Mein lieblings Kraut

Doris SB
Doris SB

SAUERAMPFER,
ist ein tolles Kraut, ich mag den Wilden, von der Wiese und auch den aus dem Garten.
Ich selbst habe kein eigenen Garten und versucht den Sauerampfer im Blumentopf zu halten, das ging prima. Sauerampfer wuchs drei Jahren und überlebte auch die Winter auf dem Balkon.

Warum ich Sauerampfer so mag ist einfach.

Erstens, er ist eine schöne Erinnerungen an meine Kindheit, zweitens der feine, fast elegante, säuerliche Geschmack dieses Krautes taugt für Alles, für die feine und für die einfache Küche, für die Soßen, Salaten, Suppen als Beimischung zu Kartoffel, Gemüse und sogar als Füllung für süße und salzige Teige, drittens ist Sauerampfer eine feine Lösung wenn ich eine schnelle Mittagessen brauche oder für eine Kleinigkeit zwischen durch und ist mir immer bei der Hand.

Russische und Türkische Küche kennen manche Rezepte mit diesem wunderbaren Kraut.

SCHNELLE UND EINFACHE SAUERAMPFER SUPPE,
In nun zubereitet.

Butter und etwas Zwiebel einrösten,
1 bis 2 Löffel Mehl mit rösten, soll nicht braun werden,
2 Handvoll klein geschnittene Sauerampfer zugeben (der leider danach dunkel wird),
kurz eindünsten,
1/2 Liter (oder mehr) Gemüsebrühe zufügen und aufkochen,
Sauere Sahne oder Schmand zufügen,
mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker je nach Geschmack abrunden, fertig.

Wer etwas sättigendes braucht, kann auch nah beliebten geröstete Brotwürfeln,
Maultaschen, Hackbällchen, Klößchen, Riebellen, Reis.....zugeben.

WER VERRÄT MIR SEIN EIGENES REZEPT MIT DEN SAUERAMPFER?

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sauerampfer, das ist ein wichtiger Bestandteil der Frankfurter "Grie Sos"

http://www.seniorbook.de/themen/kate...ruene-sosse
Sauerampfersuppe, die etwas feinere Variante

ZUBEREITUNG 45 Min.
ZUTATEN für 4 Personen
400 g Kartoffeln
1 Zwiebel
3 EL Butter
1 TL mildes Currypulver
100 ml Weißwein
1 l Gemüsebrühe
1 TL Honig
200 g Sauerampfer
2 Scheiben Toastbrot
30 g Sultaninen
1 EL Zitronensaft
200 g Sahne
Salz
Schwarzer Pfeffer
100 g Schmand
1 EL Tafelmeerrettich

1. Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und grob schneiden. 2 EL Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel- und Kartoffelwürfel darin andünsten. Mit Currypulver bestäuben, dieses kurz anrösten und mit Wein und Brühe ablöschen. Honig zufügen und zugedeckt 25 Min. köcheln lassen.

2 Zwischenzeitlich den Sauerampfer waschen und trocken
schleudern. Die Stiele entfernen, Blätter grob hacken. Toastbrot in 1 cm große Würfel schneiden, die Sultaninen fein hacken. Restliche Butter mit Zitronensaft zerlassen, Toastbrotwürfel und Sultaninen dazugeben und knusprig rösten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Etwas vom Sauerampfer beiseitelegen, die restlichen Blätter mit der Sahne in den Topf geben, einmal aufkochen lassen.

3 Suppe fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmand mit Meerrettich mischen. Suppe auf Tellern anrichten, mit Meerrettichschmand, Zitronen-Croûtons, Sultaninen und gehackten Sauerampferblättern garnieren.
Sauerampferblättern garnieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren