wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Info

Es geht um das Wohlgefühl, welches einem im Sommer beschwingt Jegliche Art von Musik, die einem mit dem Sommer verbindet, soll hier geteilt werden (außer Rassistische, Völkerverachtliche und Sexistische Musik)...habt Spass und tauscht euch aus

Jetzt beitreten?

Möchten Sie in dieser spannenden Gruppe mitdiskutieren und andere Mitglieder kennenlernen? Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto ein oder registrieren Sie sich bei wize.life. Danach können Sie gleich beitreten - viel Spaß!

Angepinnter Eintrag
erstmal willkommen @ll^^ - war heute (gestern) doch sehr eingespannt um selbst dabei sein zu können...einen noch bevor ich schlafen gehe^^

Livin' La Vida Loca
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Schönes sonniges Wochenende 🌞😎

sommer, sonne, strand und meer


Ein Tag am Meer

Man kann es schon riechen, man kann es schon hör’n,
zwei, drei Schritte noch auf die Düne und jetzt ist es zu seh’n,
das Meer.

Unendlich weit und man atmet gleich freier
am Strand läuft schon ein Nackedeier.
Das Meer, es kann toben, zerstören und schmeicheln,
mal schreit’s unerhört und kann dich wiegen und streicheln.
Das Meer kann seine Grenzen verletzten,
kann Sand und Dünen einfach versetzen,
kann Unheil bringen für Mensch, Tier und Natur,
nie hält es still, verschlingt jede Art von Spur.

Die ewige Wellenmelodie spielt täglich anders und ähnelt sich nie.
Und wenn die Wellen so gewaltig rauschen,
möchte man mit den Möwen tauschen.
Im tollkühnen Sturzflug, mit dem Sturm um die Wette,
fliegen sie knapp übers Wasser, bis zur Wolkenkette.
Die übermütigen Gespielen des Windes
schnappen auch mal kreischend nach dem Brot eines Kindes.

Die Winde umhüllen dich und blasen enorm
und kommen irgendwie immer von vorn,
dass der Sand dir um die Ohren spritzt
und noch abends fest in den Klamotten sitzt.
Versuch’s doch einmal, werde zum Kind
und spucke einfach gegen den Wind.

Wenn unter den Füßen die Muschel knackt,
man ab und zu im Schlick versackt,
dann fühlt man sich gut und der Kopf ist frei
von all dem täglichen Einerlei.
Und wenn es mal grollt und ein Gewitter rasch naht,
glücklich ist der, der einen Strandkorb hat.
Darin hält man es aus, mag er noch so erzittern,
schön ist’s im Strandkorb - auch bei Gewittern.

Wenn so ein Tag dann zu Ende geht
und tief die Sonne im Westen steht,
wenn du dann leise und andachtsvoll bist,
hörst du, wie das Meer die Sonne ausküsst.
Diese versinkt dann langsam und sacht
und zaubert die schönste Sternennacht.
In diesem Moment sind weg alle Sorgen,
ein neuer Tag wird kommen und
ich freu mich auf morgen.

Eveline Seifert/ 2000
Bitte 2mal hören😄
wer ist das nicht, jetzt so 6 Wochen Karibik 🤣
3 Wochen würden mir auch reichen..
Hauptsache weg.
urlaub ist zum schreien schön
Jaaa, finde ich auch...👙🕶👒