wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Profilcheck mit der Zwei-Euro-Münze: Der silberne Rand sollte im Profil  ...

Reifenwechsel leicht gemacht: Die Saison der Winter-Pneus ist angebrochen

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 13.10.2015 - 11:22 Uhr

Ja, ist denn schon Winter? Mancher Fahrer hat bereits mit Erstaunen festgestellt, dass sich die Autoscheiben mit Raureif bedeckt sind. Wir erleben die ersten Nachtfröste. Es wird Zeit für den Wechsel auf Winterreifen. In der kalten Monaten bieten sie selbst ohne Eis oder Schnee auf der Fahrbahn erheblich bessere Manövrier- und Bremseigenschaften als Sommerreifen.


Ob die seit der letzten Saison eingelagerten Winterreifen problemlos wiederverwendet werden können, hängt vor allem von ihrer Profiltiefe ab. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindesttiefe von 1,6 Millimetern reicht nach Ansicht von Reifenexperten allerdings bei weitem nicht aus.

Winterreifen sind in der kalten Jahreszeit generell besser


Je abgefahrener das Profil, desto größer das Unfallrisiko. Das gilt vor allem auch in der kalten und nassen Jahreszeit. Wer auch bei feuchten oder schneebedeckten Straßen die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten will, muss unbedingt auf eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern achten, wie es unter anderem auch der ADAC nachdrücklich empfiehlt. Dem schließen sich Reifenhersteller wie Montage-Dienstleister an. Bei zu geringem Restprofil kann das Winterprofil nicht mehr richtig arbeiten. Das verlängert die Bremswege. Auch der Seitenhalt in Kurven wird deutlich reduziert.

Profiltiefe mit der Zwei-Euro-Münze messen


Die Profiltiefe kann man einfach mit einer Zwei-Euro-Münze prüfen: Wenn ihr silberner Rand gänzlich im Profil verschwindet, ist man auf der sicheren Seite. Natürlich sollte das Profil auch frei von möglicherweise eingefahrenen Schrauben und spitzen Steinen sein. Außerdem spielen das Alter der Reifen und ihre damit verbundene Elastizität eine Rolle. Sind die Pneus schon zehn Jahre alt oder älter oder haben sich bereits Risse gebildet, sollten Neureifen aufgezogen werden. Neue Winter-Pneus weisen eine Profiltiefe von acht bis neun Millimetern auf.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren