wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Anders sein

Anders sein

Ich wusste es schon immer. Ich wusste es schon, da konnte ich es noch einmal nicht in Worte fassen. Ich bin anders. Im Umgang mit anderen Menschen erlebe ich mich immer wieder als jemand, der hier gerade nicht rein passt, jemand der anders denkt, anders handeln möchte, anders leben möchte. Ich verspüre dann den starken Drang, mich zurückzuziehen, allein mit mir sein zu können, denn das Anderssein scheint mir anstrengend zu sein. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch gar nicht sein, wie alle. Auf der anderen Seite bin ich auch stolz auf mein Anderssein. Anders zu sein, kann extrem hinderlich sein, wenn man dazugehören will, wenn man gefallen will. Es kann aber im Einzelfall auch sehr nützlich sein, weil es Aufmerksamkeit und vielleicht sogar Bewunderung erzeugt. Wieso kommt es überhaupt dazu, dass Menschen nicht anders sein dürfen? Weshalb macht es der Allgemeinheit Angst, wenn der Einzelne von der Norm abweicht? Ist es ein Vorteil, normal zu sein oder ist es eher von Vorteil, anders zu sein und was hat das alles mit der Depression zu tun? Ich mache mich mal auf die Suche nach Antworten...

hier weiterlesen: Anders sein

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man kann anders sein und trotzdem auf einer gewissen Ebene mit den anderen klar kommen. Jeder Mensch ist ein Universum für sich und es ist auch wichtig seine eigene Individualität beizubehalten. Wichtig ist dass man bei seinem Anderssein den Boden unten den Füßen nicht verliert und die Realität nicht außer Acht lässt.
Ich denke, wenn es mir immer wieder auffällt, anders zu sein, dann gibt es latent auch den Wunsch, so wie sie zu sein, es ihnen gleich zu tun, so wie alle zu sein. Das ist der Wunsch des kleinen Jungen, von seinen Eltern gemocht zu werden. Wirklich frei ist man meiner Meinung nach erst, wenn man diese Abhängigkeit durchbrechen kann.
Ja da muss ich dir recht geben. So lange man latent den Wunsch hegt so wie alle zu sein kann man sich noch nicht frei fühlen. Bei mir hat sich dann manchmal so eine Art Trotzverhalten eingestellt, wo ich mir gedacht habe, "so jetzt erst recht nicht", Und ich fand es gar nicht mal so schlecht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren