wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

Funde von versteinerten Fleischresten beweisen: Menschen grillen seit mehr als 300 000 Jahren überall auf der Welt.
In Deutschland ist Grillen sogar ein regelrechter Volkssport. Über die Fragen, was einen guten Grillmeister auszeichnet, mit welchem Gerät operiert werden sollte (Gas, Elektro, Kohle?) und vor allem darüber, was am Ende auf den Tellern landet, lässt sich allerdings streiten.

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

GRILL - PFIRSICHE
Mit Paprika-Dressing würzigem Käse und Schinken

Für 4 Personen

40 g süßliche Paprikaschoten (z.Bsp. Spitzpaprika oder
milde Peppadews)
1 EL Dijonsenf
1 EL Rotweinessig
abgezogene Zesten von 1 Bio-Orange
Saft von 2 Orangen
60 ml Olivenöl
50 g Rucola
200 g Gorgonzola
12 Scheiben Parmaschinkden
4 Pfirsiche

1.
Paprikaschoten halbieren, entkernen, abbrausen und sehr fein hacken.
Mit Dijonsenf, Rotweinessig, Orangenzesten sowie Orangensaft in einem
Rührbecher mit dem Stabmixer feinpürieren.
Olivenöl langsam einlaufen lassen.
2.
Rucola abbrausen, putzen, trocken schütteln und mundgerecht zerpflücken.
Gorgonzola grob zerbröckeln und mit Rucula sowie aufgerollten Parmaschinkenscheiben auf Tellern anrichten.
3.
Grill anheizen. Pfirsiche waschen, halbieren und entsteinen.
Pfirsichhälften mit der Schnittfläche nach unten auf dem Grill
3-5 Minuten weich grillen. Auf den vorbereiteten Tellern anrichten und jeweils mit etwas Paprika-Dressing beträufeln. Übriges Dressing in Gläschen füllen und separat zu den gegrillten Pfirsichen servieren.
BARBECUE-SAUCE MIT RHABARBER

300 g Rhabarber
420 g passierte Tomaten
30 g mildes Olivenöl
200 g Apfelessig
240 g brauner Zucker
1 rote Zwiebel
6 Knoblauchzehen
3 cm frischer Ingwer
1/2 TL Zimt
1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
1/2 TL Senfsamen
1/2 TL Selleriesaat
1/2 TL Cayenne-Pfeffer
1/2 TL Pimenton de la Vera
2 EL Worcester-Sauce
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

1 Den Rhabarber waschen, schälen und in etwa 1cm-große Stücke schneiden.

2 Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Beides im Öl glasig anschwitzen. Währenddessen den Ingwer reiben. Mit den den Gewürzen zur Zwiebel und dem Knoblauch geben und weitere 1-2 Minuten rösten.

3 Passierte Tomaten, Rhabarber, Apfelessig, braunen Zucker, Worcester-Sauce sowie das Salz und den Pfeffer dazugeben, aufkochen und bei reduzierter Hitze etwa 20 Minuten einkochen.

4 Alles in einem Hochleistungsmixer fein pürieren, final abschmecken und in sterile Gläser abfüllen.
Welchervon?

Der "La Dalia Pimentón de la Vera DOP dulce" oder der "La Dalia Pimenton de la Vera DOP picante" oder geht auch der etwas preiswertere "La Dalia Pimentón de la Vera DOP agridulce"?

Auch von Schärfegrad und vom Geschmack unterscheiden sich die Sorten erheblich
Man kann das milde geräucherte Paprikapulver nehmen, wer es pikanter mag halt das dulce. Es gibt glaub auch baskischen Chilli.
Hier findet Ihr ca. 170 Rezepte, Tipps und Zubehör rund ums Grillen

wize.life/suche/Grillen+and+Loey/themen/neues...rst/seite/1
Wetter? Was ist das die "Richtigen Griller" grillen auch bei schlechten Wetter:

wize.life/themen/genuss/100522/whiskey-ribeye-steak
Grillbutter 5 Sorten als wichtiges Zubehör zum Grillen

wize.life/themen/genuss/99898/5-x-grillbutter
Wird ausprobiert.
Viel Erfold, Du kannst aber und das sollte man auch, mal abwandeln, fast alles geht nur Deine Zunge entscheidet.

Lass uns auf besseres Wetter hoffen.
Falls das Grillwetter es nicht zulassen sollte es geht auch im Backofen:

wize.life/themen/genuss/99657/gegrilltes-butt...ken-genannt
Ist das jetzt das Hühnchen wo der Autofahrer zum Bauer geht und sich entschuldigt das er sein Huhn überfahren hat.
Der Bauer sagt: das kann nicht sein,so platte Hühner hat er nicht.......
Grillsaucen, das leidige Thema...

... die die schmecken, stecken voller unmöglicher Zusatzstoffe und die die angeblich gesund sein sollen, schmecken wie Arsch und Friedrich.

wize.life/themen/genuss/36154/grill-fertigsos...eber-selbst
Die Martinsgans vom Grill
Wenn das Wetter ein Martinsfestgefühl nicht so richtig aufkommen lässt, dann...

wize.life/themen/genuss/40823/martinsgans-vom...bratensauce
Fisch im Furnier
Die Rede ist vom Grillräuchern mit dünnen Holzblättern, Furnier oder auch Wood Wraps genannt.

Der Fisch wird locker in das Holz gerollt, kommt so nicht mit der direkten Hitze des Kugelgrills in Kontakt, nimmt aber den Holzräuchergeschmack an. Damit das funktioniert, muss das Holz erst zwei Stunden in heißem Wasser oder Wein eingeweicht werden.

Sonst würde es beim Rollen brechen. Wer möchte, kann in das Wasser, in dem die Wood Wraps eingelegt werden, auch noch Aromastoffe geben wie Wein, Knoblauchöl, Zitronenscheiben – der Fantasie (und dem Geschmack) sind da kaum Grenzen gesetzt.

Einige schwören auf einen Schuss Cognac oder feinen schottischen Whisky. Wie auch immer – eines ist am wichtigsten: Es muss logischerweise unbehandeltes Holz für die Wraps verwendet werden!

Deswegen wird für diese Art des Zubereitens von Fisch, Fleisch und Gemüse auch spezielles Furnierholz angeboten. Auch hier entscheidet bereits die Auswahl der Holzes, zum Beispiel Buche, Hickory oder Kirsche, über den späteren Geschmack.

Ich verwende das Furnierholz von Templin Furnier aus Winsen bei Hamburg.

https://www.furniere-templin.de/Gril...herfurnier/

So wird mit Wood Wraps gegrillräuchert
Das brauchst Du:
- Wood Wraps
- Fischstücke (sehr gut eignen sich fetthaltige Fische wie Lachs)
- Schaschlikspieße
- Fischgewürz
- Heißes Wasser
- Eventuell Aromabringer wie Wein
- Kugelgrill, Holzkohle

Den gewürzten Fisch in passenden Stücken aufs Holz legen, leicht einrollen und mit Holzspießen verschließen (alternativ gibt's dafür auch Spezialringe).

Normal große Fischstücke sind in der Regel nach zehn Minuten fertig. Nicht zu lange grillen, weil sie sonst trocken werden. Praktisch und schick: Sie können den Fisch direkt auf dem Furnier servieren. Und der Grillrost bleibt auch noch sauber.