wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Datenschutz-Experte warnt vor Whatsapp - und nennt sichere Alternativen

Datenschutz-Experte warnt vor Whatsapp - und nennt sichere Alternativen

News Team
10.10.2016, 16:11 Uhr
Beitrag von News Team

Finger weg von Whats app! Wenn es nach Johannes Caspar geht, sollten Nutzer über einen alternativen Messenger nachdenken. Und er muss es wissen, denn Caspar ist der deutschlandweit für Facebook zuständige Datenschutzbeauftragte.

Dem "Hamburger Abendblatt" sagte der Datenschutz-Experte:

Alle Nutzer von Whatsapp sollten ernsthaft prüfen, künftig eher eine der vielen alternativen Messengerdienste von Anbietern zu nutzen, die einen datenschutzfreundlicheren Umgang mit Informationen ihrer Kunden praktizieren.

Datenaustausch mit Facebook

Seit Facebook vor zwei Jahren Whatsapp aufgekauft hat, gibt der Messenger Daten an Facebook weiter. So zum Beispiel auch die Telefonnummern der Nutzer. Jeder, der Whatsapp nutzt, stimmt diesem Datenaustausch automatisch zu.

Zwar hatte Caspar selbst dem Social-Media-Riesen dieses Vorgehen per Anordnung untersagt, doch Facebook legte Widerspruch ein. Grund: Der europäische Sitz von Facebook liegt in Irland und dort sei der Datenaustausch rechtmäßig.

Caspar räumte ein, dass laut Facebook bislang noch keine Daten von Nutzern mit einre 49-Vorwahl erhoben wurden. "Daraus lassen sich allerdings keine Rückschlüsse auf das weitere Vorgehen ziehen", so der Datenschutz-Beauftragte.

Alternativen zu Whatsapp

Als Alternativen zu Whatsapp nannte Caspar Threeman, Telegram oder Signal. Wir stellen die drei Messenger-Dienste vor.

1. Threema:


Laut Technik-Portal "Techbook" verfügt Threema über die beste Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die gesendeten Daten werden beim Sender verschlüsselt und erst beim Empfänger wieder entschlüsselt.

Außerdem werden Gruppen und Kontaktlisten sofort nach der Zustellung wieder vom Server gelöscht. Der Schutz der Privatsphäre ist hier am besten gegeben. Selbst Stiftung Warentest bewertete den Messenger-Dienst als "unkritisch".

Die Handhabung von Threema entspricht im Großen und Ganzen der von Whatsapp, nur telefonieren ist nicht möglich. Threema kostet einmalig 1,99 Euro für Android und 1,79 Euro für iOS.

Telegram:


Im Gegensatz zu Threema ist Telegram völlig kostenlos. Hier wählt der Nutzer selbst, welche Chats verschlüsselt werden sollen und welche nicht.

Während normale Chats auf den Telegram-Servern mit einer 256-bit AED-Verschlüsselung gespeichert werden, sind die "geheimen Chats" mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nach höchstem Standard wesentlich sicherer.

Signal:


Signal ist eine Messenger-App, die laut "Süddeutsche" auch Edward Snowden verwendet. Und auch die Mitarbeiter der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton sollen dem Dienst vertrauen.

Der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung findet bei allen Datentransfers Anwendung. Nachrichten, Bilder oder Videos sind sicher. Darüber hinaus können Sie auch noch sicher telefonieren. Geheimdienste können lediglich nachvollziehen, wer die App mit welcher Telefonnummer nutzt.

Diese 5 Hausmittel bringen Ihre Zähne zum Strahlen

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Machen wir uns nichts vor, Whatsapp ist viel zu sehr verbreitet und die Bereitschaft zu wechseln ist gleich null, denn dann müssten alle Kontakte mitziehen. Was nützt mir da ein angeblich sicherer Messenger,auf dem so gut wie niemand ist, mit dem ich mich austauschen kann.
  • 10.10.2016, 16:25 Uhr
  • 3
Leider ist es so mit WhatsApp usw. Aber was will man machen. Nur 1 ignorieren od. Löschen u. Keine Handy nr. Hinterlassen. Am sichersten das alt bewerte fax. Oder alles schriftlich vereinbaren.
  • 10.10.2016, 20:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.