wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Temperaturen bis 13 Grad - Hier zieht kommende Woche der Frühling ein!

Temperaturen bis 13 Grad - Hier zieht kommende Woche der Frühling ein!

News Team
12.02.2017, 14:26 Uhr
Beitrag von News Team

Vorhersage für Montag


Am Montag hält sich in einigen Niederungen länger Nebel oder Hochnebel, ansonsten setzt sich im Tagesverlauf zunehmend die Sonne durch. Meist bleibt es niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen -2 Grad in Vorpommern und 9 Grad an der Mosel. Der östliche bis nordöstliche Wind weht mäßig und lebt mitunter böig auf.
In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel oft klar. Gebietsweise breiten sich erneut Nebel und Hochnebel aus. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 Grad im Westen und an der Nordsee und -8 Grad im Osten, im Bergland über Schnee auch darunter.

Vorhersage für Dienstag


Am Dienstag halten sich in einzelnen Niederungen Nebel- und Hochnebelfelder, ansonsten scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperatur erreicht Werte zwischen -1 Grad bei Dauernebel und örtlich im Nordosten und +10 Grad im Westen und Südwesten. Der mäßige, im Bergland zeitweise böig auffrischende Wind kommt aus östlichen Richtungen.
In der Nacht zum Mittwoch treten lokal Nebel- und Hochnebelfelder auf, meist ist es aber klar. Es bleibt trocken. Die Temperatur sinkt je nach Bewölkung auf 0 bis -7 Grad, über Schnee auch darunter. Der Wind weht schwach bis mäßig, auf den Kammlagen zeitweise auch stark böig aus Ost.

Vorhersage für Mittwoch


Am Mittwoch scheint vielerorts länger anhaltend die Sonne. Vornehmlich in Flussniederungen kann sich aber vereinzelt bis in den Vormittag hinein Nebel und Hochnebel halten. Dazu ist es trocken.

Im Nordosten liegen die Höchstwerte zwischen 4 bis 7 Grad, sonst werden 7 bis 11 Grad, am Niederrhein bis 13 Grad erwartet.

Der Wind weht schwach, an der See und im Bergland auch mäßig aus Süd bis Südost.
In der Nacht zum Donnerstag ist es zunächst vielfach klar. Später erreichen den Norden und Nordwesten dichtere Wolkenfelder und von der Mitte bis in den Süden können sich teils dichter Nebelfelder bilden. Es bleibt weitgehend trocken. Die Temperatur geht vom Emsland bis zum Niederrhein auf +4 bis 0 Grad zurück, sonst werden 0 bis -4 Grad, im Osten und Südosten bis -7 Grad erreicht.

Vorhersage für Donnerstag


Am Donnerstag breiten sich dichtere Wolkenfelder über dem gesamten Norden aus und kommen bis zum Abend auch bis zur Mitte voran. Vor allem in nördlichen Landesteilen ist ein wenig Regen möglich. Im Süden und teils auch im Osten ist es hingegen länger sonnig. Die Maxima bewegen sich zwischen 4 und 11 Grad, mit den niedrigsten Werten im Nordosten, am Niederrhein werden bis 12 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen, nach Norden auch mäßig um West.
In der Nacht auf Freitag ist es über der Mitte und im Norden häufig stark bewölkt bis bedeckt und es kann gelegentlich etwas Regen fallen. Weiter nach Süden ist der Himmel vielfach klar, ehe sich gebietsweise dichte Nebelfelder bilden. Die Tiefstwerte bewegen sich in den klaren Gebieten im äußersten Osten und im Süden zwischen 0 und -7 Grad. Sonst werden 5 bis 1 Grad erwartet.

Vorhersage für Freitag


Am Freitag dominiert in der Mitte und im Norden stärkere Bewölkung, während im Süden noch häufiger die Sonne zu sehen ist. Dazu kann nördlich des Mains vereinzelt etwas Niederschlag fallen. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 5 und 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig in der Nordhälfte aus West, sonst aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht auf Samstag ist es im Süden zum Teil klar und es bilden sich Nebelfelder. Sonst ist es mal wechselnd, häufig stärker bewölkt, es fällt aber kaum Niederschlag. Die Minima liegen im Süden zwischen 0 und -5 Grad, sonst werden 5 bis 1 Grad erwartet.

Vorhersage für Samstag


Am Samstag ist es bei wechselnder Bewölkung zunächst noch vielfach trocken und vor allem in der Mitte und im Süden auch länger sonnig. Zum Sonntag ist es hingegen häufig stärker bewölkt mit Regenfällen. Sonnige Abschnitte beschränken sich auf den Süden. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 5 und 11 Grad, nachts werden +5 bis -6 Grad erwartet, wobei der Frost vor allem in den Mittelgebirgen und im Süden des Landes zu erwarten sind. Der Wind weht mäßig, im Bergland und an der See auch frisch mit starken Böen, exponiert auch Sturmböen.

Heldenhaft: Gruppe rettet Elch aus gefrorenem See

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.