wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Höchsttemperatur 16 Grad bei Dauerregen - Jetzt kommt der Temperatursturz

Höchsttemperatur 16 Grad bei Dauerregen - Jetzt kommt der Temperatursturz

News Team
09.07.2016, 17:25 Uhr
Beitrag von News Team

Nach dem Sommerwochenende ist in diesen erstmal Schluss mit Sonnenschein. In diesen regionen droht ein Temperatursturz, begleitet von einer Dauerregenlage.

Wie der Deutsche Wetterdienst berichtet, scheint am Montag im Süden und Osten zunächst noch vielerorts die Sonne, bevor sich dort ab dem Nachmittag kräftige Schauer und Gewitter mit Unwetterpotential bilden. Auch im Norden und Westen kann es bei wechselnder Bewölkung zu einzelnen Schauern kommen, dort ist die Gewitterneigung aber geringer. Die Tageshöchstwerte liegen meist zwischen 24 und 33 Grad, mit den höchsten Werten in der Lausitz und in Niederbayern. Im äußersten Norden und an der Nordsee sind dagegen nur um 20 Grad zu erwarten. Der Wind weht zeitweise mäßig aus Südwest bis West. Gebietsweise muss mit starken Böen gerechnet werden, an der Nordsee, auf den Bergen sowie bei Gewittern sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Dienstag treten besonders im Südosten und im äußersten Nordwesten gebietsweise weitere Schauer und Gewitter auf. Später kommen von Südwesten her teils kräftige, schauerartig verstärkte Regenfälle auf, die sich vor allem auf die südlichen Landesteile ausweiten. In den übrigen Landesteilen klingen die Schauer meist ab und die Bewölkung lockert auf. Dabei sinkt die Temperatur auf 18 bis 12 Grad.

Dauerregen und Temperatursturz ab Dienstag

Am Dienstag regnet es südlich der Donau teils länger anhaltend, an den Alpen auch ergiebig. Anfangs sind vereinzelt auch noch Gewitter dabei. Von Nordwesten und Westen her breiten sich im Tagesverlauf bei wechselnder Bewölkung Schauer und Gewitter aus. Längere trockene und heitere Abschnitte gibt es am ehesten nach Osten zu. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 Grad bei Dauerregen im Süden und 26 Grad mit Sonne im Osten. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West mit starken bis stürmischen Böen an der See sowie allgemein bei Schauern und Gewittern.

In der Nacht zum Mittwoch regnet es in Alpennähe weiter. Im Nordwesten und im Küstenumfeld gibt es einzelne Schauer. Ansonsten klingen die Schauer ab und die Wolken lockern auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 9 Grad.

Mit dieser herzerwärmenden Geste bedankt sich Eule Gigi bei ihrem Lebensretters

Initialize ads

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Reicht doch...Kann ja nicht Jeder 36 Grad und Sonne haben wie wir
  • 12.07.2016, 18:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hehe gibt kein schlechtes wetter nur unpassende kleidung, ich muß immer raus, bin hundebesitzer
  • 11.07.2016, 14:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na solange es keinen Schnee gibt.
  • 11.07.2016, 08:52 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hoffentlich
  • 10.07.2016, 19:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 10.07.2016, 12:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.