Globuli

Glaube: Irrwege des Heils, zum Beispiel die Homöopathie

Ich wollte mich nicht in die Diskussion um die Gesundheit einmischen. Aber als Betroffener möchte ich kurz Stellung nehmen: Schulmedizin vs. Homöopathie!

Viele außermedizinische Heilmethoden finden in unserer Gesellschaft immer mehr Eingang. Gerade das angenommene oder tatsächliche Versagen der Schulmedizin treibt immer mehr Menschen in die Arme von Scharlatanen, Geistheilern oder Magiern.

Warum? Die Schulmediziner, oder besser die Pharmaindustrie-Vertreter, die ohne die Errungenschaft der Chemie und angewandten Physik hilflos wären, können nur Symptome behandeln, die Ursachen aber können sie nicht heilen… Daher suche ich mir Ärzte aus, die auch Naturheilkundig sind! Aber die Menschen die in die Arme von «Scharlatane» geraten und von ihnen Befreiung von ihren Leiden erwarten, die sie auch sehr oft bekommen, wissen nicht, in welche Gefahr sie sich begeben.

Aufklärung aus biblisch begründeter Sicht

Meine Meinung bezüglich Homöopathie ist die, das sie immer noch das alte Kleid trägt, dass ihr von Samuel Hahnemann geschneidert wurde. Hahnemann war zweifellos ein außergewöhnlicher Mann und Arzt. Sein hingebungsvolles Arzttum sollten sich viele der modernen Routinenärzte als Vorbild nehmen. Und mit meinen nachfolgenden Ausführungen soll nicht eine begründete Ablehnung der homöopathischen Heilung erfolgen. Vielmehr soll es eine Aufklärung aus biblisch begründeter Sicht geben. Aber noch vorweg, auf die Schulmedizin kann man dennoch nicht verzichten - als Beispiel sei hier auf SB meine geschilderte Kopf OP dienen…

Die von Hahnemann entwickelte Allopathie bedeutet so viel wie gegen die Krankheit gerichtet, also Gegenmittel-Heillehre, und ist heute Teil der naturwissenschaftlichen (Hoch-) Schulmedizin… - daher verzichte ich auf weitere Ausführung.

Kosmische Kraft

Ein weiteres Prinzip der Homöopathie ist das der Verdünnung oder Potenzierung! Das Prinzip der Verdünnung besagt, dass durch sie schwache und mittlere Reize ausgeübt werden, wogegen die von der Schulmedizin starke und stärkste Reize auslösen, mit allen Konsequenzen der Nebenwirkungen.

Ich persönlich lehne jedes Mittel von einem Medikament ab, dass eine Potenzierung höher als D6 aufweist. Hier warne ich sogar, denn über diese Grenze gibt es doch nur noch okkulte Erklärungen für deren Wirkung. Weil für mich klar ist, dass in dem Medikament nichts von dem, was die Aufschrift verspricht, enthalten ist.

Die Homöopathen sehen diese Feinstoffliche Energie identisch mit kosmischer Kraft. Hahnemann selbst hat auch von seinen Mitteln gesagt, dass diese nicht chemisch sondern dynamisch ist, dass also besondere Kräfte auf die Arzneimittel wirken. Daraus folgt, dass die Homöopathie tief in Magie und Okkultismus verwurzelt ist. Als ehemalig Sachverständiger einer Schweizer Pharmafirma, die Produkte wie Weleda herstellte, konnte ich es aus erster Hand dies erfahren.

Weiße und Schwarze Magie

Was steht nun eigentlich hinter homöopathischen Mitteln? Hinter diesen Medikamenten steht die Idee von kosmischer Kraft, und deutet somit auf okkulte Weltanschauung hin.

Kosmische Kraft, angeboten von Weißen und Schwarzen Magie, dem Yoga, der Radiästhesie, der Anthroposophie u. a. m. kann nie identisch sein mit Gottes Kraft. Eine interessante Beobachtung, die vielleicht Euch, den Zweiflern unter den Lesern weiterhelfen mag, ist die, dass Depressionen gehäuft in Familien vorkommen, in welchen homöopathische Mittel eingenommen werden.

Von finsteren Mächten soll hier gewarnt werden, zeigt doch unsere Zeit ein bisher unbekanntes Angebot an fremden Religionen und Ideologien – hier haben Schuld die Schulmedizin und die pseudo «christlichen Religionen».

Wieviel Menschen – auch Gläubige – suchen daher Heilung in Dingen, deren böser Hintergrund sie nicht sehen. Lassen wir uns nicht von Äußerlichkeiten und eventuellen kurzzeitigen Erfolgen blenden! Greifen wir nicht zu verbotenen Mitteln, wenn wes in Krankheitsfällen um Heilung des Leibes geht! Bedenken wir, dass unserer Leib heilig und ein Tempel des heiligen Gottes sein soll. Ein gläubiger Mensch weiß sich geborgen in der Hand Gottes.

Gott ist unser Arzt.

Anschaulich: Kritiker behaupten, in diesen homöopathischen Arzneimitteln sein nur noch «ein Molekül Wirkstoff pro Bodensee» enthalten. Das hieße also: praktisch gar nichts! Eine Verdünnung von 1:1000000 (eins zu einer Million) heißt D6. Und 1:10 ist D1! – Ich bin daher auf Naturheilmittel umgestiegen! Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer sich nicht in Diskussionen einmischen will soll doch einfach die Klappe halten und v.a. erstmal die deutsche Rechtschreibung über dass/das und Groß-Kleinschreibung lernen.
Ürigens auch dafür gibts ein Mittel in der Homöopathie..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein eindeutig Kranker Beitrag
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man bedenke, dass die Naturheilkunde vor der Schulmedizin gab und der Anfang der Schulmedizin auf der Naturheilkunde beruhen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hahnemanns Ansatz und der Homöopathie ist Ähnliches mit Ähnlichem heilen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine interessante Beobachtung, die vielleicht Euch, den Zweiflern unter den Lesern weiterhelfen mag, ist die, dass Depressionen gehäuft in Familien vorkommen, in welchen homöopathische Mittel eingenommen werden.
das ist doch schlicht Blödsinn und in keiner Weise zu bewiesen, ich würde sogar das Gegenteil behaupten....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach herrje! Ich bin es ja gewohnt, dass viele behaupten, Homöopathie wirke nicht. Sei's drum. Ich weiß, was ich weiß und viele mit mir. Aber dass sie des Teufels ist, ach doch, habe ich auch schon gehört.
Wie wäre es damit: Es gibt keinen Teufel, sondern nur das Göttliche. Da Gott alles gab, warum sollte dann die Homöopathie was okkultes an sich haben? Sehr gewagt ist die Aussage, dass gehäuft Depressionen in Familien mit Homoöpathie-Behandlungen vorkommen. Wirklich, sehr gewagt!!!
Aber schön. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Aber Joachim, wenn Du absolute Natur willst, dann darfst Du nur Tees trinken, Heilerde nutzen, etc. Niemand kann behaupten, dass Phytopharmaka oder Heilpflanzen selbst völlig ungiftig seinen. Schierling z.B. ein sehr beliebtes Gift oder Rhabarberwurzel wurde absolut nicht nur zum Haarefärben benutzt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deine Meinung bezüglich Homöopathie kann ich ja ganz gut nachvollziehen, auch die Hinwendung zu Naturheilmitteln.
Nur was soll dann die völlig unlogische These von einem "Gott-Arzt"?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren