wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Initiative sucht erste deutsche Astronautin: Über 400 Bewerberinnen

Initiative sucht erste deutsche Astronautin: Über 400 Bewerberinnen

News Team
14.09.2016, 14:29 Uhr
Beitrag von News Team

Claudia Kessler, Geschäftsführerin einer Firma aus dem Raumfahrtsektor, die mit einer Initiative die erste deutsche Astronautin ins Weltall bringen will, freut sich über mehr als 400 Frauen, die sich dafür beworben haben.

„Ich wusste nicht, dass wir bei der Bundeswehr Eurofighter-, also Kampfjet-Pilotinnen haben. Das hat mich beeindruckt“, sagt Kessler in der Wochenzeitung DIE ZEIT. Auch die deutsche Teilnehmerin der kürzlich beendeten Mars-Simulation auf Hawaii sei mit im Bewerberfeld für dieastronautin.de gewesen.

Gerührt hat mich die Bewerbung einer 73-jährigen Marathonläuferin.

Bei den eingegangenen Bewerbungen habe Kessler einen deutlichen Unterschied zu jenen von männlichen Weltall-Aspiranten festgestellt:

Viele Frauen erwähnen, dass sie ein Vorbild für junge Mädchen sein, dass sie diese für naturwissenschaftliche und technische Berufe begeistern wollen. Dieser Vorbild-Gedanke ist bei Männern viel weniger ausgeprägt.

Von ursprünglich 408 Bewerberinnen seien noch 120 im Rennen. Bis Ende September solle die Auswahl auf 90 eingegrenzt werden. Nach psychologischen Untersuchungen, medizinischen Tests und einer Auswahl-Kommission sollen zwei Bewerberinnen übrig bleiben, um ein Astronautentraining zu absolvieren.

„Eine von ihnen soll zur Internationalen Raumstation“ fliegen, sagt Kessler. Sie räumt im ZEIT-Interview aber auch ein, es sei „noch nicht klar, ob wir am Ende genug Geld zusammenbekommen, damit sie tatsächlich fliegen kann.“ Ursprünglich hatte die Initiative angekündigt, die nötigen 30 bis 40 Millionen Euro bis Herbst 2016 einsammeln zu wollen. „Daraus wird nichts. Wir brauchen noch Großsponsoren“, sagt Kessler nun. „Wir müssen mit der Planung weiter sein, um sie ins Boot zu holen.“

Nach Ihrer Motivation für die Astronautinnen-Suche befragt, antwortet Claudia Kessler: „Es ist doch eine Schande, dass Deutschland als Technologie-Land noch nie eine Frau in den Weltraum schicken konnte.“ Sie ergänzt: „Es gab amerikanische, italienische und chinesische Astronautinnen. Aus Deutschland waren bislang nur elf Männer im All.“

Anita (16) überwindet ihre Angst vor Tieren, um diese Hündin vor dem sicheren Tod zu retten

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.