wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Katastrophenalarm! Ort in Bayern komplett überspült - und hier kommen neue U ...

Katastrophenalarm! Ort in Bayern komplett überspült - und hier kommen neue Unwetter

News Team
01.06.2016, 15:14 Uhr
Beitrag von News Team

Wieder hat ein heftiges Unwetter Landstriche in Deutschland verwüstet. Nach Schwaben hat es nun Teile des Landkreises Rottal-Inn im südlichen Niederbayern erwischt.

Besonders stark spitzte sich die Lage im Dorf Triftern bei Pfarrkirchen zu.

Bürgermeister Walter Czech (CSU) schildert die dramatische Lage:

Der ganze Ortskern wurde vom Altbach überspült

Rettungshubschrauber seien im Einsatz, um von den Wassermassen eingeschlossene Menschen zu retten, wie FOCUS Online berichtet.

Rund 2500 Menschen sitzen in ihren Häusern fest, müssen teilweise ausgeflogen werden. Eingeschlossen sind nach Angaben der „Bild“ auch die Schule und die beiden Kindergärten von Triftern. Es herrscht Katastrophenalarm.

„Etwa 250 Schulkinder seien noch in ihren Klassen. Unmittelbare Gefahr für die Kinder besteht eher nicht, denn das Gebäude liegt auf einem Berg.

Video zeigt Katastrophe: Hier verschlingen braune Fluten einen Ort in Bayern


Achtung Unwetter!

Triftern ist geflutet


Wassermassen wälzen sich durch Pfarrkirchen

Land unter in Simbach

So brutal erwischten die Wassermassen Braunsbach


In diesen Landkreisen herrscht aktuell Warnstufe ROT

• Kreis und Stadt Rosenheim
• Kreis Traunstein
• Kreis Berchtesgadener Land
• Kreis Altötting
• Kreis Rottal-Inn

Auch im Bereich südlich von Dresden ist mit heftigen Unwettern zu rechnen, wie die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes von 15 Uhr zeigt:


Der Deutsche Wetterdienst warnt vor...

DAUERREGEN (teils UNWETTER): Im Südosten Dauerregen mit Regenmengen über 25 mm bis Mittwoch 15 Uhr. Am östlichen Alpenrand zusammen mit dem bereits dort gefallenen Niederschlag unwetterartig.

GEWITTER: Vor allem im Norden sowie in Südostbayern teils starke gewitter mit Unwettergefahr

UNWETTERVORABINFORMATION: Schwere Gewitter im Nordosten (abseits der Küste)und Osten sowie zum Teil in der Mitte, später auch im Westen und Nordwesten, mit heftigem Starkregen um 30 mm innerhalb kürzester Zeit und größerem Hagel.

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht nur bei uns! Auch im benachbarten Frankreich sind Teile Land Unter!

http://www.bfmtv.com/planete/inondat...979243.html
  • 01.06.2016, 16:30 Uhr
  • 1
sollte auch hervorgehoben werden....
  • 01.06.2016, 17:34 Uhr
  • 1
Leider kan ich kein französisch. ((
  • 01.06.2016, 18:25 Uhr
  • 0
Na, für die Bilder brauchst du keine Sprachkenmtnisse.
  • 01.06.2016, 18:31 Uhr
  • 0
oh, ich habe nur ein Bild gesehen und die Komms der user. Ich schau noch mal rüer. Danke ))
  • 01.06.2016, 18:33 Uhr
  • 0
Xilet, ich hab das Java aktiviert, jetzt kann ich auch die Bilder sehen. Danke noch mal für den Link ))
  • 01.06.2016, 18:40 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Hoffentlich schwappt die Donau bei Deggendorf nicht wieder über

Eigentlich sollte der Hochwasserschutz nun dort nachgebessert worden sein.

Nachdem diese "Jahrhunderthochwasser" inzwischen gefühlt alle 3 Jahre auftreten, tut das wahrlich Not.
  • 01.06.2016, 15:52 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Obwohl wir hier in Ostholstein schönsten Sonnenschein haben, bin ich in Gedanken bei den Menschen, die schlagartig all ihr Hab und Gut durch diese Unwetter verloren haben. Es ist nunmal ein entsetzlicher Gedanke plötzlich vor dem Nichts stehen zu müssen.

Ich hoffe, ihr alle könnt durch Solidarität, Zuwendung und Herzenswärme einen gelingenden Neuaufbau starten.
Viel Glück Euch allen!
  • 01.06.2016, 15:50 Uhr
  • 8
Ich wünsche denen, die dieses katasprophale Leid in dieser Region ertragenen müssen, trotz allem Kraft, Zuversicht und allseits gutes Gelingen ...
  • 01.06.2016, 17:51 Uhr
  • 0
Los jetzt Deutschland. Sei solidarisch und sabbel nich lange rum ...
  • 01.06.2016, 18:00 Uhr
  • 0
Am Besten wäre, du, Meer Mann, fängst erstmal bei dir selber an .
  • 01.06.2016, 19:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
deutsch - land - unter
  • 01.06.2016, 15:46 Uhr
  • 1
schon sehr lange ...aber es schlafen noch zuviele...
  • 01.06.2016, 18:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.