wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
HAND AUF DAS HERZ

Elektrische Autos sind eine Gefahr für Menschen mit einem Herzschrittmacher

Von wize.life-Nutzer -

Guten Morgen liebe Leserin und Leser,
Herz-Implantate können mit Störungen auf elektromagnetische Felder reagieren . Viele Träger befürchten, dass das Fahren von Elektroautos ein gefährliches Aussetzen der Pump-arbeit, des Herzens bewirkt oder fälschlich Schockabgaben eines implantierten Defibrillators provoziert werden. Eigentlich muss das Fahrzeug innere gut gegen solche Felder abgeschirmt sein muss. Kritisch ist jedoch der Aufladevorgang. Dort treten diese gefährlichen Felder auf. Es gab zwar noch keine Bedrohlichen Hinweise darauf, doch von einer dauerhaften Entwarnung kann und darf man nicht reden. Da sich Autos in Bauweise und Ladetechnik stetig entwickeln, so müssen auch in Zukunft neue Untersuchungen folgen. Viele Millionen Menschen in der BRD leiden an Herzschwäche und Rhythmusstörungen und tragen einen Herz-Schrittmacher, oder einen Cardioverter-Defibrillator unter Ihrer Haut. Vorsichtig, beide können auf elektromagnetische Felder negativ reagieren.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren