Startplatz 2330m üNN

Teneriffa zum Wandern und Seele baumeln lassen

Teneriffa, nur etwas mehr Als 4 Flugstunden von Deutschland entfernt ist ein beliebtes ganzjähriges Reiseziel.
Unsere Reise führte uns die ersten 3 Märzwochen nach "Puerto de la Cruz" ins Hotel "San Felipe".
Unser Zimmer mit Balkon lag im 12ten Stock mit Blick auf das Meer und den Strand von Puerto de la Cruz.
Das Zimmer selber machte einen guten und gepflegten Eindruck.
Gute, nicht durchgelegene Matratzen, Mini Kühlschrank, SAT-TV und ein sauberes Bad Runden den positiven Eindruck ab.
Alle Mahlzeiten werden in einem überaus umfangreichen Büfett präsentiert und immer wieder frisch nachgelegt.
Bei dem Angebot sollte man die Figur nicht außer Acht lassen 😎

Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt haben ging es erst mal in den Supermarkt. Wasser, Bier und einige Snacks sind dort einfach billiger einzukaufen als in der Hotel eigenen Mini Bar.

Was kann man denn so machen auf Teneriffa ?

Der Loro Park ist allen ein Begriff und... wem nicht, der sollte auf jeden Fall einen Tag dort verbringen. Der Park ist in privater Hand und entsprechend gepflegt und liebevoll betreut. Alles zu beschreiben was es dort zu sehen gibt würde den Rahmen meines
Reiseberichts sprengen. Also bitte selber mal im Internet nachschauen.

Ein weiteres weithin sichtbares Highlight ist der "Tede". Der Vulkan dominiert schon beim Landeanflug die gesamte Insel und sollte auf jeden Fall
einmal besucht werden. Man kommt mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt bis zur Seilbahn mit der man auch in Gipfelnähe fahren kann.
Eine sensationelle Weitsicht hat man von dort oben... allerdings sollte man sich warm anziehen weil der Wind selbst im Sommer sehr kalt sein kann.

Wandern...
Teneriffa ist einfach wunderschön zum Wandern.
Alle Schwierigkeitsgrade für's Wandern finden sich dort.
Ab dem Busbahnhof in Puerto de la Cruz starten geführte Wanderungen.
Die Wanderführer (es gibt ein vielfältiges Angebot) kennen die Touren genau und erklären auch während der Touren alles Mögliche.
Es machtSinn sich vorher am Busbahnhof (es liegen Prospekte aus) über die Touren zu informieren.
Unsere gewählten Touren starteten immer vom Busbahnhof. Mit dem Bus ging es dann in das Wandergebiet z.B. Rund um den Tede.
Im Preis von 23 bis 39 Euro sind alle Bus oder Boot Tickets inclusive.
Wieso Boot ?
Es gibt eine sehr anspruchsvolle Tour die nur One Way gegangen wird. Das ist die Wanderung durch die Masca Schlucht und endet am
Strand zu dem die Schlucht hin ausläuft.
Diese Wanderung dauert (je nach Fitness der Teilnehmer) ca. 4 bis 5 Stunden.
Die Tour ist kein Spaziergang. Fitness und gute Schuhe sowie angepasste Kleidung sind Pflicht.

Es gibt viele weitere Touren die durch teilweise unberührte Lavafelder, einzigartige Wälder und Täler führt.
Selbst eine Tour unter der Erde in einem Lava Kanal bzw. einer erkalteten Lava Röhre wird angeboten.
Diese Tour wird von Wissenschaftlern geführt die die erkalteten Lava Röhren erforschen. Auch diese Tour sollten man sich nicht entgehen lassen.

Wer Fit ist und keine Höhenangst hat, der sollte sich das einzigartige Erlebnis eines Gleistschirm-Tandem-Flug gönnen.
Da ich quasi schon vorbelastet bin (Drachenfliegen und UL) startete mein Flug vom höchsten Startplatz für Gleitschirmflieger.
Auf 2330 Meter oberhalb von Puerto de la Cruz, etwas unterhalb der Sternwarte war unser Startplatz.
Unser Flug ging 43 Minuten bis hinunter zum Strand in Puerto de la Cruz... unglaublich und unvergessliche Eindrücke dürfte ich dabei sammle.

Um flexibel zu sein haben wir uns für 10 Tage eine kleinen Fiat 500 ausgeliehen. Viel Fahrten führten uns auf und um den Tede herum.
Wenn unten die Wollken die Sonne aussperrten dann ging es mit dem Auto hoch über die Wolken in die Sonne... einfach herrlich.
Immer auch auf der Suche nach neuen Motiven zum Fotografieren habe ich mir eine Nacht auf dem Weg zum Tede, direkt an der Sternwarte gegönnt.
Vollmond und eine Sternen klarer Himmel bescherten ein einmaliges Erlebnis. Allerdings war es "Höllen kalt" trotz dicker Jacken.
An einem der nächsten Tage ging es an einem dunklen verhangenen Vormittag mit dem Auto auf den Weg zum Tede. Wir dachten über den
Wolken ist es wieder sonnig und schön.
Dieses Mal hatten wir uns geirrt. Dicker undurchdringlicher Nebel bzw. dicke Wolken bis in 2500 Meter. Die Seilbahn zum Tede fuhr auch nicht.
Irgend wo in der Nähe der Sternwarte haben wir eine Pause eingelegt. Hier Pfiff der Wind derart stark über den Berggipfel hinweg, so dass man
sich kaum auf den Beinen halten konnte.
Was mich aus dem Auto lockte war ein leises unwirkliches "Klimpern" welches trotzdem rauschenden Windes nicht zu überhören war.
An einigen Büschen fand ich die Erklärung... Die unglaublich hohe Strömungsgeschwindigkeit auf dem Gipfel führte zum abkühlen
der Luft unter den Gefrierpunkt. Die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit kondensierte an den dürren Ästen der spärlichen Pflanzen und bildete eine dichte Eisschicht. Diese Mit Eis belegten Äste wurden vom Wind immer wieder gegeneinander geschlagen. Dabei platzte immer wieder der Eine oder Andere
Eisbelag ab und "klimperte" zu Boden. So in meine kleine Exkursion vertieft hatte ich in dem Nebel den Standort meines Autos völlig vergessen. Glücklicherweise hatte ich die Scheinwerfer angelassen und für einen kleinen Moment lichtete sich der Neben kurz und ich sah die Leuchtkegel meiner Scheinwerfer.
Puh, mit blauen Lippen, eingefrorenen Fingern und leeren Kamera Akkus saß ich dann wieder im warmen Auto.
Also auf Teneriffa kann man im März, an entsprechenden Stellen noch extreme Witterungsbedingt Einschränkungen vorfinden. Vereiste Straßen, plötzlich einsetzender Schneefall und Eisregen sind möglich. Wer dann nicht umkehrt kann böse verunfallen.

Na ja, wie immer vergeht der "Aktiv"-Urlaub wie im Flug und man hätte noch gerne soooo vielunternommen.
Daher ist Teneriffa auch ein Reiseziel welches ich immer wieder gerne wähle.

LG Det 😎

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren