wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer hat Angst vor Ute Christoff? WhatsApp-Warnung vor vermeintlichem Virus

Wer hat Angst vor Ute Christoff? WhatsApp-Warnung vor vermeintlichem Virus

News Team
15.09.2016, 18:10 Uhr
Beitrag von News Team

Wenn Sie das lesen, sofort löschen: „Sag mal bitte allen leuten in deiner liste, dass sie den kontakt mit ‘Ute Christoff’ nicht annehmen sollen! das ist ein Virus (über whats app u.s.w) der zerstört die ganze festplatte und zieht sich die daten runter, wenn ihn einer deiner kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die liste frisst! also kopier und schicken !!! Wenn dich die Nummer 0171 9626509 anruft,nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute Morgen auch von EUROP1 und RTL bestätigt worden!Weiterleiten!“

Diese WhatsApp-Warnung ist nur eins: falsch! Wie "Chip" berichtigt ist diese Ute Christoff schon ein ganz alter Hut, bereits 2013 im Netz aufgetaucht. "Die Geschichte ist erfunden und hat keinen wahren Kern", heißt es bei dem Fachportal.

Eine besonders fiese Kettenbrief-Masche versetzt derzeit Grundschüler in Oberhausen in Angst und Schrecken. Laut "Bild" droht in einer WhatsApp-Sprachnachricht eine weibliche Computerstimme mit Mord, wenn die Kinder die Nachricht nicht innerhalb weniger Minuten an fünf Freunde weiterleiten. Eltern haben diesbezüglich bereits die Polizei kontaktiert.

Ein Sprecher sagte der Zeitung: „Die Kinder können die Nachricht nicht als Scherz oder Kettenbrief einordnen und reagieren verängstigt. Das Beste ist es, die Nachricht sofort vom Handy zu löschen.“

16 Kilo Fell verfilzt und zerzaust: Dieser Hund wurde nach 7 Jahren aus einer Scheune befreit

Initialize ads

51 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist ein gutes Netz und . . . !!!
  • 28.09.2016, 20:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde WhatsApp gut man kann Bilder u. Nachrichten kostenlos verschicken. Man muß eben sorgsam damit umgehen.
  • 18.09.2016, 15:08 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Amtsgericht Bad Hersfeld hat eh grundsätzliche Bedenken gegen die Nutzung von WhatsApp durch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
http://www.kostenlose-urteile.de/AG-...ws23084.htm

Ich bin von dieser Auffassung nicht betroffen. Sehr wahrscheinlich nutze ich deshalb auch dieses Ding nicht.

Ansonsten:
Wenn mir in einem Zusammenhang ein mir unbekannter Name oder Begriff genannt wird, dann schaue ich selbstverständlich erst mal online nach, Was ich bitte darunter zu verstehen habe. Schließlich sitze ich nicht wegen der Hühner an der größten Informationsmaschine der Menschheitsgeschichte.

Aber gut. Einstein wird wohl Recht gehabt haben.
  • 17.09.2016, 04:12 Uhr
  • 1
Ja.Er sagte,die Weltall und die menschliche Dummheit ist unendlich.Er hatte recht,glaube ich.
  • 22.09.2016, 06:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun mal ne Frage was ist Whats App? braucht man das?
  • 16.09.2016, 19:57 Uhr
  • 0
naja, ab und zu braucht man das - ja, ganz bestimmt. aber oft ist es einfach nur schön, mal mit Freundinnen zu "what`s uppen". Aber gerade Männer brauchen das eher nicht, oder Denn für die vielen Videos und Bilder, naja, da braucht man es wirklich nicht Aber manchmal ist es sehr hilfreich und gut, dass man es hat.
  • 16.09.2016, 22:33 Uhr
  • 0
@Thomas S. WhatsApp benutze ich seit längerem mit z.B. meiner Tochter in Amerika zu kommunizieren. Wie können telefonieren, Sprachmails schicken und Bilder kostenlos. Ich finde WhatsApp sehr gut und möchte den Dienst nicht missen. Zudem habe ich einige Freunde die die gleiche Meinung sind.
  • 17.09.2016, 08:55 Uhr
  • 1
Ich gebe Peter völlig recht mit WhatsApp kann ich auch mit meinen Kindern schnell in Verbindung treten. Ich möchte es nicht missen. Es muss jeder für sich entscheiden, ob er das braucht oder nicht.
  • 17.09.2016, 10:12 Uhr
  • 0
Ich machs auch wie Peter ist einfach praktisch z.B. wenn ich im Urlaub bin kann ich schon gleich mal paar Fotos verschicken an die ganze Familie und schreiben wie es mir gefällt und muß nicht jeden einzeln eine SMS schreiben und das auch noch kostenlos
  • 17.09.2016, 11:23 Uhr
  • 0
WhatsApp telefonieren kostenlos? Nun dann wären ja alle blöde die einen festen Vertrag abschließen und noch blöder der Betreiber das alles kostenlos macht???
  • 17.09.2016, 12:23 Uhr
  • 0
Das Telefonieren mit Whatsapp geht auf Kosten des mit Deinem Telefonanbieter vereinbarten Volumentarif.
In der Regel bekommt man 2-4 GB monatl. Datenvolumen.

1 Stunde Whatsapp-Telefineiren verbraucht so um die 60 MB.
Das wären dann pro 1 GB ca 16 Stunden Telefonieren.

Nun schaust du in Deinen Tarif und kannst ausrechnen, wie lange Du telefonieren kannst.
  • 17.09.2016, 13:55 Uhr
  • 0
Also kostet es doch etwas, das telefonieren und ohne Vertrag telefoniert man dann eben genausowenig wie man sich Nachrichten schreibt. Nun ja habe Skype falls ich jemand sehen will und SMS kostet mich auch gar nichts auch wenn ich kein WhatsApp habe
  • 17.09.2016, 16:48 Uhr
  • 0
Hast Du wohl etwas missverstanden:

wenn Du SMS, Telefonie und Skype nutzt, brauchst Du einen Netzzugang.
Und den hast Du über Deinen Anbieter (z.B. Vodafone, 1+1, freenet etc. ... oder einen Lan-Anschluss über einen Anbieter)

Die bieten fast alle Flatrates für Telefon, SMS und - jetzt kommts - auch ein bestimmtes Datenvolumen (1-4 GB) pro Monat, wenn Du z.B. im Internet surfst, um z.B. Internetbrowser, Google-Maps oder andere Apps, die Internet benötigen, zu nutzen.

Für das alles zusammen bezahlst Du beim entsprechenden Anbieter einen festen Preis im Monat. Mehr nicht.

Wenn Du also Whatsapp nutzt, kostest es Dich nichts, außer dem oben gesagten, was Du ohnehin zu bezahlen hast, in dem die Nutzung von WA quasi mit enthalten ist, sofern Du das Datenvolumen für die Internetnutzung, über die Whatsapp läuft, nicht überschreitest.
  • 17.09.2016, 19:42 Uhr
  • 0
Richtig Ruth. Wie ich gesagt habe "WhatsApp kostet - unter den o.g. Bedingungen - nichts"!
  • 18.09.2016, 12:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So lange es im Internet so schön anonym zugeht und jeder machen kann, was er will, wird es immer Viren und Hackerrangriffe geben. Gauner setzen auf Neugier und Leichtsinn.
Softwarefirmen sollen bzw. müssen Hintertüren in den Anwendungsprogrammen schaffen, damit Geheimdienste leichter mitlesen können. Die bleiben aber nicht lange verborgen.
  • 16.09.2016, 16:03 Uhr
  • 1
Ja so ist. Aber ganz vorsichtig WhatsApp arbeitet mit Facebook zusammen. Alles soll immer angeblich kostenlos sein. Aufpassen. Stimmt nicht !!!!!!
  • 18.09.2016, 23:25 Uhr
  • 0
Es gibt nichts kostenlos, denn wenn kein Preis angegeben ist, bezahlt man eben mit seinen Nutzerdaten. Wer die dann an wen weiter verkauft, bleibt im dunkeln (nicht nur an Schlapphüte).
Microsoft hat mehr als 1 Mio. mal Wondows 10 verschenkt. Aus dass bezahlt der Nutzer mit seinen Daten.
Schon deshalb habe ich bei Microsoft kein Nutzerkonto und verwende noch Windows 8.1.
  • 19.09.2016, 10:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lasst Euch von solchen Meldungen nicht ins Bockshorn jagen denn die sind zu 99 % falsch. Immer wenn man sich unsicher ist am besten nochmal in Google suchen nach diesem Ding und es wird sich fast immer als Fake rausstellen. Dies verhält sich auch bei dubiosen Mails so da habe ich sogar schon mal einen Anwalt (echt) angezeigt der "Mahnungsschreiben" per Mail verschickt hat. Ach ja auch die Weitergabe von sogenannten Kettenbriefen kann dazu führen dass einen Whatsapp ausschließt (steht in deren Nutzungsbedingungen) also solche Dinger immer gleich löschen und nie !!!!! weiterschicken.
  • 16.09.2016, 15:47 Uhr
  • 2
ich lasse prinzipiell alle Kettenbriefe ins leere laufen, hab ich früher auch bei den Papier-Kettenbriefen gemacht
  • 17.09.2016, 11:26 Uhr
  • 1
Ja wenn einer kommt egal wo gleich löschen am Besten
  • 18.09.2016, 15:46 Uhr
  • 0
Schreibt auch lieber einen Brief und persönlich abgeben und unterschreiben lassen mit tempel u. Datum.
  • 18.09.2016, 23:28 Uhr
  • 0
Sowie auch immer 1. Kopie verlangen.
  • 18.09.2016, 23:29 Uhr
  • 0
verstehe ich jetzt nicht so ganz Ilona klär mich diesbezüglich doch mal auf denn irgendwie hat dies eigentlich nichts mit meinem Beitrag zu tun oder ? Also wie ist dies von Dir gemeint ok ?
  • 19.09.2016, 15:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf welch verrückte, destruktive Ideen einige Leute Kommen!
  • 16.09.2016, 14:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun Trojaner sind nichts Neues und sie lauern überall. Wirklich sicher ist davor niemand!!
  • 16.09.2016, 14:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alles was mir nicht zusagt und nicht kenne, wird gelöscht, sofort. Ich bin, zum Glück, nicht neugierig.
  • 16.09.2016, 14:26 Uhr
  • 0
Angela, Neugierde ist eine sehr positive Eigenschaft. Ohne Neugierde kein Fortschritt. Es ist allso kein Glück eher Unglück.
  • 16.09.2016, 14:34 Uhr
  • 1
Arno, bist Du ganz sicher das Fortschritt was gutes ist, insbesondere in den letzten, sagen wir, 71 Jahren?
  • 17.09.2016, 00:02 Uhr
  • 0
Es kann wirklich sehr viel Spaß machen "whats app" zu benutzen. Allerdings kommuniziere ich nie darüber mit Fremden, sondern nur mit Kontakten, die ich mir selbst eingerichtet habe. Und somit bin ich immer auf der sicheren Seite. Hatte damit noch nie irgendwelche Probleme.
  • 17.09.2016, 12:30 Uhr
  • 1
Leonard Pf, ja für meine Person kann ich sagen, dass in meinem Leben sehr viel positives und auch negatives geschehen ist. Es war auch ein gewaltiger guter Fortschritt. Wenn nur nicht die Mächtigen alles zerstören würden. Ich schaue immer lieber auf die positive statt auf die negative Seite. Doch jeder hat eben seine Sichtweise und das ist auch ok. Für mich ist das Leben schön und ich mach mit meiner Frau das Beste daraus, wir leben eben.
  • 19.09.2016, 22:10 Uhr
  • 0
Lieber Arno, ich beziehe mich überhaupt nicht auf das Leben Einzelner und es freut mich jeder, egal wo er lebt und wie er lebt, der glücklich oder zumindest zufrieden lebt. Meine Behauptung ist nur, dass der Fortschritt, vor allem der letzten Jahrhunderte nicht unbedingt ein Segen für diese Erde und das da vorkommende Leben ist. Du sprichst von einem "guten Fortschritt". Was meinst Du darunter? Dass wir länger und gesünder leben, dass wir uns weniger mit Schwerstarbeit plagen müssen, dass wir warme Wohnungen haben und fließendes Wasser (kalt und warm), dass wir vor dem Haus oder in der Garage einen Wagen haben, usw.? Natürlich ist das für uns (zumindest für uns HIER) angenehm, aber es gibt auch die Kehrseite der Medaille und die wird sich in höchstens 300 Jahren erbarmungslos zeigen. So war meine Frage gemeint, ob der Fortschritt was Gutes sei.
  • 19.09.2016, 22:41 Uhr
  • 0
Leonard Pf, Da gebe ich dir natürlich recht, die Natur wird sich rächen. Der Mensch ist das größte Raubtier und alles kommt zurück auf ihn.
  • 19.09.2016, 23:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.