wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
500.000 Exemplare betroffen: Dieses Spielzeug kann explodieren

500.000 Exemplare betroffen: Dieses Spielzeug kann explodieren

News Team
07.07.2016, 12:04 Uhr
Beitrag von News Team

Die Akkus der Hoverboards werden wegen akuter Brand- und Explosionsgefahr zurückgerufen. Sie können explodieren, daher nicht mehr aufladen oder benutzen.

Dabei handelt es sich um eine Art elektrisches Skateboard, mit dem man bis zu 20 Stundenkilometer schnell fahren kann.

Die die Verbraucherschutz-Sicherheitskommission warnt:

Die Lithium-Ionen-Akkus können überhitzen, Rauch entwickeln, Feuer fangen und/oder explodieren.

Betroffen sind 500.000 Hoverboards von 10 verschiedenen Herstellern. Alle bisher bekannten, gefährlichen Borads wurden zwischen Juni 2015 und Mai 2016 verkauft. Die größte betroffene Marke Swagway X1 ruft 267.000 produzierte Exemplare in den USA und weitere 5.000 in Kanada zurück. In Amerika werden die Hoverboards immer noch verkauft.

Auch in Deutschland gab es bereits wegen den überhitzten Hoverboard-Akkus Wohnungsbrände. Falls es zu einem Brand kommt, auf keinen Fall mit Wasser löschen! Besser ist es, die Flammen zu ersticken. Schuld an den Explosionen ist vermutlich ein unzureichender Überladungsschutz.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.