wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

Wie pflegt ihr euch um Gesund Fit und sexy auszusehen ??

Ergebnisse dürfen hier auch dokumentiert werden,damit wir die Fortschritte sehen können. Viel Spass und Erfolg beim Abnehmen.

Es wird ein freundlichen Umgang erwartet, erwünscht um sich untereinander auszutauschen miteinander zu kommunizieren und eine schöne Zeit zu verbringen. Bei schlechtem Benehmen wird entfernt.

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

Angepinnter Eintrag
Schönen guten Morgen es wäre schön wenn Ihr zu diesen leckeren Gerichten auch gleichzeitig die Rezepturen beifügt bzw nachträgt, fals unsere Mitglieder diese auch nachkochen werden wollen. BITTE KEINE WERBUNG POSTEN DANKE!
Guten Tag, mich beschäftigt schon einige zeit die Paleo ernährung, hab eine Frage, was haltet ihr von der Paleo diät ?, wer hat damit Erfahrung hat für sich die paleo diät entdeckt
Wo sind die Bilder alle , Spargel, Reis, die Drinks von Zauberfee usw.
schade , was ist passiert . ???????????????
Ältere Kommentare anzeigen
ich wünsch dir weiterhin Erfolg, bis 80 hast ja noch etwas zeit .
spargel drink reos bring ich alle nochmal hier her muss mal wieder aufbereiten
die 80 kommt ganz schnell wenn man 70 ist
Duschen ein wundefbares Gefühlm
habe mir jetztbeine Dusche statt Wanne einbauen lassen , nun man wird nicht jünger.
ich denk ne Wann ist mehr Entspannung
Empfehlung!
wünsche eine wunder
Elektrolytenhaushalt - Schlankmacher Gurke! Gurken sind die perfekten schlankmacher und versorgen den körper mit Elektrolyten
Ältere Kommentare anzeigen
ja man muss auf jedenfall alles nehmen was dem körper wasser entzieht natürlich auch zufügt aber auch entzieht
kaffee entzieht dem körpeer kein wasser der spühlt die nieren nur gut durch musst schon lebensmittel essen um wasser los zu werden in den beinen oder wo auch immer
Hallo zusammen, wieviel Bohnenkaffe pro Tag ist Eurer Meinung nach ok?? Wer ist noch dem Kaffeetrinken verfallen?? Ich versuche z.Z. meinen Bohnenkaffeekonsum zu reduzieren (wo ich arbeite gibt es mehrere Kaffeetrinker), allerdings bekomme ich dann leicht Kopfschmerzen.
ích trinke überhaupt keinen Kaffee , aber so 5 Tassen ist bestimmt ncht schlimm am Tag ., wobei man sagt 3
Ich glaube das beantwortet dir die Frage Monika hier

Wie viel Kaffee ist pro Tag erlaubt?

4-5 Tassen Kaffee oder Tee können Sie, auf zwei bis drei Mal am Tag verteilt, ohne Bedenken trinken. Personen, die unter Herzrhythmusstörungen leiden, sollten allerdings beobachten, ob durch Kaffee- oder Teekonsum diese Störungen verstärkt auftreten und gegebenenfalls auf diese Getränke verzichten bzw. entkoffeinierten Kaffee trinken.
Seite 1
Grundlagen der Paleo Ernährung

Die Regeln der Paleo Ernährung sind leicht verständlich und lassen sich hervorragend in einer echten Ernährungspyramide abbilden. Unverarbeitete und natürliche Zutaten bieten die Grundlage einer langfristig gesunden Ernährung.

Probiere die Paleo Ernährung 30 Tage lang aus und absolviere die Paleo 30 Tage Challenge.
Grundlagen Paleo Ernaehrung Ernaehrungspyramide
Erlaubt in der Paleo Ernährung

Gemüse: Bildet die Basis der „Paleo Diät“ und sollte reichlich konsumiert werden. Sowohl als Ballaststoffquelle als auch als Lieferant von pflanzlichen Sekundärstoffen, die elementar für Verdauung, Stoffwechsel und Wohlbefinden sind. Hier gilt: wer abnehmen will, sollte den Konsum von stärkehaltigem Gemüse beschränken (Süßkartoffeln, Kürbis, Kartoffeln, etc.). da diese mehr Kohlenhydrate enthalten.

Fleisch: Fleisch liefert uns wertvolle Proteine, gesunde Fette und auch einige Vitamine, welche nur aus tierischen Quellen bezogen werden können. Die beste Qualität findet man bei Fleisch von Tieren, welche in ihrer natürlichen Umgebung mit natürlichem Futter aufgewachsen sind. Das bedeutet, Fleisch von weidegefütterten Rindern und Schafen, freilaufenden Schweinen und Hühnern, sowie natürlich jeglicher Form von Wild. Bekommen diese Tiere nicht ihren gewohnten Auslauf, das falsche Futter (Getreide, Kraftfutter) und womöglich sogar noch Antibiotika verabreicht, so verändert sich die Fleischqualität dramatisch. Vor allem das Fettsäure-Verhältnis verändert sich stark zum Nachteil des Konsumenten.

Fisch & Meeresfrüchte: Fisch und Meeresfrüchte sind ebenfalls ein guter Eiweißlieferant aber vor allem unsere wichtigste Quelle von essentiellen Omega-3 Fettsäuren. Fischgerichte sollten mindestens 2-3 mal die Woche auf dem Speiseplan stehen. Auch hier gilt: wildgefangener Fisch ist besser als Fisch aus Aquakulturen und Fischfarmen. Das gilt für die Nachhaltigkeit der Fischerei und für den Nährstoffgehalt.

Eier: Eier sind besser als ihr Ruf. Sie liefern wichtige Nährstoffe (gute Fette, Proteine, Vitamine) und machen lange satt. Keine Sorge, ein Zusammenhang zwischen Eierkonsum und einem „Cholesterin-Problem“ bzw. Herz-Kreislauf-Krankheiten besteht nicht. Vielmehr sind hierfür chronische Entzündungen im Körper, ausgelöst durch übermäßigen Konsum von Getreide und Hülsenfrüchten, verantwortlich. Auch hier sollte man auf Eier von freilaufenden Hühnern zurückgreifen.

Obst: Ist ein wichtiger Lieferant von Vitaminen und Ballaststoffen. Allerdings kann Fruchtzucker (Fructose) nur von der Leber verarbeitet werden und sollte deswegen (besonders von übergewichtigen Menschen) nicht in Massen konsumiert werden. Also in diesem Fall den Konsum von Obst mit hohem Zuckeranteil beschränken (Bananen, Mango, etc.) und lieber auf Obst mit geringem Zuckeranteil (z.B. Beerenfrüchte, Grapefruit) ausweichen.

Nüsse & Samen: Nüsse & Samen können ein sehr kompakter Energielieferant sein,. Der Konsum sollte allerdings eine Handvoll pro Tag nicht übersteigen, denn viele Nüsse weisen ein ungünstiges Fettsäureprofil auf und besitzen Antinährstoffe, welche die Mineralstoffaufnahme behindern. Bestimmte Nusssorten (z.B. Macadamia) sind vorteilhafter als andere.

Gesunde Öle & Fette: Gute Fette zum Kochen und Backen sind ein wichtiger Bestandteil der Paleo Ernährung. Geklärte Butter (Ghee) und ausgewählte (kaltgepresste) Pflanzenfette wie Olivenöl, Kokosöl und Avocado-Öl sind gesunde Energielieferanten und ein wichtiger Bestandteil der Paleo-Ernährung.

Kräuter & Gewürze: Jegliche Form von Kräutern und Gewürzen ist erlaubt, solange sie nicht mit Zucker oder Konservierungsstoffen versetzt sind. Besonders um den eigenen Kreationen in der Küche den letzten Schliff zu verpassen sind sie hervorragend geeignet.

Getränke ohne Zucker & Zusatzstoffe: Auch bei den Getränken sind weder Zucker noch Zusatzstoffe gern gesehen. Erlaubt sind Wasser, Tee und Kokoswasser. Kaffee-Konsum sollte begrenzt werden.

Getreideprodukte: D.h. Brot, Nudeln, Pizza etc. in jeglicher Form. Also alles mit Bestandteilen von Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Reis, Hirse und Bulgur um nur die bekanntesten zu nennen.Alle Arten von Getreide enthalten entweder Formen von Gluten, Lektine (pflanzeneigene Abwehrproteine), Phytate (verhindern die Aufnahme von wichtigen Mineralien) oder andere Antinährstoffe, welche für den menschlichen Organismus schädlich sind. Sie verursachen chronische Entzündungen im Darmbereich was zu Auto-Immunreaktionen führen kann. Darüber hinaus enthalten Getreideprodukte eine hohe Menge an leicht verwertbaren Kohlenhydraten, die unseren Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und wieder abfallen lassen, was sich kurzfristig negativ auf Energie und Müdigkeit auswirkt, sowie langfristige Krankheiten wie Diabetes und Fettleibigkeit nach sich ziehen kann.
Seite 2
Hülsenfrüchte: Alle Formen von Bohnen inkl. schwarzer, roter und Kidney Bohnen, Erbsen, Linsen, Erdnüsse (Du liest richtig, Erdnüsse sind keine Nüsse) und alle Formen von Soja. Hülsenfrüchte enthalten ebenfalls großen Mengen an schädlichen Phytaten und Lektinen, sowie eine große Menge an Kohlenhydraten im Verhältnis zu anderen Nährstoffen. Also ein ähnlicher Problemfall wie bei Getreide.

Milchprodukte: Alle Michprodukte von Kuh, Ziege oder Schaf. z.B. Milch, Käse, Butter, Joghurt, Sahne, etc. Für viele Menschen sind Milchprodukte ungesund, da ihr Organismus nicht mit Milchzucker (Lactose) umgehen kann. Auch die in Milch enthaltenen Wachstumshormone (für das Kalb bestimmt) können deinen Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen , sowie mit einer starken Insulinreaktion dafür sorgen, dass Abnehmen nur schwer möglich ist. Besonders die industriell verarbeiteten Milchprodukte (pasteurisiert, homogenisiert) können Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorrufen. Menschen, die keine Probleme mit Milchprodukten haben, können ausgewählte qualitative (unverarbeitete) und fettreiche Rohmilchprodukte oder fermentierte Milchprodukte (Kefir) langfristig wieder probieren einzuführen.

Zucker & künstliche Süßstoffe: Zucker hat einen starken Einfluss auf den Insulinspiegel und kann bei dauerhaft übermäßigem Konsum zu Gewichtszunahmen und/oder Diabetes führen. Alle Formen von raffiniertem Zucker und künstlichen Süßstoffen sollten aus der Küche verbannt werden. Auch Agavendicksaft und Zuckerrübensirup sind in der Paleo Ernährung tabu.

Süßigkeiten: Finger weg von klassischen Süßigkeiten wie Bonbons, Riegel, Schokolade, Kaugummis, etc. Diese enthalten viel Zucker und oft auch noch chemische Zusatzstoffe, die mit unserem Belohnungszentrum im Gehirn spielen.

Verarbeite Lebensmittel & künstliche Zusatzstoffe: Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, etc. Hier sollte man genau auf die Zutatenliste auf den Verpackungen schauen und nach Wörtern suchen, die man nur schwer aussprechen kann. Genau diese Lebensmittel sollte man vermeiden.

Softdrinks & zuckerhaltige Getränke: Neben Klassikern wie Cola und Co. (Zucker & Zusatzstoffe) enthalten auch Fruchtsaftschorlen einen hohen Anteil an Fruchtzucker.

Raffinierte Pflanzenöle & Fette: Sind oft stark verarbeitet, oxidieren schnell und haben nicht selten ein ungünstiges Fettsäureverhältnis. Margarine, Sonnenblumenöl, Distelöl, Rapsöl und Erdnussöl sind tabu. Ebenso sollten Öle aus Plastikflaschen gemieden werden, da Weichmacher und andere Hilfsstoffe, leicht in das Öl übergehen und im Körper des Konsumenten Schaden anrichten können.

Industriell verarbeitetes Fleisch: Herkömmliche Fleischwaren aus dem Supermarkt wie Würstchen, Hamburger, Salami, Mortadella, etc. sind oft mit Zucker und Geschmacksverstärkern versetzt. Außerdem werden die Tiere häufig mit Hormonen und Antibiotika vollgepumpt und mit Getreide gefüttert. Hier genau auf die Zusatzstoffe achten und diese Produkte nur aus vertrauenswürdigen Quellen beziehen.

Unser 30 Tage Challenge E-Mail Support hilft dir bei der Umstellung!
Erlaubte Ausnahmen:

Honig / Ahornsirup: Wer unbedingt etwas süßen möchte, sollte Honig oder Ahornsirup verwenden. Diese bestehen zwar auch größtenteils aus Zucker enthalten aber viele Antioxidantien und können zur Senkung des Blutdrucks beitragen. Generell: Selten verwenden und wer abnehmen möchte sollte sich hier besonders zügeln.

Ghee (geklärte Butter): Ist ursprünglich zwar ein Milchprodukt, enthält aber keine Milchproteine mehr und ist deswegen erlaubt. Eignet sich hervorragend zum Braten und Kochen und liefert gesunde Fettsäuren. Darauf achten, dass die Ghee von Tieren aus Weidehaltung kommt.

Ausgewählte Hülsenfrüchte: wie grüne Bohnen und Zuckerschoten, da diese nur geringe “Bohnen-Eigenschaften” (Antinährstoffe) aufweisen und somit eher dem Gemüse zuzuordnen sind.

Essig: Alle Essigsorten sind erlaubt, ausgenommen sind jene mit Zuckerzusatz oder Gluten.

Ausgewählte “verarbeitete” Lebensmittel wie Oliven in Dosen, passierte Tomaten oder Kokosmilch in Dosen. Solange keine unerlaubten Zusatzstoffe enthalten sind.
Vorteile der Paleo Ernährung

einfach zu befolgende und absolute Regeln
nährstoffreiche, qualitative, unverarbeitete & natürliche Lebensmittel
nachhaltiger Gewichtsverlust. Keine Diät mit Mangelernährung sondern eine gesunde Ernährungsumstellung ohne Jojo-Effekt.
kein sinnloses und aufwändiges Punkte oder Kalorien zählen
Lebensmittel, die satt machen
es dauert nur 30 Tage und die Ergebnisse werden bahnbrechend sein

30 Tage Zeit zur „Reinigung“

Die 30 Tage Paleo Ernährung sind viel verlangt und wirken auf den ersten Blick wie eine verdammt große Herausforderung. Doch Erfahrungen haben gezeigt, dass eine strikte Einhaltung von Paleo für 30 Tage einen hohen Erfolg verspricht. Drastische Veränderungen bewirken meist ein deutlich besseres Ergebnis, als eine gemütlichere Schritt-für-Schritt-Umstellung. Das zeigen auch die Erfahrungen unserer Leser. Außerdem