wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Menschen und ihre  gesellschaftliche Vertragstreue

Menschen und ihre gesellschaftliche Vertragstreue

13.06.2017, 08:13 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Für mich ist, wie hoffentlich für jeder Mensch in unserem Land, derjenige, der gegen geltende Regeln verstößt, ein Gesetzesbrecher. Nach unseren Gesetzen hat ein Gericht zu entscheiden, welcher Strafe er zuzuführen ist. Es ist dabei völlig uninteressant, ob es ein kleiner Dieb oder ein abgefeimter Mörder, ein Betrüger oder ein Vergewaltiger, ein Verkehrssünder oder ein Volksverhetzer ist.

Diese Gesellschaftsregeln, diese Gesetze sind ein Vertrag zwischen jedem einzelnen Mitglied der Gesellschaft und dem Staat, der Gemeinschaft, der sie angehören. Sie sollen unser Zusammenleben ermöglichen. Wenn uns einzelne Regeln nicht gefallen, haben wir in einer Demokratie die Möglichkeit, sie nach den Regeln unseres Systems zu ändern: Das nennt man Zivilisation.

Solche Regeln habe auch erhebliche Nachteile: Sie sind aus der Sicht des Individuums nicht immer gerecht, sie schränken individuelle Freiheiten ein und nicht alle Regelbrecher können der Justiz zugeführt werden. Aber das ist in einem großen Gesellschaftsgebilde auch nie zu vermeiden, damit müssen wir leben und akzeptieren, dass sich das nie vollständig und ideal ausgestalten lässt: Wir sind Menschen. Menschen, die dank ihrer Regeln aber auch einen möglichst großen individuellen Freiraum gestalten können.

So, wie wir als Individuum in eine staatliche Gesellschaft eingebunden sind, versuchen Staaten sich untereinander in gewisse Regelbereiche einzubinden - was noch viel komplexer und vielschichtiger ist, als die Aufrechterhaltung einer regulierten Gesellschaft innerhalb eines Staates. Schon die Anerkenntnis, dass alle Staaten souverän sind, fällt nicht leicht, da immer wieder vorschnell nach den eigenen Regeln gewertet wird. Noch unverständlicher scheint, dass bei der Austarierung staatlicher Interessen untereinander nicht nur verhandelt, sondern auch immer wieder Kriege geführt werden. Das Ziel ist jedoch eine jeweils friedliche Abwicklung - die allerdings illusorisch ist, solange manche Menschen selbst in den kleinsten Gemeinschaften ihre Regeln brechen, solange werden sie das auch als Staat oder große Gemeinschaft tun.

Ob und wie gut eine Gesellschaft funktioniert, hängt im Wesentlichen von diesen Regeln und der Einsicht ab, dass wir alle gleich sind, zumindest ein jeder auf dieser Welt das Anrecht darauf hat, seine Grundbedürfnisse zu befriedigen. Und auch wie sehr wir bereit sind, unseren Mitmenschen in Situationen zu helfen, die aus ihrer Sicht gesehen, Hilfe benötigen. Also wie unser gesellschaftliches Mitgefühl funktioniert. Das ist zwar keine bindende Regel, aber das ergibt sich aus der Einsicht, dass wir uns stets gegenseitig helfen wollen. Wenn wir uns daran nicht oder nicht immer halten, geht unser Land sicher nicht gleich unter.

Aber wir treiben dann sozusagen einen weiteren Nagel in den Sarg der gesamten Menschheit. Die sichert ihr Überleben nämlich nur, wenn sie unabhängig von allem anderen sicht stets gegenseitig stützt und hilft. Die Natur oder die Evolution hat uns diese Möglichkeit gegeben, ohne uns komplett darauf festzulegen, wie dass bei anderen Lebewesen (z.B. Ameisen) vorgesehen ist. Und es stünde einer Zivilisation wie der unseren gut an, auf diese Möglichkeit gelegentlich zurück zu greifen. Jedenfalls dann, wenn wir unsere Intelligenz nutzen um unserer Spezies ein Weiterleben auf diesem Planeten zu sichern.

Oder, um es in wenigen Worten einfach zu sagen: Wer hier auf wize.life gegen Ethnien hetzt, wer Hilfe verweigert, nur weil sie kein einfaches Geschäft ist, wer glaubt, nur egoistische sein zu dürfen, wer sich gegen die individuelle Freiheit ausspricht (wir sind das Volk), der gehört zu den Individuen, die sich gegen den Erhalt unserer Spezies wendet. Solche Menschen mit solchen Vorstellungen sind in einer Gesellschaft wie der unseren überflüssig wie ein Kropf - aber diese Gesellschaft hat auch sie zu ertragen. Siehe oben - aber niemand ist verpflichtet, solche Menschen schweigend zu ertragen.

Mehr zum Thema

34 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und die keinen D. - Pass haben nach nicht einhalten unserer Regeln sofort raus .
  • 15.06.2017, 00:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Agitatoren wissen genau was und warum sie etwas tun und sagen....

Das schlimme ist, dass es so viele Lemminge gibt, die einfach nur hinterherlaufen.... die aber meinen, weil sie nicht alleine laufen, wird's schon richtig sein.
  • 14.06.2017, 16:22 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
- und davon gleich mehrere!
  • 13.06.2017, 19:45 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 13.06.2017, 17:44 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.


Die Personen die unsere Gemeinschaft zerstören möchten sind für mich keine Individuen, sondern eine trübe ( kleine) Masse.
Das selbständige Denken und Persönlichkeit ,haben die bereits abgelegt.
  • 13.06.2017, 17:00 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 13.06.2017, 16:20 Uhr
  • 4
  • 24.06.2017, 00:11 Uhr
  • 0
  • 24.06.2017, 06:16 Uhr
  • 0
  • 24.06.2017, 07:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

Komischerweise sind genau diejenigen , denen es besser als früher geht komplett von jeglicher Menschlichkeit befreit !
Angst das ihnen was weggenommen wird , oder ist es immer noch die Angst , das es nichts mehr geben könnte ?
  • 13.06.2017, 15:50 Uhr
  • 5
die Frage habe ich mir auch schon gestellt
  • 24.06.2017, 06:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Peter und guten Tag Herr Biedermann,
sie sind och einer derjenigen die glauben andere Maßregeln zu müssen. Ich habe gelernt Unrecht bleibt Unrecht und wenn es noch so schön verpackt wird. Meine Generation hat man gelehrt den zivielen Ungehorsam zu praktizieren, wenn der Fisch stinkt. In der Mehrheit stinken Fische immer vom Kopf her zu erst. Eine Regierung die selbst das GG nicht achtet und oftmals mit den Füßen tritt, sollte man genau so behandeln. Noch etwas Herr Biedermann: Wer immer nur der Herde hinter trabt, sieht immer nur Ärsche! Ist nicht von mir, ich finde es aber treffend.
  • 13.06.2017, 15:39 Uhr
  • 7
Jetzt bin ich aber neugierig ...Wie und wo praktizierst du denn "zivilen Ungehorsam"? Alleine, bequem auf dem Sofa hockend und Stänkerkommentare ablassend ?
" Eine Regierung, die das GG nicht achtet und oftmals mit Füssen tritt"(?!) Hört hört...
Lebst du nicht in Deutschland? 👀
  • 13.06.2017, 16:54 Uhr
  • 4
Zu deinem vorletzten Satz-
Aus deiner Position kann das schon hinkommen ...
  • 13.06.2017, 16:55 Uhr
  • 3
wize.life-Nutzer Etwas ist bei dir wohl nicht so ganz verstanden worden - hier sind wir weder in der Schule, noch bei der Bundeswehr und bei einem privaten Arbeitgeber auch nicht: Hie kann keiner Maßregeln, noch nicht mal der Peter oder der Mike.

Und mich interessiert auch nicht, was du von stinkenden Fischen gelernt hast. Oder hier nölend irgend etwas über das Land erzählen willst, dass dir den Hintern wärmt. Hier geht es, wie jedermann lesen kann, um Grundsätzliches und wenn dir dazu nichts einfällt, dann schreibe lieber gar nicht. Sonst:

Vorsicht, Löschzug im Anmarsch
Zu meinen Beiträgen / Notizen gilt die wize.life-Regel, dass der Post inhaltlichen Bezug zum Thema haben muss. Wenn dieser Bezug nicht da ist, wird der Post gelöscht.
In dem Fall rate ich, mit dem Thema einen eigene, spannende Notiz aufzumachen.
Oder: Off topic - blabla fliegt raus

wize.life-Leitlinie: Das geht nicht auf wize.life. Folgende Inhalte löschen wir ohne Vorwarnung: "Inhalte, insbesondere Kommentare, die ohne inhaltlichen Bezug sind"
wize.life/inhalt/umgangsformen
  • 13.06.2017, 17:41 Uhr
  • 3
Guten Morgen an alle Mitdiskutierenden,
viele sehen in den Wünschen dieser Regierung keine Verletzung unseres Grundgesetzes (GG), dann bitte ich doch einmal darum, sich nur mal zwei Artikel zu lesen und sich Gedanken darüber zu machen, wie man zum GG steht. Es sind die Artikel 5 und 10 des GG. Diese werden meines Erachtens durch die Gesetzesvorhaben verletzt. Leider kümmern sich viele nicht darum, was im Grndgesetz steht.
  • 14.06.2017, 09:14 Uhr
  • 3
wize.life-Nutzer, was bist du denn von Beruf, dass du glaubst, hier rechtliches vorbringen, gar diskutieren zu können?

Ich würde, ehe ich solchen Müll hier einbringe, einen Anwalt fragen, der davon etwas versteht und nicht schon 99000 Mal von obersten Gerichten zurück gewiesen wurde mit seinen Begründungen.

Du nutzt einfach Worte, Begriffe der Jurisprudenz, um ein wenig Eindruck zu schinden, wie es die AfD-Jünger so an sich haben.
  • 14.06.2017, 09:18 Uhr
  • 4
Hallo Mike,
wieviel Gesetzesvorhaben wurden vom BGH und BVwG gekippt und verworfen? Wenn alle den Kopf in den Sand stecken und Vogelstraußpolitik gut heißen, müssen das ja nicht alle Menschen tun oder?
  • 14.06.2017, 09:24 Uhr
  • 3
wize.life-Nutzer, das ist jetzt Richterschelte und wenig hilfreich!
Nur weil du oder andere etwas anders sehen, als die Mehrheit der Demokratie, muss dass nicht unbedingt richtig sein - als Meinung kann ich es lächelnd akzeptieren, aber mehr geht nicht.
(Jedenfalls nicht, wenn ich weiterhin auf juristische Kenntnisse bestehe)
  • 14.06.2017, 09:29 Uhr
  • 3
Das Land mit einer besseren Regierung und Justiz als Deutschland möchte ich mal sehen!
  • 14.06.2017, 16:01 Uhr
  • 2
Ich hab´s gemacht, ich hab´s gemacht !! Beide Artikel des GG gelesen.
Artikel 5 >>> Meinungsfreiheit.... Abs. 1, 2 u. 3
Artike 10>>> Briefgeheimnis.... Abs. 1 u. 2

hm... und nun ??
  • 14.06.2017, 16:18 Uhr
  • 2
Jetzt geht das Gezeter über Heiko Maas los, wetten...

manche wollen und können nicht ohne Hate speech...und halten rechtsextremes Gedankengut für ne Meinung, warum(?)- vielleicht weil das Internet nix vergisst? Manche zittern sicher schon...😅

Aber das führt mir zu weit weg...
  • 14.06.2017, 16:26 Uhr
  • 2
Das ist ja auch dieses typische Themenhopping... wird gerne gemacht, wenn man zum eigentlichem Thema nix zu sagen hat.
  • 14.06.2017, 16:28 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer , hat evtl. den gesellschaftlichen Vertrag bereits gekündigt? ...die Vermutung liegt nah...
  • 14.06.2017, 16:28 Uhr
  • 1
isso wize.life-Nutzer
  • 14.06.2017, 16:29 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Um DAS manchen Leuten beizubringen, braucht man einen Menschlichkeitskurs - verpflichtend und dauerhaft
  • 13.06.2017, 12:54 Uhr
  • 3
Ja, aber nachdem ich mich eng an das gehalten habe, was jemand vor einer möglichen Einbürgerung bei uns wissen sollte und worin er abgeprüft wird, sollte das vielleicht bitte doch zum Grundkonsens eines normalen Bürgers gehören. Meinst du nicht?
  • 13.06.2017, 12:56 Uhr
  • 1
Peter Leopold
SOLLTE ! Nur durchsetzbar ist es wohl nicht...
  • 13.06.2017, 13:08 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer , da wirst du wohl leider recht behalten.
  • 13.06.2017, 17:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dem ist nichts hinzuzufügen außer ein
  • 13.06.2017, 12:08 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.