wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer löscht und sperrt wieviel? Community Management auf seniorbook und Faceb ...

Wer löscht und sperrt wieviel? Community Management auf seniorbook und Facebook

Thomas Bily
06.05.2016, 14:52 Uhr
Beitrag von Thomas Bily

Die letzten Monate bieten eine Menge Sprengstoff für die Kommunikation im Netz. Von Paris bis Erdogan, von Lesbos bis Trump flammen immer wieder Themen auf, die sehr polarisieren. Manche User schießen in der Wahl ihrer Ausdrucksweise über das rechtsstaatliche Ziel hinaus und agieren unter der Gürtellinie. Die Restöffentlichkeit beobachtet das mit Empörung oder sogar Angst und fordert hartes Durchgreifen vom Betreiber. Sofort löschen, sperren, rausschmeißen....

Maßgebend für eine Sperrung oder einen Ausschluss sind nicht - wie alten Rom - gesenkte Daumen der Zuschauer, sondern erst einmal Nutzungsbedingungen. Die besten Nutzungsbedingungen, also das Ordnungsversprechen an die User, helfen nichts, wenn sie nicht angewendet werden. So sah das zuletzt in Zahlen aus:
Auf seniorbook haben wir in den "heißen" Monaten November 2015 bis April 2016 knapp über 15.000 Verstöße bestätigt, was in den meisten Fällen eine Löschung eines Inhalts bedeutet. Ist das viel, wenig? Oder gar viel zu wenig? Die Frage ist: Im Vergleich wozu? Im Vergleich zu den Millionen von Veröffentlichungen pro Monat scheint das eine vernachlässigbare Größe zu sein: natürlicher Randgruppeneffekt einer öffentlichen Diskussion, aber keine grundsätzliche Fehlentwicklung oder Störung. Auch wenn Einzelne den Einzelfall gerne anders beurteilen. Es ist wie immer im Leben: Das Einzelschicksal lässt die Relevanz von Durchschnittswerten verblassen. Aber die Durchschnittswerte stehen für die allgemeine Verfassung - so unglücklich das Einzelschicksal sein mag.

Auf Facebook sind die Dimensionen etwas anders: Das weltweit größte Netzwerk weist für das brisante 2. Halbjahr 2015 in Deutschland nur 366 gesperrte Inhalte auf. Und selbst diese Inhalte werden auf Facebook nur blockiert für bestimmte Länder, aber nicht gelöscht.
366 gesperrte Inhalte wären nicht einmal für die 750.000 seniorbook User (aktuell pro Monat, Stand April 2016) als ernsthafter Versuch eines Community Managements zu werten. Für rund 30 Mio Facebook Fans erst recht nicht.

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es waren bedeutend zu viele Löschungen. Ebendso wie zur Prüfung zurückgestellt. Objektivität ist gefragt. Überprüfungen sollten damit auch auf den gemeldeten Wahrheitsgehalt hin überprüft werden. Es ist nicht einfach so hinzunehmen das andere Meinungen nur darum entfernt werden weil es andere Meinungen sind und diese anderen nicht in den Kram passen. Hier aber leider Gang und Gebe. Eine andere Meinung ist halt nur eine andere Meinung und da spielt es absolut keine Rolle ob dies dem Administrator politisch in seinen Kram passt oder nicht. Ich hoffe das man mit der abgeänderten neuen Seite auch dieses Verhalten auf den Prüfstand stellt.
  • 07.10.2016, 07:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Euren Nutzungsbedingungen ist alles sehr sauber aufgeführt, insbesondere auf den Bezug des Telemediengesetzes.

Für die erbrachte Arbeit und Mühen kann man SB nur ein Lob im Vergleich zu Facebook aussprechen; Ihr nehmt die gesetzlichen Anforderungen wirklich ernst, SB nicht zu einem rechtsfreien Raum zu gestalten und Sorge für eine gute Kommunikation zu tragen..

Und alles unter dem Schutz und der Beachtung des Datenschutzgesetzes....

Dies alles ist sehr personal- und kostenintensiv. Ein herzliches Dankeschön an SB, dass trotzdem die Nutzung von SB noch für uns User kostenlos ist....
  • 06.05.2016, 18:31 Uhr
  • 5
Thomas Bily
Das wird auch so bleiben. Danke und schönes Wochenende
  • 06.05.2016, 20:18 Uhr
  • 1
Wünsche ich Ihnen auch...
  • 06.05.2016, 20:29 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wäre mir viel lieber es gäbe gerechte Sperrungen, wo es angebracht ist ..( etwas mehr auf die Ausdrucksweise achten bei den Kommentare ) und keine Abmahnungen an User, die keine Schuld tragen...

Ganz wichtig, für mich persönlich eine Menschlichere Beziehung zwischen User und Team... eingesetze Technik ist nicht immer gut.. es sollten mehr Gemeinsamkeiten in der Unterhaltung und bei Problemen geben....
  • 06.05.2016, 17:35 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ach schade, wie lahm...

ich dachte, hier gäbs ne auswertung, welches sb-userlager hier das waschlappigere ist...
das ergebnis hätte man nämlich zur psychologischen kriegsführung nutzen können...
so ein mist...
  • 06.05.2016, 14:59 Uhr
  • 5
Seniorenbook ist schon besser als Facebook . Kann aber noch so manches verbessert werden.
  • 10.10.2016, 20:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.