wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tui-Chef spricht Klartext: Das sollten Türkei-Urlauber nach den Anschlägen j ...

Tui-Chef spricht Klartext: Das sollten Türkei-Urlauber nach den Anschlägen jetzt wissen

News Team
01.07.2016, 08:04 Uhr
Beitrag von News Team

Der Chef von Europas größtem Reisekonzern TUI, Fritz Joussen, hält nach den Anschlägen von Istanbul weiterhin an der Türkei als Urlaubs- und Reiseland fest. Dem Nachrichtenmagazin FOCUS sagte er, „was passiert ist, ist sehr, sehr traurig“. Aber vor Terror gebe es „leider nirgendwo auf der Welt hundertprozentigen Schutz“.

Für Reisende mit Ziel Istanbul kündigte Joussen „gebührenfreie Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten“ an, dazu verfüge die TUI für Umbucher auch noch selbst in der Hochsaison des Sommers über ausreichend „Betten und Flüge an anderen Orten“.

Der Reise-Chef trat im FOCUS-Interview Überlegungen entgegen, sich nach wiederholten Anschlägen in der Türkei nun von dem Land als Destination abzuwenden. „Wir sind langfristig orientiert“, so Joussen. Alle Experten würden erwarten, dass die Türkei als Reiseland zurückkommt. „Darauf sind wir vorbereitet“.

„Unser Leben ist unsicherer geworden“, resümierte der 53-Jährige im FOCUS-Interview. Statistisch gesehen sei aber „die Autofahrt zum Flughafen am gefährlichsten, wenn Sie heute in die Türkei reisen“, so Joussen.
Drucken
Versenden

Geheimwaffe gegen Zecken - So vertreiben Sie die Blutsauger ohne Chemie

Initialize ads

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe immer gesagt, dass eine Autofahrt von nur 10 km auf viel befahrener Strecke weitaus gefährlicher ist (LKW-Fahrer sind auch nicht mehr das, was sie mal waren) als ein Flug. Inzwischen sehe ich das anders und würde eine Flugreise insgesamt als viel zu stressig empfinden. Ans Meer komme ich auch hier und ansonsten bin ich froh, auf dem Lande und nicht in einer Großstadt zu wohnen. In die Türkei hat es mich im Übrigen noch nie gezogen, auch nicht nach "Malle".
  • 01.07.2016, 10:29 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die anschläge sind das eine, die gefahr wegen einer unüberlegten äußerung in den türkischen knast zu kommen eine andere.
  • 01.07.2016, 10:15 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wirkliche Sicherheit gibt es nirgends auf der Welt - net mal zu Hause
  • 01.07.2016, 10:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es bleibt ja jedem überlassen , ob er sich in Gefahr begibt, aber auch zu Hause kann dir ein Dachziegel auf den Kopf fallen.. alles Schicksal..
  • 01.07.2016, 09:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Türkei-Urlauber sollte man nur beachten, dass man ganz einfach nur das falsche Urlaubsland gewählt hat.....
  • 01.07.2016, 09:49 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.