als HC, oder er nennt sich anders ... aber wir werden ihn nicht los ...
  • 20.05.2017, 03:09 Uhr
  • 3
was ist noch auffallend an dem endlich stattgefundenm Löschen des H.C:: es fällt sehr auf, daß keine Löschungsvermerke hinter seinen Löschungen stehen, oder ist das normal, wenn er ganz gesperrt wurde?
  • 20.05.2017, 11:42 Uhr
  • 3
@ Karl- schon komisch.... dieser H.C. hat mehr als 3 Monate hier nur beleidigt und user persönlich angegriffen.., mich hat hat gewundert, dass es so lange gedauert hat... - bis zu seiner Sperrung - hmmmm, .....aber wahrscheinlich kommt er morgen wieder mit neuer Identität an und "darf weiter beleidigen".
  • 20.05.2017, 19:14 Uhr
  • 3
natürlich hat es viel zu lange gedauert, bis er gesperrt wurde!
  • 20.05.2017, 19:49 Uhr
  • 2
Dieser Inhalt wurde zur Prfg zurückgestellt, kam jetzt bisher immer vor dem engültigen Löschen, zuletzt bei Günter Heuer vor ca. 4 Wochen! G.H. hat aber nach meiner Beobachtung keine und schon gar keine Vielzahl dieser H.C.-Ferkeleien abgeliefert, weshalb ich seine Löschung als absolut unfair oder unrichtig ansehe!
  • 21.05.2017, 22:33 Uhr
  • 4
@Karl,
guck mal hier:
wize.life/profil/guenter-heuser/334399
was du als HC-Ferkeleien bezeichnest, subsumiere ich unter dem Tatbestand der justiziablen Beleidigung ...
wie fair hier unter anderem administriert wird kann man hier nachlesen:
https://philosophia-perennis.com/201...rgen-fritz/
  • 22.05.2017, 02:45 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer
Karl, wer hier die Wahrheit schreibt,
bewegt sich auf dünnem Eis.
(Siehe Günter Heuser, Gerd Schimansky, der Herr Mauser, etc.alle sind im Nirwana vion Wize.Life)
Ich habe auch die letzte Verwarnung bekommen,
weil ein Artikel von mir am Schwarzen Brett
der Linken und Grünen Bande nicht gefallen hat.
Der selbe Artikel wurde von mir in einer der größten seriösen DEUTSCHEN GAZETTEN eingestellt mit über 5000 Kommentaren belohnt. (ich schreibe auch Artikel in Gazetten unter alias.)
Für was bitte schön die Verwarnung?
Linke und Grüne, sogenannte Antifaschisten,
bilden hier eine Gruppe von Sittenwächtern,
in Wahrheit durch ihr Handeln selber Faschisten,
so meine Definition ihres Handelns.
Wer gegen ihre Auflassungen verstößt,
wird gnadenlos auf Wize.Life gelöscht.
Das erinnert mich stark an den Islam,
Sittenwächter im Iran,
wer vermeintlich erwischt wird,
wird gehängt.
Man nennt das auch moderne Christenverfolgung,
wie früher die Inquisition.
Wenn Du mich hier bald nicht mehr findest,
bin ich in das Wize.Life Nirwana
eingegangen.
  • 22.05.2017, 08:29 Uhr
  • 4
Hoffentlich nicht, Du bleibst! Dieser Gesinnungspolizei muß argumentativ das Handwerk gelegt werden, wir müssen nur mehr die Solidarität pflegen, wie die Linken es auch tun, und nicht unter uns zu Haarspalterreien ausarten, in dem Sinne, daß der eine dem Anderen zu "weit rechts" erscheint!
Die "Distanzeritis" unter uns ist ein mehr als 50 Jahre altes Übel der Konservativen, der Patrioten und sogenannten Rechten, das wir als erstes ausmerzen müssen1
  • 22.05.2017, 10:04 Uhr
  • 4
Tommy, klar, Du hast recht, das waren oft mehr als "Ferkeleien", sondern oft auch richtige Beleidigungen, schon klar!
Und weil ich den Beitrag über die "Gutmenschen-Krankheit" einstellte, wurde ich von einigen dieser linken Heißsporne als Alias für Jürgen gehaqlten, steht eindeutig in den Kommentaren auf meinem Thema nachzulesen, dabei kannte ich Dr. J. F. bis dato garnicht.
Es ist schon unglaublich, wie erfolglos dieser sich gewehrt hat, darin ist zu erkennen, wie voreingenommen diese "WL-Fuzzis" ohne Wenn und Aber dieser großen "Mainstream-Verschwörung" gegen das deutsche Volk anhängen! Alle "Tolleranz" dem friedfertigen Islam, keine Toleranz gegenüber andersdenkenden patriotischen Deutschen, noch nicht einmal Gedankenfreiheit wollen sie uns zugestehen, Orwellsche Verhältnisse, gegen die die Metternichschen Karlsbader Beschlüsse v. 1819 wie ein laues Lüftchen verblassen!
  • 22.05.2017, 10:20 Uhr
  • 3
Kurt N:: das mit dem Ausschluß v. Hugo Mauser aus Neuseeland wußte ich noch garnicht, nur jetzt erkenne ich, warum der sich nicht mehr melden konnte!
  • 22.05.2017, 10:22 Uhr
  • 1
jetzt habe ich ihn grad noch gefunden und ihm eine Nachricht geschrieben: Hugo Mauser noch im Verzeichnis der Nutzer zu finden, was hat das zu bedeuten?
  • 22.05.2017, 10:35 Uhr
  • 2
oder es war doch Günter Heuser....., - er wurde gelöscht...... - warum weiss ich leider nicht... - klingt fast ähnlich wie Hugo Mauser..???
  • 22.05.2017, 19:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es sind nicht nur in diesen 2 Bundesländer solche katastrophalen Zustände sondern schon im ganzen Land. Und das angebliche 1Jahr Freiheitsstrafe gilt aber nur für Deutsche ,die ausländischen Verbrecher werden weiterhin lachend aus dem Gerichtssaal gehen. Justizia hat schon lände keine Augenbinde mehr um die Augen. Die Merkeltruppe bestimmt wer bestraft wird und wer nicht. Asylanden zählen da ganz bestimmt dank Merklepolitik nicht mit dazu.
  • 18.05.2017, 19:02 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht einsperren oder auf Bewährung sondern Abschieben, daß ist das einzige was dieses Pack versteht und fürchtet. Im eigenen Land ginge es diesem Geso.. an den Kragen und die würden in den Löchern die man dort Gefängnis nennt verrotten. Unser Rechtsstaat ist verloren. Wer sich hinstellt und sagt so wie unsere Mutter der Nation, wir können unsere Grenzen nicht mehr schützen, oder wie Andere, wir sind an den Rand unseres Rechtsstaats angekommen, der hat sich diesen Verbrechern untergeordnet. Versagen vom Kopf bis zum Schwanz, dieser Papiertiger Deutschland ist eine Schande für alle rechtschaffenen Menschen.
  • 18.05.2017, 10:52 Uhr
  • 9
Leider gibt es keine rechtlichen Möglichkeiten, solche Kurden abzuschieben, denn ihr Heimststaat (Libanon) lehnt ja aus gutem Grund ihre Rücknahme ab, Irak, Iran u. Türkei, wo Kurden mehrheitlich leben, ebenfalls!
Wenn es denn je eine kleine Lücke gibt und die Ausweisung doch verfügt wird, bleibben natürlich die hier geborenen Kinder da, in diesen Fällen ist es noch schwieriger, zum Ziel zu gelangen, aber wenn alles gegen eine Abschiebungsverfügung nichts hilft, dann sind immer noch genügend "Prekariats"-Anwälte da, die endgültig alles zunichte machen per Verwaltungsgerichtseinsprüchen! Die Grünen u. Die Linke helfen dann auch noch parlamentarisch,
es ist einfach zum verzweifeln!
Das ist das Ende des Rechtsstaates, da gibt es kein Vertun,
alle Beteuerungen der Politik u. Medien sind reine Augenwischerei, um nicht deutlich zu sagen, Vergesäßung der Wähler!
  • 18.05.2017, 11:32 Uhr
  • 6
wize.life-Nutzerund nun ? Das Ende ist nahe und niemand hilft dir. Der Staat liebäugelt mit den Kurden, Die S charia wird eingeführt und Alkohol verboten. Wenn ich so deine Kommentare lese,wäre so ein Alkoholverbot für dich sicher das sChlimmste.
  • 18.05.2017, 14:01 Uhr
  • 0
@Jürgen - aber genau das ist ja das Problem: das "Paket" wird nicht abgeschoben.., nein.., die fressen sich in unseren Haftanstalten durch und wenn sie wieder rauskommen, dann verschwinden sie, bevor der Flieger sie mitnimmt..... - wie K.S. sagt: alles Augenwischerei - von 5.000 abzuschiebenden Asylanten sitzen dann mal vielleicht 30 im Flieger.., und das wird gaaaaaaaaaaaaanz gross in der Presse gebracht..., und in 3 Tagen sind sie wieder da..., siehe Amry und Konsorten...., neuer Name ohne Ausweis und wieder 17 Jahre jung.....
nen schönen Abend und viele Grüsse an alle.....
  • 18.05.2017, 21:07 Uhr
  • 5
Ich danke dem Herrn auf den Knien,dass er mic h im wahren Leben vor solchen ekglgen Frauen bewahrt hat.
  • 19.05.2017, 08:36 Uhr
  • 0
Manche Leute muss man nur Anschauen, um zu verstehen, warum es eigentlich Klettverschlüsse für Erwachsenenschuhe gibt.
  • 19.05.2017, 08:48 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer,mal wieder nicht unversehrt am Spiegel vorbei gekommen?
  • 19.05.2017, 08:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Einbruch soll ja nun mit einem Jahr Freiheitsstrafe gesühnt werden. Alles unter einem Jahr wird zur Bewährung ausgesetzt.

In bestimmten Kreisen lacht man über diese sanfte Strafe, die nur zur Wiederholung ad infinitum ermuntert.

Deutschland ist zu einem Paradies für gelangweilte, frustrierte und sadistische Typen verkommen, die ihre Chance, hier unbemerkt hineinzuschlüpfen, genutzt haben.
Man spricht jetzt schon von 3 'Angsträumen' in einer Stadt, die sich sonst ihres sehr hohen Ausländeranteils gerühmt hat und wo es kaum viel Kriminalität gegeben hat.
Jetzt mehren sich die Leserbriefe von Anwohnern bestimmter Gegenden. Der Bahnhofsvorplatz und das Zentrum (Bismarckplatz) sollen elektronisch überwacht werden. Man bewirbt sich um ein eigenes Polizeipräsidium, weil es überall an Sicherheitsbeamten fehlt.

Herr De Maiziere sah immer schon sorgenvoll drein, dazu hat er auch Anlass.
  • 18.05.2017, 07:59 Uhr
  • 7
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
Herr Chinasky, vielleicht gehört das Wort 'sadistisch' noch nicht zu Ihrem Vokabular. Ich kann es Ihnen gern erläutern.
Vor Kurzem sind 2 Flüchtlinge in einer Einrichtung aneinander geraten, dabei hat der eine dem anderen mit einem Messer beide Augen ausgestochen!
DAS nenne ich sadistisch.

Und zu Ihrer weiteren Information ein Auszug aus einer Meldung in der RNZ vom heutigen Datum:

"Bis 2015 waren die Häftlingszahlen in Baden Württemberg auch demograpisch bedingt gesunken. Seit 2015 steigen sie jedoch - und damit die Sprachvielfalt hinter GIttern. "Der dramatische Anstieg ... ist insbesondere auch auf einen starken Zuwachs ausländischer Gefangener zurückzuführen," sagte Wolf. Ihr Anteil liege landesweit bei 46 % (2015: 39 %). In Stammheim stellen sie sogar 70 % ..."

Inzwischen müssen Übersetzer für 46 Sprachen zur Verfügung gestellt werden, was darüberhinaus enorme Kosten verursacht.

Vielleicht könnten Sie sich ja dort als Übersetzer melden, das würde mir sehr imponieren!
  • 18.05.2017, 12:27 Uhr
  • 4
Tut mir leid, so gebildet bin ich nicht. Im übrigen weiß auch ic h was sadistisch ist, die erwähnten Verbrechen gehören dazu. Was nicht dazu gehört , ist die in manchen Kreisen automatische Zuordnung dieses schlimmen Charakters zu bestimmten Volksgruppen oder Religionen. Sie würdn sich wundern,wieviel Sadisten aus dem deutschen Kulturkreis stammen.Im übrigen war und ist der Anteil ausländischer Straftäter schon in den 90er Jahren hoch,auch ohne sadistische Moslems,die ihnen ja besonders am Herzen liegen.
  • 18.05.2017, 12:47 Uhr
  • 1
Sehr seltsam, was Sie mir alles so unterjubeln wollen.
Ich habe beruflich und privat mein ganzes Leben lang mit Ausländern zu tun gehabt, ohne einen Hauch von Unstimmigkeit zu erleben, aber was die unkontrollierte Einwanderung von 20% Flüchtlingen und 80 % Nicht-Flüchtlingen dieser Gesellschaft für Probleme aufgebürdet hat - und das ist erst der Anfang -. werden Sie ja vielleicht noch erleben können.
Machen SIe sich Ihre Meinung, aber Sie haben kein Recht, sich mir gegenüber unfreundlich zu verhalten.
  • 18.05.2017, 12:56 Uhr
  • 5
Ich weiß aus früheren
Kommentaren, das es nichts bringt ihnen was zu erklären,geschweige denn sie zu berichtigen. Von daher haben sie Recht damit sie in ihrem glauben zu belassen. Amen.
  • 18.05.2017, 13:04 Uhr
  • 1
Jeder hat das Recht, Herr Chinasky, so zu sein, wie er ist. Solange er nicht mutwillig einem anderen schadet. So verstehe ich DEMOKRATIE!
  • 18.05.2017, 13:17 Uhr
  • 4
Amen.
  • 18.05.2017, 13:20 Uhr
  • 1
Ja Edith so ist es nun mal hier, wenn man seine fundierte Meinung zu solchen Themen, und nur zu solchen!, schreibt, steht sofort die Gedankenpolizei auf dem Plan und unterstellt dir eine rechtsextreme Gesinnung. يا ألمانيا مدى عمق كنت غرقت
  • 18.05.2017, 14:05 Uhr
  • 8
Bernd, das trifft mich nicht mehr.
Sprichst du arabisch?
  • 18.05.2017, 14:11 Uhr
  • 5
wize.life-Nutzer,mich trifft das auch nicht, zumals von dir keine fundierte Meinung zu lesen war.
  • 18.05.2017, 14:34 Uhr
  • 1
Edith ich würde gerne, jedoch fehlt es mir an der Fähigkeit.
Henry, mit Usern die der political correctness um jeden Preis, selbst um den der eigenen Meinung bedingungslos folgen, diskutiere ich nicht. Ich diskutiere nur mit Usern welche sich den Luxus einer eigenen Meinung leisten.
  • 18.05.2017, 14:38 Uhr
  • 6
Da hast du auch Recht. Von denen gibt es ja einige hier, ob es allerdings ein Luxus ist,mit denen zu diskutieren,wage ich doch zu bezweifeln.
  • 18.05.2017, 14:40 Uhr
  • 1
Ein arabischer Prinz beginnt Studium an einer Hamburger Uni. Nach kurzer Zeit schickt er eine Email-Nachricht an seinen Vater in Arabien: "Hamburg ist wirklich schön. Ich mag die Uni und alle sind so nett. Ich schäme mich aber manchmal, wenn ich mit meinem vergoldeten Auto auftauchte. Das sind die hier nicht gewohnt. Die meisten fahren U-Bahn." Nach einer Woche erhält er Nachricht von seinem Vater Scheich Abdul der Vierte von Großarabien: "Sohn, ich kann dich gut verstehen. Anbei ein Scheck. Kauf dir eine U-Bahn."
  • 18.05.2017, 16:03 Uhr
  • 4
  • 18.05.2017, 16:29 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer,mit der geilen Pointe könntest du überall die Leute zum einschlafen bringen.
  • 18.05.2017, 17:42 Uhr
  • 0
@ Edith - H.C. ist ein Troll seit vielen Monaten.., am besten ist, ihn zu ignorieren.., er hat schon so oft "gedroht" endlich wegbleiben zu wollen.., er schafft es nicht..., er braucht das wohl.., gib Dir nicht mehr die Mühe..., es lohnt nicht... vlg
  • 18.05.2017, 21:15 Uhr
  • 4
@Bernd Scharf..... das geht nur..., wenn dieser Troll endlich von allen ignoriert wird..., dann fehlt ihm nämlich die "Blattform" als Amöbe.
  • 18.05.2017, 21:16 Uhr
  • 4
Vielen Dank, Angelika
  • 18.05.2017, 22:36 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer, was du für eine schlimme Person bist,hat dir anscheinend noch nie jemand mitgeteilt. Ich darf das hier nachholen, Übrigens, Plattform hat nix mit Blättern zu tun. Ansonsten lohnt es sich noch viel weniger dich zu beachten, was dir im Leben wohl fehlt. Ich kann nir nicht vorstellen,dass sowas wie du langfristig Freunde hat.
  • 19.05.2017, 08:41 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer
Tut mir leid, ich habe weder die Geduld noch die Buntstifte es dir zu erklären.
  • 19.05.2017, 08:46 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer, ich glaube eher,es fehlt dir eine Menge an Gehirnzellen un irgendwas zu erklären.
  • 19.05.2017, 08:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.