Gartenbewässerung – die optimale Gartenpumpe für meine Bedürfnisse

Gartenbewässerung – die optimale Gartenpumpe für meine Bedürfnisse

Einhell
Von Einhell

Jahr für Jahr stecken wir so viel Mühe und Liebe in unsere grünen Oasen, doch das Wachsen und Gedeihen der Pflanzenpracht steht und fällt mit der Bewässerung. Die Wasserversorgung im eigenen Garten muss daher optimal organisiert werden – eine Gartenpumpe gehört dabei zu den wichtigsten Hilfsmitteln.

Die ideale Wasserpumpe für meinen Garten

Die Auswahl an Gartenpumpen auf dem Markt ist inzwischen beinahe unüberschaubar geworden. Es gibt die unterschiedlichsten Modelle für ganz verschiedene Anforderungen in Garten und Haushalt. Da fällt die Entscheidung für eine Pumpe, die speziell auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist, nicht immer ganz leicht.

Grundversorgung mit Gießwasser

Für gewöhnlich ist eine einfache elektrische Gartenpumpe mit niedrigem Druck und geringer Leistung (ca. 600 Watt) ausreichend, um kleinere Gärten mit Gießwasser zu versorgen. Die maximale Förderhöhe dieser einfachen Modelle liegt bei 40 Metern, die Fördermenge bei rund 3.100 Liter pro Stunde.

Betrieb einer Bewässerungsanlage

Soll allerdings mit der Gartenpumpe auch eine Bewässerungsanlage betrieben werden, wird eine Leistungsschwache Pumpe schon bald an ihre Grenzen stoßen. In Kombination mit einer Bewässerungsanlage ist eine Wasserpumpe von etwa 900 Watt und einen Druck von bis zu 4,8 bar empfehlenswert.

Die Entscheidung für eine bestimmte Gartenpumpe hängt letztlich von der Größe des Gartens, von der Wasserquelle und von der Art der Nutzung ab: Bei einem Betrieb von bis zu zwei Regnern genügt eine Pumpe mit durchschnittlich etwa 3.000 l/h und einer Förderhöhe von ca. 45 Metern. Bei größeren Gärten sollte die geförderte Wassermenge allerdings entsprechend höher sein: bei einer durchschnittlichen Fläche von etwa 1.000 qm sind ca. 4.000 l/h erforderlich.

Wasserquelle

Ausschlaggebend für die Wahl der Gartenpumpe ist auch die Beschaffenheit der Wasserquelle. Wenn Sie das Gießwasser aus einem Tank, See oder Brunnen entnehmen wird der Druck meist ausschließlich von der Pumpe erzeugt. Wasserdruck und Leistung der Pumpe sollten entsprechend hoch sein. Da es sich zudem dabei oft um trübes oder verunreinigtes Wasser handelt, muss zusätzlich die Montage einer Filtervorrichtung am Einzug des Gerätes möglich sein, um das durchlaufende Wasser rückstandsfrei zu filtern.

Springbrunnen und Swimming Pool

Hochleistungs-Elektro-Gartenpumpen mit einer höheren Leistung und Fördermenge sind sogar für Springbrunnen und den Pool-Betrieb mit chlorhaltigem Wasser geeignet. Diese Pumpen können in allen Garten-Wasserkreisläufen eingesetzt werden. Sie werden zum Beispiel auch genutzt, um den Bewässerungsdruck zu erhöhen oder Wasser auf höhere Ebenen zu befördern. Mit ein paar zusätzlichen Vorrichtungen verwandelt sich diese Gartenpumpe sogar in ein fantasievolles Wasserspiel: hierzu wird sie mit einem Teleskoprohr ausgestattet, das mit mehrere Düsen bestückt werden kann.

Benzinbetriebene Gartenpumpe

Die Benzinbetriebene Gartenpumpe eignet sich besonders für Gärten und Nutzflächen, auf denen kein Stromanschluss verfügbar ist, wie zum Beispiel Schrebergarten oder Wochenendhäuser. Sie zeichnet sich durch eine höhere Leistung aus als durchschnittliche Elektro-Modelle und ist somit ebenfalls in allen Wasserkreisläufen einsetzbar.

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Beitrag - reine Produktwerbung - erscheint nun schon zum wiederholten Mal. Das sb-Team sollte das unterbinden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn es regnet oder die Gießkanne kommt zum einsatz,
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich stelle jeden möglichen Eimer auf den Balkon - da ist halt mein Garten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als wir unseren Garten noch hatten, gab es Gießwasser von den Regentonnen, wenn es leer war wurde mit der Handpumpe gepumpt. Motor war verboten, wegen Wasserschutzgebiet. Und es gab auch Jahre, da haben wir mit dem Leiterwagen und Kanistern von der Quelle geholt. Da gab die Pumpe dann nämlich auch nichts mehr her z. Bsp. im Jahrhundertsommer 2003. In den letzten Jahren ist bei uns auch der Grundwasserspiegel gefallen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir haben einen eigenen Brunnen bohren lassen. Die umpe kostet zwar Strom, aber besser als Wasser schleppen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wasser nur vom brunnen und nur wen nötig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mir einen Brunnen bohren lassen und kann immer Wasser nehmen.
Genau so machen wir es auch! Wir haben unseren eigenen Brunnen und eine Gartenpumpe dazu. Es ist so gut, nicht mehr Wasser schleppen zu müssen Wir machen das so seit mehr als drei Jahren und haben die Wasserkosten nach diesem Beispiel mal ausgerechnet: https://www.1a-pumpen.de/2015/05/was...nem-brunnen. Im Vergleich zu den Jahren davor sind sie deutlich gesunken. Für uns und unseren Garten lohnt sich diese Variante auf jeden Fall!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hab Gießkannen, Regenwetter, Gartenschlauch.... und leg mir keine Pflanzen zu, die komplizierte Bewässerung benötigen. Versteh das ganze Problem also nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren