wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Olivenbaum ist eine typische mediterrane Pflanze

Mediterrane Gartenpflanzen bringen das Urlaubsgefühl in den eigenen Garten

Baumschule NewGarden

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres und mit den passenden mediterranen Gartenpflanzen kann man das Urlaubsgefühl direkt in den eigenen Garten mitnehmen.

Urlaubszeit ist bei vielen die schönste Zeit des Jahres und man freut sich das ganze Jahr auf den Sommerurlaub. Besonders beliebt sind Ziele im mediterranen Raum, Südfrankreich, Spanien oder Italien. Die gesamte Atmosphäre bringt dort eine gute Erholung, nicht nur die Lebensweise der Menschen, die gute Küche, sondern auch die mediterrane Flora und Fauna sind schon ein Synonym für Urlaub und Erholung. Die mediterranen Gartenpflanzen transportieren dieses Urlaubsgefühl auch in den heimischen Garten und viele Pflanzen aus der mediterranen Region kommen auch gut mit dem deutschen Klima klar.

Die Auswahl an Pflanzen für den Garten aus den mediterranen Regionen ist dabei vielfältig und ganz klassisch zählen bspw. Olivenbäume zu den Gartenpflanzen aus der mediterranen Region. Auch wenn Oliven-Bäume am besten in den südlichen Regionen gedeihen, sind auch in deutschen Gärten diese mediterranen Pflanzen zu finden. An einen sonnigen Standort, der vor den ganz harten Frösten geschützt ist, kommen Olivenbäume gut klar. Besonders ältere Oliven-Bäume sind sogar sehr frosthart, nur bei jüngeren der Olivenbäume sollte man auf einen ausreichenden Frostschutz im Winter achten. Gleichzeitig bieten mediterrane Gartenpflanzen sogar noch die leckeren Früchte, so dass hier nicht nur die mediterrane Fauna die Urlaubsstimmung in den eigenen Garten bringt, sondern auch direkt passende Gerichte mit den Früchten der Olivenbäume zubereitet werden können.

Ein weiterer Vertreter für mediterrane Gartenpflanzen, der auch vielen Italien- und Spanienurlaubern ein Begriff ist, sind die Mittelmeerzypresse Cupressus sempervirensn (Cupressus sempervirens Pyramidalis). Natürlich sind auch in deutschen Gärten Zypressen häufig vertretene Gartenpflanzen, aber die Mittelmeerzypresse Cupressus sempervirens unterscheidet sich von den typisch deutschen Garten-Pflanzen in zahlreichen Punkten: Mittelmeerzypresse Cupressus sempervirensn als mediterrane Pflanzen begeistern nicht nur durch den säulenförmigen Wuchs bis zu einer Höhe von 20m, sondern verbreiten auch noch einen aromatischen Geruch, den man sonst nur aus den Urlaubsregionen kennt, so dass die Mittelmeerzypresse Cupressus sempervirens nicht nur für eine Urlaubsoptik sorgt, sondern auch über die Nase direkte Urlaubserinnerungen weckt. Trotz der Herkunft sind diese Pflanzen aus der mediterranen Region aber auch für deutsche Gärten gut nutzbar, denn gerade ältere Exemplare sind sehr frosthart. Nur in jungen Jahren sollten die Mittelmeerzypresse Cupressus sempervirensn eher frostgeschützt stehen und im Winter geschützt werden, denn so können die Gartenpflanzen aus der mediterranen Region ausreichen Winterhärte ausbilden, damit man lange Freude daran hat.

Diese sind nur zwei Beispiele für Gartenpflanzen aus der mediterranen Region, die das Urlaubsgefühl auch in den heimischen Garten bringen. So kann man mit wenig Aufwand das ganze Jahr über eine entspannte und mediterrane Atmosphäre in den eigenen Garten zaubern, ohne direkt verreisen zu müssen.

Baumschule NewGarden – Pflanzenversand von Gartenpflanzen
Jörg Demes
Prozessionsweg 62
46325 Borken-Weseke
Tel.: 02862 700207
www.baumschule-newgarden.de
info@new-garden.de

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Optimal sind Hanfpalmen (Trachycarpus), sie überstehen locker bis minus 17°C. Neben diesen Fächerpalmen gibt es aber auch winterharte Fiederpalmen, zum Beispiel die Chilenische Honigpalme (Jubaea Chilensis), verträgt bis minus 16°C; auch die haben wir im Garten in Mannheim frei ausgepflanzt und unterlassen jeglichen Winterschutz. Wer sich für diese Pflanzen interessiert, sollte sich das Buch "WINTERHARTE PALMEN" vom Medemia Verlag kaufen, www.medemia.com, E-Mail mail@medemia.com
Es ist das beste und umfassendste Fachbuch über Palmen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klar, eine Baumschule will ihre Pflanzen verkaufen, das ist auch in Ordnung.
Aber viele überlegen sich zunächst mal gar nicht: Wohin damit im Winter? Gerade Oleander werden mit der Zeit ziemlich groß und sperrig. Und der nächste strenge Winter kommt bestimmt. Ich kann einiges auf der Treppe zu meiner Wohnung deponieren - aber das Problem dort ist: wenig Licht. Sie gehen zwar nicht ein, aber brauchen im Frühling längere Zeit, um wieder anzusetzen.
Baumschule NewGarden
Sie haben vollkommen Recht, gerade bei Kübelpflanzen sollte man überlegen, wo diese überwintern können. Aber auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten und nicht alle mediterranen Gartenpflanzen müssen unbedingt im Innnebereich stehen, sondern überstehen häufig auch an einem geschützten Standort im Außenbereich den (auch in Deutschland teilweise sehr milden) Winter. Dabei sollte man den Kübel gut einpacken, gegen Bodenfrost schützen (bspw. auf Styropor oder Holzscheiben stellen) und auch das Wässern der Pflanzen nicht ganz vergessen (gerade bei der ersten Frühlingssonne ist das sehr wichtig).
Danke für den Tipp! Ich habe manches zwar auch eingepackt. Ich habe sie aber nicht auf Unterlagen gestellt - aber ich denke, das muss ich auch nicht, weil ich einen Holz- Unterboden habe. Wie viel Minusgrade verträgt denn ein Lorbeerbäumchen?
Schauen Sie doch mal in Wikipedia, dort können Sie u. a. nachlesen:
Der Echte Lorbeer hat sich, aus Vorderasien kommend, über den Mittelmeerraum und den pazifischen Nordwesten Amerikas verbreitet.

Da er nur bedingt winterhart ist, überlebt er nur im Rheinland, am Bodensee und klimatisch ähnlich milden Gebieten Deutschlands mit Winterschutz ganzjährig ausgepflanzt im Freien. Auf Helgoland findet man einige große ausgepflanzte Exemplare, die seit den 1980er-Jahren erfolgreich ohne Winterschutz gedeihen. In raueren Gebieten kann er nur als Kübelpflanze gehalten werden. Als ausgepflanzte Freilandpflanze gedeiht er auch in Südirland und übersteht aufgrund der klimatischen Verhältnisse die dortigen Winter problemlos.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir haben in Mannheim jede Menge mediterraner und sonstiger exotischer Pflanzen frei ausgepflanzt im Garten: Hanfpalmen, Zimmeraralie, Bambus, Granatapfel, Yuccas, Agaven, Kamelie, Sternjasmin, etc., die alle bisherigen Winter bei uns im Freien und ohne jeglichen Schutz überstanden haben. Mit Olivenbäumen allerdings hatten wir kein Glück, aber die halten ja gemäß Gartenliteratur auch Temperaturen unter minus 10°C kaum aus.
Baumschule NewGarden
Winterhärte hängt häufig auch von dem mikroklima aus, bspw. ob der Standort windexponiert ist, oder nicht - ist sehr individuell.
Jedenfalls haben wir dieses Jahr zwei winterharte Agaven im Garten ausgepflanzt, AGAVE OVALIFOLIA "ICE HEART" (winterhart bis minus 16°C) und AGAVE PARRYI (winterhart bis minus 18°C). Mal sehen, wie sie sich entwickeln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren