wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Entschleunigen – dem Herz zuliebe

Entschleunigen – dem Herz zuliebe

Dr. Hittich

Stress lass nach! „Seit ich Rentner bin, habe ich überhaupt keine Zeit mehr“ – wer hört diesen Satz gelegentlich in seinem Bekanntenkreis oder hat ihn sogar schon selbst gesagt? Höchste Zeit für ein bisschen Entschleunigung im Alltag. Auch um den Cholesterinspiegel in Balance zu halten, denn Stress beeinflusst den Stoffwechsel. Er sorgt dafür, dass Stresshormone und auch Cholesterinwerte im Blut ansteigen.

Auszeiten beruhigen den Stoffwechsel

Wann haben Sie zum letzten Mal einen Tag ohne Termine genossen? Zuhause, nicht im Urlaub. Wenn Ihnen jetzt keine schnelle Antwort einfällt, wird es Zeit für eine Pause. Kleine Auszeiten erhöhen das Lebensgefühl und wirken sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Entspannungstechniken wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung bringen Ruhe in den Alltag.

Sorgen immer wieder ausblenden

Es bedarf einiger Übung. Wer regelmäßig meditiert, weiß, was es bedeutet, sich nicht von Gedanken und Gefühlen vereinnahmen zu lassen. Diese Idee stammt aus der Zen-Lehre: Alles, was wir denken und fühlen, unterliegt dem eigenen Willen. Ich kann entscheiden, rege ich mich jetzt über das Verhalten der Nachbarin, der eigenen Kinder oder eines Kollegen auf – oder ignoriere ich es. Wem es gelingt, hin und wieder Sorgen und andere belastende Gedanken auszublenden oder einfach „weiterzuschicken“, statt sich mit ihnen zu beschäftigen, lebt entspannter.

Voraussetzungen für guten Schlaf

Auch ein gesunder Schlaf wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Die Voraussetzung dafür: Die letzten Stunden vor dem Einschlafen ruhig gestalten – beruhigende Musik hören, eine entspannte Gute-Nacht-Lektüre lesen und den Fernseher rechtzeitig ausschalten. Statt mit einer Schlaftablette, kann man es auch mal mit natürlichen Mitteln versuchen. Zum Beispiel mit Krillöl-Kapseln, die wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthalten. Es gibt Hinweise, dass dieses Öl, das aus einer in der Tiefe der Antarktis lebenden Krebsart gewonnen wird, eine stimmungsaufhellende Wirkung haben kann.

Wie entspannen Sie? Verraten Sie es uns!

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum Thema Entschleunigen : Ein Kutsche braust mit schnaubenden Pferden heran und der Kutscher fragt Eulenspiegel . Wie weit ist es zum Nächsten Ort ? " Wenn sie langsam fahren eine halbe Stunde , wenn Sie schnell fahren zwei Stunden ." - "Du Narr " , und schon fährt die Kutsche so schnell sie kann davon . Nach einiger Zeit sieht Eulenspiegel die Kutsche im Graben und der Kutscher repariert das gebrochene Rad . "Habe ich es dir nicht gesagt..." Autogenes Training - leichte Entspannungsübungen können überall durchgeführt werden und reduziert den Stress , wenn das regelmäßig geübt wird . www.ahlaufer.de
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe einmal ein mittel Von Dr.Hittich versucht, nie Wieder!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich bin entspannt geniese den alltag entscheide alleine was will ich mehr...stehe 9.00 uhr auf...fahre ab und zu in den urlaub bin rentnerin mit leib und seele...was will ich mehr
Hallo Regina, deine Einstellung gefällt mir. Auch ich versuche mein Leben freundlich zu gestalten. Nur wohne ich auf einem kleinen Dorf in Nordbayern. Da habe ich es als Sachse nicht so einfach mit den Oberpfälzern, aber die Umgebung ist traumhaft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann ich nicht Mitreden,das kenne ich als Rentner nicht mehr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin recht viel und recht lange mit der Bahn unterwegs... Also Stöpsel in die Ohren. Anspruchsvolle Blasorchesterwerke aus dem Smartphone, dazu die Augen schließen, dirigieren... Mehr brauche ich nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also, diesen Artikel würde ich zu gerne meinem Hausarzt zeigen, besonders diesen Satz :
" denn Stress beeinflusst den Stoffwechsel. Er sorgt dafür, dass Stresshormone und auch Cholesterinwerte im Blut ansteigen. "
Der hat mich doch glatt aus gelacht, als ich sagte, dass Stress den Cholesterinspiegel hoch treibt ....
Da war ich mal wieder der bessere Doc ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt geht der Blödsinn mit den Krillöl - Müll schon wieder los.
Nochmal, das ist Quatsch, Blödsinn und die "OBERVERARSCHE"
Lernt nen ordentlichen Beruf und hört auf Leute ab zu zocken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und täglich grüßt das Murmeltier........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren