wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
DIE WAHL 2017 - Wer ist die Deutsche Mitte und warum diese  Partei sinnvoll  ...

DIE WAHL 2017 - Wer ist die Deutsche Mitte und warum diese Partei sinnvoll ist

17.07.2017, 23:02 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Liebe Leser !
Bääh.... Politik - ein leidiges Thema - jeder winkt ab und doch es gerade diese Jahr besonders wichtig.
In Zeiten von Fakenews, unterschlagenen Nachrichten, Ausländerhass und Gutmenschen, vielen Kriegen und ebenso vielen Unschuldigen, Lügen und Wahrheit versuche ich hier eine Information/Entscheidungshilfe für eine kleine aber feine Partei zu geben.
Zu meiner Person: Ich bin 47, Mutter zweier Kinder, berufstätig und Wahlmuffel, ich gestehe - ich war noch nie wählen bisher - und bis letztes Jahr hatte ich keinerlei Ambitionen das zu verändern.
Aber kennen Sie diese kleinen Alarmglocken, diese inneren Warninstinkte, man wird nervös ohnen ersichtlichen Grund und sucht nach den Ursachen? Alle Familienmitglieder wohlauf, der Job, das Bankkonto in Ordnung, nichts Schlimmes in Sicht und doch.... irgendwas stimmt nicht.

Ich fing an im Internet Nachrichten zu lesen und zu entscheiden was Wahrheit und was Fake ist. Quellensuche, überprüfen, Facebookgruppen betreten und wieder verlassen, 1000 Möglichkeiten und um so mehr ich las umso unruhiger wurde ich.

Da stimmt etwas nicht - hier in Deutschland, hier wo ich und meine Familie leben - was kann ich denn tun ? Auswandern ? Vorräte anlegen für den Notfall ? Hmm....

Gehetze von Rechts-Wütende Antworten von Links, wer hat denn nun recht ?
- Ich finde die Asylpolitik nicht richtig, nach meinem Kenntnisstand läuft das mit der Integration nicht wirklich, bin ich jetzt RECHTS ?
- Andereseits hätte ich absolut nichts gegen Ärzte aus Indien oder China, die mehr Naturheilverfahren anbieten. Davon hätte ich gerne mehr, bin ich jetzt LINKS ?

Nein - ich bin in der Mitte !
Ich hätte gerne den Weltfrieden, Freiheit für alle, für meinen Job gut bezahlt werden, ich möchte nicht angelogen werden, gesunde, gutgenährte glückliche Menschen um mich haben (gerne) auf der ganzen Welt, Kinder die sich frei entwickeln können, Essen ohne Gifte und noch so einiges mehr, wenns machbar ist.

Aber wie ?
Durch einen Zufall stiess ich auf ein Video und einen Mann bei der TEc285IdnHk[/youtube]]Anti-Zensur-Konferenz 2016 Christoph Hörstel - der Vorsitzende der Deutschen Mitte - ehemaliger Auslandsjounalist und Berater der Regierung und da war der AHA-Effekt. Er wirkt genauso beunruhigt wie ich und bringt die Dinge hart auf den Punkt, er warnt vor der Zukunft und er hat konkret ausgearbeitete Pläne, das zu verändern.
Haha... das erzählen doch alle, oder ?
Also ab auf die Homepage Ethik in die Politik - Deutsche Mitte und lesen, lesen, lesen.... die Infos klingen echt vernünftig. Youtube - unzählige Videos gekuckt, Themen von denen ich vorher noch nie etwas gehört hatte z.B. das Finanzkartell abschaffen aha... - was soll das bringen und was meinen die damit? Also wieder informieren - ein Prof. Hörmann von der Uni Wien ist Sprecher der Partei und erklärt die virtuelle Geldschöpfung, die Abschaffung eine tolle Sache mit der man vieles Wichtige leicht und locker finanzieren könnte.
Dann ein Hans Tolzin, der Name kommt mir bekannt vor - Medizinjounalist und Impfskeptiker, auch interessant. Also auch der Gesundheitsbereich ist gut abgedeckt.
Und dann noch der liebe Riese Gottfried Glöckner - viele kennen ihn von dem Video "Ein Landwirt packt aus" echt heftig was mit Tier und Lebensmitteln passiert. Er kämpft schon lange für seine Tiere und gesunde Nahrung und hat sich der Deutschen Mitte angeschlossen. Sehr gut....

Es sind keine Profi-Politiker, aber Menschen die genau wie ich für Frieden, Freiheit und ehrliche Politik stehen UND nicht nur reden, sondern die Umsetzungspläne bereits haben. Es gibt noch etliche vorausschauende und wirlich exzellente Verbesserungen für unser System und die Menschen darin.

Der erste Satz im Programm: Politik soll fragen: Was ist gut für alle? Für Deutschland, für Europa, für die Welt. Für Mensch und Natur. Für ein glückliches und erfolgreiches Miteinander aller in Frieden, Gerechtigkeit und fairem Interessenausgleich. Wir sind alle miteinander verbunden!
Regieren heißt dienen – nicht herrschen. Wir halten was wir sagen – auch nach der Wahl. Parteiprogramm = Wahlprogramm = Regierungsprogramm. Und für mögliche Koalitionen wird darüber nicht verhandelt:

Wer mehr lesen möchte hier der Link zum Kurzprogramm Deutsche Mitte Kurzprogramm

Fazit: Nach einem Livevortrag von C. Hörstel und mit gutem Gefühl, das sich hier wirklich etwas verändert, bin ich der Deutschen Mitte beigetreten.
Ich hoffe, das viele die diesen Artikel lesen, sich die Partei genauer anschauen und bei der Bundestagswahl mit einem Kreuzchen für die Deutsche Mitte mithelfen, diesen klasse Ansatz umzusetzen.

Wünscht uns Glück, wir alle in der DM möchten wirklich von Herzen etwas zum Guten verändern.

Liebe Grüsse an alle, achtet auf Euch da draussen,
Doris Sprangel

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist sicher notwendig, über den Tellerrand zu schauen und das Ganze zu betrachten ohne den Blick für die eigene Realität zu verlieren. Wenn wir in Deutschland etwas verändern wollen, braucht es eine starke Opposition. Sicherlich gibt es bei einigen Parteien Schnittmengen. Aber leider sind alle Stimmen unter 5% verloren.
  • 19.07.2017, 17:51 Uhr
  • 1
danke Lucia - aber ich geh mal gucken.., wobei ich mich schon beim "Hinschauen" gefragt habe: womit will diese Partei das finanzieren? Aber ich bin offen für alles... wir haben noch 10 Wochen oder so?
  • 19.07.2017, 21:14 Uhr
  • 0
Ich denke wir schaffen das mit 6% . Was denn finanzieren Angelika? Den Wahlkampf?
  • 19.07.2017, 22:29 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeden Tag werden wir durch das Fernsehen dahin gehend manipuliert, in dem uns vorsuggeriert wird, wie gut Frau Merkel Deutschland regiert? Nur mir konnte bislang keiner erklären, was diese Regierung so besonders gut gemacht haben soll? Daß die Wirtschaft floriert, ist ein Verdienst der Arbeitnehmer und der Betriebsleitungen, aber doch kein Verdienst dieser Regierung. Wer glaubt, daß nun endlich die Transaktionssteuer kommt - liegt total neben der Spur, denn Frankreich hat den Deutschen schon einen Korb gegeben. Die Flüchtlingspolitik wird sich weder bei Frau Merkel noch bei Herrn Schulz ändern, die Zuwanderungen werden unkontrolliert weiter gehen. Wer das nicht will, darf keine Partei wählen, die schon einmal im Bundestag vertreten war.
  • 18.07.2017, 20:16 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer, nur ein Wort-Zensur im Netz ist mehr als nötig und was das Bankengeheimnis betrifft, Steuerhinterziehern im großen Stil das Handwerk legen genauso. Aber wenn deine seltsame Partei das bemängelt, ist sie noch weniger ernst zu nehmen.
  • 18.07.2017, 17:51 Uhr
  • 0
Also ich stehe auf die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit( Artikel 19. Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.
Ich muss es nicht lesen wenn mir was nicht gefällt, aber die Entscheidung was ich lese - will ich treffen und nicht der Staat für mich!

Es gilt in Deutschland der Satz man ist unschuldig bis die Schuld beweisen wurde! Und ich hinterziehe keine Steuern, also möchte ich auch nicht, das meine Konten kontrolliert werden und mir noch ein Trojaner in mein Handy und in meinen Lappi gesetzt werden.

Das ist NoGo für mich... übrigens sind sie jetzt gerade am Versammlungsrecht dran. Sollen wir alle nur noch zuhause sitzen und das nachplappern, was uns jemand vorgibt ? Findest du das gut ?
Und glaub nicht, das das nicht noch weitergeht.....
  • 18.07.2017, 18:01 Uhr
  • 4
Meinungsfreiheit hört da auf, wo unverhohlen gehetzt und zu straftaten aufgerufen wird. Genau das zu unterbinden ist der Plan und das ist gut so.Aber in Zeiten des Internets glaubt jeder Irre ungehindert seine paranoiden Wahnvorstellungen verb reiten zu können-das ist NoGo. Wie bitte soll man jemand Steuerhinterziehung nachweisen, wenn er grinsend sich aufs Bankgeheimnis beruft?Ausserdem, finde ich es mehr als bescheuert, dass sich die halbe Welt um das ausspionieren von Daten sorgt und gleichzeitig in den sozialen Netzwerken jeden Schrittden er macht, der Welt mitteilt.
  • 18.07.2017, 19:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Außer der Partei Die Linke haben wir doch nur Parteien der Mitte.
Wird aber in der Mitte ganz schön eng werden.
  • 18.07.2017, 12:14 Uhr
  • 1
Naja rechts haben wir AfD und der Rest in der Mitte (Altparteien) die hauen uns gerade in die Pfanne. Zensur im Netz, Überwachungsgesetz, Bankengeheimnis ausgehebelt und gerade fangen sie an das Versammlungsrecht zu besprechen. Ich finde das nebst allen anderen Missständen nicht mehr lustig !
  • 18.07.2017, 14:09 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, mit Sicherheit nicht.Es gibt genug Spinner in der Politik,da braucht es nicht auch noch eine Deutsche Mitte.Aber wenn es dir gefällt,nur zu.
  • 18.07.2017, 08:15 Uhr
  • 0
Was ist denn deine Alternative ?
  • 18.07.2017, 09:15 Uhr
  • 2
Lieber Henry, wenn das Spinnen ist, dann spinne ich gerne gemäß dem Spruch:

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.
George Bernard Shaw

Quelle: https://natune.net/zitate/George%20Bernard%20Shaw
  • 18.07.2017, 11:07 Uhr
  • 3
Diese ganzen Splitterparteien sind absolut unnötig. Sie bewirken nichts,da es nie klappt über die 5 % Hürde zu springen,Das hat auch seinen Grund-wo sollen 5 % der Wahlberechtigten herkommen, die irgendeinem selbsternannten Heilsbringer zujubeln. Es werden immer nur eimnige mehr oder weniger Verstörte bleiben.
  • 18.07.2017, 12:36 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer,wie ich sehe,bist du brandneu bei wize life. Ich gehe mal davon aus,dass dein Erscheinen nur aus Werbegründen für diese seltsame " Partei" geschehen ist.Ich fürchte,da wirst du nicht viel ernten können.
  • 18.07.2017, 12:39 Uhr
  • 1
Hallo Henry, ja bin brandneu und eigentlich nur über einen Facebookbeitrag hier reingestolpert.
Und ja, man könnte es als Werbung sehen, ich finde es aber wichtig alle Möglichkeiten zu kennen und da uns die grossen Medien verschweigen, versuche ich auf verschiedenen Wegen aufmerksam zu machen.

Entscheiden muss das jeder selbst. Aber was ist die Alternative ? Ich finde keine...
Demos ? Da lachen die doch drüber!
Peditionen ? Hab keine gefunden, die wirklich durchgesetzt wurde, obwohl ich so einige unterschrieben habe. Rumjammern ? Hilft auch nix!

Also entsprechend meinem Charakter habe ich mich, trotz Wahlbetrugnachrichten, entschieden nicht kampflos zuzusehen! Wenigsten versuchen will ich es... und wenn sich genügend Menschen damit auseinandersetzen und sehen, was der Unterschied ist kann sich auch etwas verändern.

Ich war völliger Nichtpolitiker, aber selbst ich hier in meinem bayrischen Kuhkaff habe erkannt, das es kurz vor 12 ist.
  • 18.07.2017, 13:21 Uhr
  • 3
Ich weiß ja nicht, warum es bei dir kurz vor 12 ist, aber es ist nicht zu übersehen, das dies eine ziemlich plumpe Wahlpropaganda ist. Wenn ich hier und da des öfteren lese, wie furchtbar alles in Deutschland ist,kommt mir der Kaffee hoch. Wir leben hier im Vergleich zum größten Teil dieser Welt,in einer Oase der Glückseligkeit. Millionen und abermillionen sind auf der Flucht, genausoviele vom Hungertod bedroht-im 21. Jahrhundert. Und dann gibt es Leute,die rumjammern,hierzulande sei es kurz vor 12,in einem land ,in den im Schnitt jeder Erwachsene 300 Kilo Lebensmittel pro Jahr in die Tonne kloppt und es sich leisten kann, mindestens zwei Wochen an irgendeinem Strand rumzuhängen , in Klamotten, die von Kindern irgendwo in der dritten Welt genäht wurden. Hör mir bloß auf mit krz vor 12 un d verschone die Menschheit mit deinen deutschen Rettern von dieser komischen deutschen Mitte.
  • 18.07.2017, 16:13 Uhr
  • 0
Hast du recht, aber sollen genau diejenigen - die Hunger haben, die unsere Klamotten nähen und auf der Flucht sind so weiterleben bzw. sterben?

Das ist doch das Endziel dieser Partei, schau mal bitte hinter die Kulissen, warum genau denen nicht geholfen wird oder geholfen werden kann und sag nochmal das das - so wie es ist - gut ist?
Irgendwo muss ein Anfang sein - wenn es hier allen gutgeht (auch den Rentnern, die aktuell von 20-30 Euro die Woche in Deutschland leben oder den ansteigenden Obdachlosen oder Kinder hier an der Armutsgrenze ) dann wird die Hilfe auch nach Aussen weitergehen. Ich habe letzte woche mit ca. 1000 Leuten in Potsdam auf der Strasse gesprochen und einen guten Querschnitt durch die Probleme bekommen.

Es stimmt schon hier nicht und Hinsetzen und Kaffee trinken (auch wenn er dann unten bleibt, weil du meine Beiträge nicht liest) und denken "Mir gehts ja gut" ist nicht keine Lösung.

Ich frage dich noch einmal:
WAS IST DENN DEINE ALTERNATIVE ? Gib mir eine Idee....
  • 18.07.2017, 16:27 Uhr
  • 1
Die Alternative für mich ist jetzt,dieses Geschreibe zu beenden. Versuch es woanders,bei mir wirst du damit kein Glück haben. Dieses offensichtlich durch und durch standardisierte Werbegespräch ist zu durchschaubar. Es interessiert mich auch nicht die Bohne, was das Endziel einer Partei ist,welches sie eh nicht erreichen wird,mangels Wählerstimmen.Da hilft auch nicht der nette Versuch mit den hungernden Rentnern und armen Kindern. Auch in reichen Ländern gibt es das,leider-ist aber kein Vergleich zu den wirklich Armen.Üb rigens, für eine politische Anfängerin aus einem bayrischen Kaff, kommst du ja richtig gut rum. Oder liegt Potsdam auch in Bayern?
  • 18.07.2017, 16:47 Uhr
  • 0
Cool, danke für Kompliment..ich hatte bis Februar 2017 nie in meinem Leben was mit Politik zu tun. Das hättest du auch gewusst, wenn du meinen Artikel ganz gelesen hättest.
Also kein Standard, sondern einfach frei vom Herzen weg geschrieben....

In Potsdam war ich, um Unterstützungsunterschriften, (die jede neue Partei braucht) zu sammeln, damit die Brandenburger die Deutsche Mitte auch auf dem Wahlzettel haben. Übrigens auf eigene Kosten, weils mir wichtig ist.

UND es gibt keine Alternative, das wusste ich schon vor dieser Diskussion, ich habe laaaange danach gesucht.

Lieber Henry, du musst nicht mit mir diskutieren - ich wünsche dir viel Glück im Leben, das wirst du nämlich brauchen. Liebe Grüsse, Doris
  • 18.07.2017, 17:13 Uhr
  • 1
Solange es in Deutschland solche Parteien wie deine Deutsche Mitte nicht aus der Versenkung schaffen, brauche ich nicht besonders viel Glück.Das braucht man erst, wenn irgendwelche Spinner glauben, Politik machen zu können, mit abenteuerlichen Ideen.Bis dahin bleibe ich glücklich und zufrieden,wie es der größte Teil der Bevölkerung auch ist-da gibt es nämlich nachweisbare Umfragen. Dann noch viel Spaß beim Feldzug.
  • 18.07.2017, 17:28 Uhr
  • 0
Wenn die politische Geografie mal so einfach wäre. AfD ist rechts, alles andere in der Mitte und die Linke links.
Für mich gibt es eine große Koalition aus CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne/AFD, ( Ausnahme ist die Linke ), die sich voll hinter das herrschende kapitalistische System stellt und allenfalls über Kleinigkeiten streitet. Sie sind sich einig, dass wir das beste aller Systeme haben, dieses System weltweit exportieren wollen und fest zum Natobündnis und deren Interventionskriegen stehen.
Alle diese Parteien behaupten von sich, in der Mitte zu stehen, selbst die AfD versucht alles, um als "bürgerliche" und damit gemäßigte Partei durchzugehen.

Nun zur Partei Deutsche Mitte DM.
Sie suggeriert mit ihrem Parteinamen zweierlei

1. Partei der bürgerlichen Mitte
2. Partei der Deutschen

Interessant ist auch, dass sie sich von den anderen bürgerlichen Parteien absetzen will, indem sie sich als "Bewegung" bezeichnet, siehe auch Macron in Frankreich und NSDAP in der Weimarer Republik.
Der Parteigründer Christoph Hörstel, der schon optisch durch sein bevorzugtes Kleidungsstück "Janker" einen bürgerlich-konservativen Eindruck erwecken möchte, hat vor einigen Jahren schon einmal eine Partei gegründet mit dem Namen Neue Mitte, über deren Schicksal man mal recherchieren sollte.
Für meinen Geschmack ist die DM viel zu sehr auf diese eine Gründungsfigur Hörstel zugeschnitten und der schwärmerische Umgang vieler Mitglieder mit dieser Führungsfigur erinnert eher an Personenkult als an einen innerparteilich demokratischen Umgangsstil.
Auch war in letzter Zeit davon zu hören, dass innerparteiliche Kritiker reihenweise aus der "Partei" geschmissen worden sind, was einen fehlenden demokratischen Umgangsstil nur bestätigt.

Inhaltlich zeigen viele vernünftige Vorschläge
zu den wichtigsten Bereichen der Politik im Parteiprogramm der DM, dass sie einen neuen Weg einschlagen möchte, der mehr an der Wohlfahrt aller Menschen, an der Ökologie und der Friedenspolitik orientiert ist, und dem alten Quark der "Weiterso Mutti & Co Fraktion" turmhoch überlegen ist.
Es lohnt sich, das Wahlprogramm mal zu lesen.

Wenn es der Partei gelänge, sich aus der "One-Man-Show" des Christoph Hörstel zu emanzipieren, und das bedingungslose Grundeinkommen, das die DM ja in ihrem Programm hat. nicht nur für Deutsche, sondern für alle Menschen anzustreben, wäre die Partei für mich durchaus wählbar.
Bis dahin wähle ich das "Bündnis Grundeinkommen", um dieser Idee endlich zum Durchbruch zu verhelfen.
  • gerade eben
  • 0
Tja,schade nur,dass ihr euren Durchbruch nie erleben dürft. Aber träumen davon ist ja auch schön.
  • gerade eben
  • 0
Auch dein Orakel, oh Sphinx, ist mir wichtig! Ich werde versuchen, dich durch das Verbrennen heiliger Kräuter wie Weihrauch und Myrrhe zu besänftigen und deine Prophezeiungen günstiger zu stimmen. Ebenso wird die Kraft der Träume vieler Menschen Berge versetzen und "Mutti"
eines hoffentlich nicht fernen Tages vom Throne jagen, auf dass sich unter dem Mehltau wieder gesundes neues Leben regen möge !
  • gerade eben
  • 1
Bei Mutti stimme ich sogar zu. Leider sieht das gemeine Volk das anders.
  • gerade eben
  • 1
Das Volk ist eben gemein!
  • gerade eben
  • 0
Sehr.
  • gerade eben
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.