CAIPIRINHA

Superstar und Stolz Brasiliens: CAIPIRINHA

Aktualisiert:

Wenn schon Brasilien, dann Richtig

Der Caipirinha hat seine Wurzeln im größten Land Südamerikas, in Brasilien, und gehört heute zu den populärsten Cocktails weltweit. Brasilianische Zuckerrohrbauern sollen die erfrischende Mischung aus Zucker, Limetten und Zuckerrohrschnaps erfunden haben – Zutaten, die günstig und immer vorrätig waren. Sein Name leitet sich vom portugiesischen Wort »caipira« (Landbewohner) ab und kann mit »Kleiner vom Lande« oder »Getränk der Caipiras« übersetzt werden.
ZUTATEN
¾ unbehandelte Limette
2 gehäufte TL brauner Rohrzucker
2 cl Rose’s Lime Juice
4–5 cl Cachaça Pitú

ABLEITUNG CAIPIROSKA Anstatt Cachaça nehmen Sie Absolut Vodka.
NEW4YOU BATIDA DE MEL Anstatt Rohrzucker nehmen Sie 2 bis 3 TL Honig.
ZUBEREITUNG
Limette in Achtel schneiden und ins Glas geben. Zucker und Lime Juice dazugeben und mit einem Muddler im Glas ausdrücken, bis der Saft der Limette sich mit dem Zucker verbunden hat. Glas mit Crushed Ice füllen, Cachaça darübergeben und umrühren. Mit Trinkhalm servieren.
NOTE
Das originale Caipirinha-Rezept aus Brasilien unterscheidet sich etwas von den uns bekannten in Europa. In Brasilien trinkt man eine Caipirinha mit Eiswürfeln und mit weißem Rohrzucker, hierzulande mit Crushed Ice und braunem Rohrzucker. Es ist in Brasilien üblich, dass mehrere Personen eine Caipirinha zusammen trinken. Auch werden in Deutschland meist in Achtel geschnittene Limetten verwendet, in Brasilien dagegen in der Regel Limettenscheiben.
Je nach Geschmack kann man auch noch etwas mehr Lime Juice in den Caipirinha mischen. Bei Limetten mit wenig Saft empfiehlt sich dies besonders.
TIPP
Bevor man beginnt, den Caipirinha zu mixen, sollte man die Limette aufgrund eventueller Pestizidrückstände unbedingt heiß abwaschen. Dann wird die Limette etwas massiert, damit mehr Saft austritt. Alternativ kann man sie mit etwas Druck auf der Arbeitsfläche rollen. Anschließend schneidet man die Kappen der Limette ab, da dort viele Bitterstoffe sitzen, die nicht jeder in seinem Caipi haben möchte.

Wenns nicht klappen will, hier das Video dazu:

Video:

.be

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wobei in Brasilien der Zuckerrohrschnaps einfach Pitu heißt. Und spottbillig (war ?).
Und früher (so vor 30 - 40 Jahren) bekamst Du als Frau keinen Alkohol im Lokal serviert. Noch nicht mal ein Chopps ( 0,2 Bier), das mußte ein Mann für die Frau bestellen.
Hat sich aber zwischenzeitlich bestimmt verändert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Davon schmeckt sogar die virgin Variante äußerst lecker, mmmhhh
Meinst Du die alkoholfreie mit Ginger ale?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren