wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Greta Thunberg ist nur PR? Das wünschen sich aber nur all ihre Neider, Hater und Basher!

Schon bemerkenswert, wie die Kolumne in "The European" von Wolfram Weimer bei den Rechten, Klimaleugner und Verschwörungstheoretiker vereinahmt wird, um nun erst recht auf Greta Thunberg einzuschlagen.
Es ist ja unerhört eine gute Sache finanziell zu unterstützen, die wahrlich kostspielig, enorm aufwändig und zeitraubend ist.
Wahr ist, Greta Thunberg bekommt nichts geschenkt. Sie bekommt Aufmerksamkeit, dank ihrer stoischen, aber erschreckend simplen Botschaft die Zukunft der Menschheit sicherzustellen, die für uns Weltenbewohner gleich wichtig zu sein hat. Sie ist die Bittstellerin der Wissenschaft, um endlich mal Gehör zu erlangen, welche Verantwortung jeder von uns haben sollte und was jeder von uns tun sollte, um die Umwelt und Zukunft der eigenen Nachkommen sicherzustellen. Mehr nicht!

Jedes Startup bedient sich einer Crowdfunding, Unterstützung von überzeugten Gleichgesinnten, mit den gleichen Interessen.
Das sogar Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten und Hassinfluencer um Unterstützung via PayPal bitten, wird von dieser Klientel völlig ausgeblendet, bzw. völlig anders bewertet, da die Wahrheit gegenüber der Lügenpresse "ans Licht muss"!

Nun denn, nichts anderes macht Greta Thunbergs Umfeld. Sie sammeln Geld in cleverer Art und Weise, da ihre Eltern sich künstlerisch und literarisch nunmal weit besser verkaufen, als all die Hater und Basher es ihr neidvoll missbilligen.

Das US-Wahlkämpfe ausschließlich über Dollars entschieden werden, oder börsennotierte Konzernübernahmen durch Aktionärssponsoring gepusht werden, nimmt man beiläufig und schulterzuckend zur Kenntnis. Aber eine zierliche, intelligente, 16jährige junge Frau, die zu eine Angriffsfläche von verbrämten, überheblichen alten weißen Männer geworden ist, mit deren Dreck, Hass, Hohn und Häme sie nun beworfen wird, zeigt umso mehr, wie recht Greta Thunberg doch hat.

Dabei geht es schon längst nicht mehr um die Sache, sondern um den quälenden Umstand, von einer 16jährigen vorgeführt zu werden.
Das nagt. Das nagt ungemein!

Ich meine, dem Ewiggestrigen sollte man die Zukunft nicht gestatten.
Er kann eh nichts mit ihr anfangen.

Out of Order.
Warum dieser Inhalt als Artikel?
Weil WL die Anzahl der Textzeichen in den Notizen drastisch, vor allem unbegründet gekürzt hat.

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Postillon, eher bekannt für Satire hat dazu wahre Worte geschrieben


"Ein 16-jähriges Mädchen zu hassen viel einfacher, als sich mit dem Klimawandel zu befassen"

"Ob man sie nun einfach nur als 'Greta Thunfisch', 'psychisch kranke Göre', 'faule Schulschwänzerin' oder 'Linksextremistin' beschimpft, ihr zwielichtige Kontakte zu einer dubiosen Klimalobby nachsagt, sie per Photoshop verunstaltet oder sie mithilfe spöttischer Memes verunglimpft – auf diese Weise erspart man sich eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Materie", so Bobach. "Offenbar sind nicht wenige Zeitgenossen der Meinung, dass das Problem Klimawandel ganz einfach wieder weggeht, wenn sie nur diesen unmöglichen Teenager irgendwie loswerden."

https://www.der-postillon.com/2019/06/greta.html
Und das kommt vom Postillon?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bestes Beispiel für völlig Faktenresistente Fake-News-Verbreiter: wize.life/schwarzes-brett/kommentar/5d526edb9...36cf40dde04
Du kannst Beweise aus erster Hand bringen, oder aus mehrfach ausgezeichneten Rechercheportalen ( https://correctiv.org/ueber-uns/ ) das kommt einfach nicht an. Sie bestehen auf ihre Lügen und Fakenews. Fürchterlich!
Anscheinend trifft meine Vermutung, dass unverhohlen gezeigte Missgunst bei manchen Usern der Hauptantrieb für ihre penetranten, bisweilen persönlich beleidigenden Absonderungen zum Thema Greta Thunberg ist und trifft auf diesen ganz besonders zu, denn seit Wochen interessiert ihn offensichtlich nur der finanzielle Aspekt ihrer Mission.

Das bestätigt er erneut in seiner eigenen Notiz, die er sich natürlich nicht verkeifen konnte, nachdem er sich in dem von dir verlinkten Strang durch seine absolute Faktenresistenz bereits gründlich blamiert hatte:

wize.life/schwarzes-brett/kommentar/5d5444529...36e4c791958

Ja, der ist völlig schmerzfrei.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bornierte alte Männer arbeiten sich auf peinliche, penetrante Art und Weise an einer intelligenten, engagierten jungen Frau ab, die ihre Enkelin sein könnte.

Ihre teilweise widerwärtigen oder auf unverhohlener Missgunst basierenden Absonderungen sprechen Bände und offenbaren einen mehr als zweifelhaften Charakter.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Segeltörn ist ein PR-Aktion für eine gute Sache, die entsprechende Aufmerksamkeit erregt - was ja Sinn einer guten PR ist.

Also ich habe durchaus nichts dagegen, wenn mit einer guten Sache Geld gemacht werden kann. Dass Gretas Aktivitäten Geld kosten, das von irgendwoher kommen muss, ist klar. Daraus immer wieder einen Skandal zu machen, ist hirnverbrannt.

Ein Skandal wäre es NUR dann, wenn jemand nachweisen könnte, dass die finanziellen Mittel zweckwidrig verwendet worden wären. Aber das ist nicht gelungen. Es gibt nur offene oder verdeckte Vermutungen und Unterstellungen der Neidgenossenschaft, die darauf neidisch ist, selbst nichts auf die Beine zu bringen.

Eine 16-Jährige ist kein Kind. In Österreich darf man mit 16 heiraten, den Führerschein machen, den Segelfliegerschein machen, mit Mopeds fahren etc.
Daher Schluss mit den heuchlerischen Sorgenskundgebungen, die Greta unter eine Glasglocke stellen wollen. Sie hat Asperger, und das befähigt sie zu einer besonderen sachlichen Zielstrebigkeit.

Anscheinend sind die neidischen Spießer allesamt schon alt geboren worden. Sonst könnten sie sich daran erinnern, dass man mit 16 nicht mehr unwidersprochen tut, was Papi und Mami sagen.
Also ich zumindest habe es nicht getan! Und auch sonst keiner der Nachkommenden in unserer Familie.
Mit 16 wurden unsere Väter teilweise in den Krieg geschickt Keine schöne, aber eine treffende Ergänzung.
Eben. Und man ist auch schon "geschäfts- und deliktfähig".
Och - deliktfähig sind sie ja schon ab dem Vorschulalter, wie man lesen konnte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was Greta da ins Rollen gebracht hat finde ich sehr beachtlich und auch beeindruckend. Allerdings frage ich mich ab und zu, wie lange kann sie diesen Rummel um ihre Person noch ertragen. Sie scheint mir eher die Stille und Nachdenkliche zu sein. Wenn ihr das alles zu viel wird, setzt sie sich hoffentlich zur Wehr...
Wenn du mal liest, was eine Betroffene über Asperger sagt, kannst du aufhören, dir Sorgen zu machen.
https://www.managerseminare.de/ms_Ne...habe,168282
Das ist der Punkt, den man nie außer Acht lassen darf. Sie funktioniert nicht wie andere Mädchen ihres Alters. Stoisch - das Wort fiel heute - ich denke, das trifft es gut.
ja, im Sinn von unerschütterlich, gleichmütig, unbeirrbar.
Und dennoch bin ich mir sicher, dass Menschen mit Asperger nicht unangreifbar oder belastbarer als andere sind. Will sagen, sie sind auch nur Menschen, die irgendwann eine Ruhephase brauchen.
Greta Thunberg helfen diese ihre Eigenschaften, die sie durch den Autismus hat
Besonders, das sie unbeirrbar ein Ziel verfolgt.

Allerdings haben Autisten die unterschiedlichsten Wahrnehmungseigenschaften, bzw. -störungen in vielen Kombinationen.

Die meisten Autisten könnten das nicht tun, was Greta tut, weil sehr viele große Menschenmengen nicht aushalten können.
Gut, dass dies bei ihr nicht der Fall ist.
Wenn das bei ihr ein Problem wäre, würden wir sie nicht kennen
Genau. Menschen mit Asperger haben zwar Probleme in der zwischenmenschlichen Interaktion, dafür sind sie wesentlich sachorientierter, zielstrebiger und damit viel belastbarer. Die überragende Vera Birkenbihl, selbst Asperger-Betroffene, sagte:
<Wer Asperger hat, ist gleichwohl weniger menschen-, dafür aber sehr sachorientiert. Asperger kann bedeuten, dass man sich in seinem Leben extrem auf ein Leitthema konzentriert. Das kann – wie in meinem Fall – ein Forschungsthema sein, das man bis zum Exzess ausübt. Personen mit Asperger sind deshalb auch gar nicht selten ausgesprochene Leistungsträger. Unter 100 normalen Menschen gibt es vielleicht fünfzehn, die besonders hervorstechen. Unter 100 Personen mit Asperger sind es dagegen 37. ...
Ich kann mit Menschen z.B. so lange gut kommunizieren, so lange sie mit mir über Dinge reden wollen, über die ich auch reden will. Doch gnade ihnen Gott, wenn sie das nicht tun wollen.>
Stoiker
Naja, das trifft nur auf ihre sachliche Zielstrebigkeit zu. Denn wenn etwas nicht so läuft, wie sich Asperger-Betroffene das vorstellen, haben sie massive Probleme. Vera Birkenbihl erzählt ein Beispiel:
<Zudem bin ich neuronal langsamer als die meisten Menschen. Das heißt, wenn ich Sie beispielsweise bitte, mir ein Fax zu schicken und Sie schicken mir stattdessen eine E-Mail, dann bringt mich das völlig aus dem Konzept, regt mich extrem auf und ich brauche zwei Stunden, um diese Irritation zu verarbeiten – ein Prozess, der bei anderen Menschen in vielleicht zwei Sekunden abläuft. Man ist dem hilflos ausgeliefert, gerät in Panik und reagiert dann dementsprechend, was das Umfeld natürlich vor den Kopf stößt.>

So jemand lässt sich garantiert nicht manipulieren ...
Ich weiß. Stoisch eben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den Ewiggestrigen ist auch keine Zukunft gestattet - bzw. keine Gestaltung derselben. Das macht sie ja so fuchsig. Sie wüssten zwar nicht wie, aber ihren kruden Gedanken zu folgen sollte schon zu erwarten sein - ihrer Meinung nach.

Was Greta und ihre Finanzierungen angeht, so bin ich auch erstaunt, wie wenig die Leute wissen, wie so etwas funktioniert. Dazu kommt natürlich, dass es für Deutsche eine Todsünde ist, Geld einzunehmen - von verdienen ganz zu schweigen. Etwas zu verkaufen, zudem man steht, ist schon fürchterlich - doch dass eine Idee finanziell unterstützt wird, bedeutet unendliches Höllenfeuer.
Mit logischem Denken hat das nichts gemein. Aber so sind sie halt, diese alten Männer. Sie leiden noch dazu darunter, dass ein junges Ding ihre Autorität in Frage stellt - und bei den alten Frauen, die brav dem Denken der alten Männer folgen, kommt noch das Mutterherz hinzu. Sie stellen sich vor, Greta sei ihr Kindchen, dass sich nicht beschützen können. Da weint das Mamiherz. Und war gewaltig!
SchÖÖn zu lesen, wie du detailiert die Belange dieser verhuschten alten Männer freilegst, deren Komplexe und Hemmungen so mickrig klebrig und vernachlässigbar hier bei WL hin und her wabert.
Das so viele Männer keine Männer sind macht mich nachdenklich ...
Solange du dich nicht angesprochen fühlst.. Denn zum Glück gibt es ja schon ein paar andere.
Aber ich weiß ja nicht, wie das heute bei alten Männer ist, wenn man ihnen unterstellt, keine Männer mehr zu sein. Mir ist ja eh nicht klar, wann man Mann ist und wann nicht, sofern man nicht eh Frau ist. Doch in meiner Zeit resultierte diese Aussage immer in Keilereien.
Die Retourkutsche wird in 1-2 Jahren kommen. Wenn die Kids dann wahlberechtig sind, wird den alten verknöcherten Hasspredigern derart vor den feisten Wohlstandswanst geschossen, dass es nur so rappelt.
Davon gehe ich aus, sofern diese alten Männer noch so junge Kinder haben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren