wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

Ziel dieser Gruppe ist es, Freundschaften zu fördern.
Es steht jedem frei Themen zu setzen, Bilder einzustellen u.v.m.
Ein bestimmter Umgang untereinander muss selbstverständlich sein.
Auf eine schöne Zukunft miteinander! Diskutier mit uns, was Dir Spass macht!

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Wie ich in den Nachrichten gesehen habe, ist das Wetter bei euch zur Zeit nicht das beste.
Damit es nicht langweilig wird, hier mal ein etwas älteres Suchbild.
Ältere Kommentare anzeigen
Im kalifornischen Redwood-Nationalpark
Toll, da möchte ich auch mal hin.
Ich komm mit
ZUM LACHEN ODER WEINEN
Nazi-Vergangenheit: Zweigelt soll umbenannt werden
Der Zweigelt soll umbenannt werden. Die Umbenennung der Rotweinrebe sei längst überfällig, stellte das „Institut ohne direkte Eigenschaften“ am Montag fest. Im Rahmen der Aktion „Abgezweigelt“ wurde bei einer Pressekonferenz in Wien der neue Wunschname „Blauer Montag“ vorgestellt. Die Namensänderung soll auf die nationalsozialistische Vergangenheit Friedrich „Fritz“ Zweigelts aufmerksam machen. Was meinen Sie - ist die Namensänderung notwendig? Diskutieren Sie mit!

Dem aus der Steiermark stammendem Zweigelt gelang 1922 die Kreuzung der Sorten St. Laurent und Blaufränkisch. Die Züchtung nannte er in der Folge Rotburger. Im Jahr 1975 - Zweigelt war zu diesem Zeitpunkt bereits tot - erhielt die Rebsorte durch die Qualitätsweinrebsorten-Verordnung den Namen seines Schöpfers. Damit wird für die „Abgezweigelt“-Initiatoren „eine traurige Wahrheit sichtbar“: Die österreichische Weinwirtschaft schweige sich wie kein anderer Wirtschaftszweig über die nationalsozialistische Vergangenheit aus.
ich find´s albern den Wein umzubenennen.
Zur "ABENDSTUND"
Hab heute einen alten Hausbewohner zu seiner verstorbenen Gattin, die morgen den 90er feiert, zum Friedhof gefahren. Hat sich der wieder gefreut. Und ich muss gestehen, für mich war es auch eine gewisse Genugtuung
Ältere Kommentare anzeigen
Wegen der Menschenrechte hab ich mich mit dem Österreichischen Gesetz auseinandergesetzt. Unglaublich wieviele Dinge es da gibt.
Ja?
Rosi scheint heut unterwegs zu sein
Heute ist der Tag der Menschenrechte.
„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. „
Ältere Kommentare anzeigen
Gerhard, das hast du gut beschrieben und ich stimme dir voll zu. Wo all das zutrifft (in demokratischen Staaten), kann man sich per Gesetz wehren und Verletzungen der Menschenwürde einklagen. Aber ich sehe ein wesentliches Problem in der Gesinnung vieler Menschen, egal, in welcher Staatsform sie leben. Wie tief eingewurzelt ist häufig die Denkart, dass es mehr oder weniger "wertvolle" Menschen gibt. Und nach diesen Einschätzungen werden sie behandelt. Da wird wenig an Würde gedacht...
Was meinst Du unter wertvoll? Für mich ist jeder Mensch wertvoll, ob arm, reich, krank, behindert, jung, alt, schön, schiach, gelb, dunkel, weiss, egal welcher Religion, Gesinnung. Das Herz muss er am rechten Fleck haben.
Ich bin derselben Meinung wie du. Eine Mensch ist ein Mensch und Punkt. Und es ist erst mal egal, wie dieser Mensch sich verhält. Das Wort wertvoll würde ICH in diesem Zusammenhang nie benutzen, habe es deshalb in Anführungszeichen gesetzt. Es wird von genügend Leuten benutzt, die die Menschen einordnen nach ihren eigenen Vorstellungen und sie danach behandeln. Und in diesem Fall kann der schöne Satz von der Gleichheit und Freiheit und Würde auf der Strecke bleiben.
Na ja
Die hübsche Uschi ruft nach der Untersuchung beim Frauenarzt an : "Herr Doktor, habe ich bei Ihnen vielleicht meinen BH liegenlassen?" Der Arzt sieht nach und sagt: "Tut mir leid, hier ist ihr BH nicht." - "Entschuldigen Sie bitte, dann muss ich ihn wohl beim Zahnarzt vergessen haben."
Zur "Abendstund"
War ich faul heute. Der gestrige Ausflug war doch anstrengend. Rumkugeln hab ich wieder probiert. Hans hat ein Abendfoto aus Griechenland geschickt. Sofort hat mich das Fernweh nach diesem schönen Land gepackt. Hab über 1Std. auf Maps gegooglt.
Ältere Kommentare anzeigen
Fotos von meinem Burgenlandausflug sind fertig im Album. Viel Spass beim Stöbern! Wünsche allen einen guten Wochenstart! (FOTO Der Haydnsaal im Schloss Esterhazy in Eisenstadt!)
Servus Rosi!
Danke für Deine zahlreichen SW. Deine Schwäche für Hinterhöfe sind mir seit Dürnstein bekannt! L.G.
die in Breitenlee waren auch sehr nett
Liebe Freunde!
Die tratitionelle Weihnachtsbäckerei ist eher Frauensache. Da ich im Berufsleben Zuckerbäcker war, bin ich wohl bei diesem Thema kompetent. Wichtig ist, wie bei allem eine gewisse Vorbereitung. Was werden wir backen? Welche Sorten? Für wen aller? Menge? Gewisse Materialien und Utensilien kann man schon besorgen. Ich denke wenn man schon selber bäckt, sollte man auf hohe Qualität der Zutaten achten. Billige bekommt man im Supermarkt ohne Aufwand. Walnüsse z.B. habe ich immer in Tschechien privat gekauft.
Schlechte Ware verdirbt den Geschmack. Butter sollte beim Fett vorherrschen. Der chemische Vanillezucker sollte durch selbstgemachten ersetzt werden. Ist zum Zuckern der Vanillekipferl schon der halbe Erfolg. Selbstgemachte Marmelade ist natürlich der Hit. Im Fachhandel gibt es auch gute Qualität. Sehr gute Ware gibts aus privater Produktion auf Bauern und Weihnachtsmärkten. Da sind allerdings laut Preis Goldplatteln drin. Hast Du Fragen, Anregungen zu diesem Thema? Auf gehts....
Ältere Kommentare anzeigen
Ui ich merke soeben, die Mandeln schälen ist Si­sy­phus­ar­beit! Doch beim TV bzw Ehegatte/gattin (hoibe, hobe) müsste es machbar sein
Blanchieren...so kenne ich das auch. Geht Ratzfatz
Hab heute ein Rezept von Doris K. probiert und es für gut befunden. Werde dieses und Reginas verwenden.
Von Doris!
15dag Butter
3 Eßl. Kakao
4 Eßl. Rum
45dag 70% Schokolade
Schöne "Abendstund"!
Im TV sah ich eine Info-Sendung über Unluftfritteusen für Pommes. Preis 80-250Eulinge. Interessanterweise mach ich das schon Jahre nur eben mit dem Backrohr. Schneide die Erdäpfel in die gewünschten Stücke, 1EL. Olivenöl dazu und schütteln. Die Stäbchen auf ein Backblech und bei 200Grad Umluft bis gewünschten Bräunungsgrad backen. Denke da wird es kaum Unterschied geben und ich erspar mir ein zusätzliches Gerät in der Küche! Zugegeben so knusprig wie bei der belgischen Methode sind sie nicht!
Ältere Kommentare anzeigen
Noch etwas zu diesem Thema! Obrige Methode mach ich auch bei Cevap und jede Art von Laibchen (Frikadellen)! Dazu meine Gedanken. Der Mensch belastet natürlich die Umwelt. Und das sollten wir nicht mutwillig tun. Beispiel Fette! Bei mehrmaligen oder zu hoch erhitzten Zustand gelten (sind sie) gesundheitsgefährdent. Dadurch nicht wiederverwenden. Ich sammle mein weniges Fett und das einiger Hausbewohner.
Da kommen schnell so 10l und mehr zusammen. Die fahr ich auf eine Entsorgungsstelle, die es in Wien in jedem Bezirk gibt. Dort ist man erstaunt, wenn mal ein Privater wie ich mit Altöl vorbeikommt, welches glaube ich zu Seife weiterverarbeitet wird! Also wo landet das viele Altöl? In der Abwasch oder im Häusel
G.A. Dizzy!
Adventsgruß von heute.
Die Sonne geht unter.
Ältere Kommentare anzeigen
So ist es Gerhard,
war mal schrecklich verliebt ....... Theodoros
Peloponnes meint die Wiki.
@Gerda ist das ein Mann oder eine Insel?