Der Tag danach

Heute ist unser 11 Hochzeitstag, ein besonderer Tag. "In guten wie in schlechten Tagen", ist für uns der Maßstab für unsere Ehe. In der letzten Nacht, haben wir geredet, über all Das, was in den letzten Jahren geschehen war. Da war dieser Tag, dieser schreckliche Tag in jenem Oktober, an dem das Leben mir unerträglich erschien.
An diesem Tag verbaschiedete ich meinen Sohn auf seinem Weg zur Schule wie immer. "Papa, ist alles in Ordnung mit dir, du bist heute so anders," fragte er, an der geöffneten Haustüre. Ich ging zurück in unser Wohnzimmer, zündete mir eine Zigarette an und schaute aus dem Fenster. Unerträgliche Stille, die mir den Hals abschnürte. Was war es, das von mir Besitz ergriffen hatte? Ein Wachtraum, ein Fieberwahn?
Urplötzlich, befand ich mich auf der Straße, spürte meine Beine nicht und doch, bewegte ich mich schnell in eine unbekannte Richtung. Autos und Menschen, die an mir vorbeihuschten wie Schatten, ohne ein Geräusch wahrzunehmen. Leere, diese unendliche Leere, weg von jeglicher Realtiät.
An das Hochhaus, auf dem ich stand, erinnere ich mich nicht mehr. Ein Feuerwehrmann, hüllte meinen frierenden Körper in eine Wärmedecke. Die Sirenen der Einsatzfahrzeuge und die vielen Menschen um mich herum, erweckten mich aus meinem Albtraum.
Wenig später, saß meine liebe Frau an meinem Bett, in der Notfallambulanz einer psychiatrischen Klinik. Ganz nah, kuschelte sie sich an mich - "psssst, alles wird gut, sag jetzt nichts"
Der Tag danach, war schlimm, meine Jungs haben mir verziehen.
Heute ist unser 11 Hochzeitstag, wir freuen uns auf den Nächsten, den Übernächsten und den Überübernächsten.

Peter Böttcher

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Peter,
ich finde es sehr mutig von Dir, diesen erlebten Albtraum zu veröffentlichen und kann Dir nur für Dein Vertrauen danken.
Psychische Erkrankungen sind sehr ernst zu nehmen. Der Umwelt fällt es meist schwer, damit umzugehen. Verständlich! Denn wenn jemand einen Verband am Arm oder Gips am Bein hat, weiß man, wie man helfen kann. Die Seele ist unsichtbar und ihre Verletzungen eben auch.
Da weiß ein Laie nicht so recht, was er tun kann / soll und aus Unsicherheit ziehen sich manche deshalb zurück, leider.
Zum Glück wird heutzutage nichts mehr tabuisiert, man hat endlich begriffen, dass eine psychische Erkrankung nichts "unnormales" ist.
Du hast das große Glück, eine liebe- und verständnisvolle Frau und Familie zu haben. Alles wird gut! Ich wünsche Euch noch viele glückliche Ehejahre und für Dich und Deine Familie alles erdenklich Gute.
Liebe Grüße, Inga
Herzlichen Dank, liebe Inga
Sehr gerne, lieber Peter!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zuerst herzlichen Glückwunsch zu Eurem
Hochzeitstag. Deine Frau hatte recht.
Alles wird gut. Ich wünsche Dir weiterhin
viel Sicherheit, Halt und Stabilität bei Deiner
lieben Familie
Ich danke Dir, Bele
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe schon von solchen Ereignissen gehört. Es ist für einen der das nie mitgemacht hat unverständlich, wie es dazu kommen kann.
Schön, dass du alles heil überstanden hast lieber Peter-Piet.
Alles Gute für dich und deine Familie
Herzlichen Dank, liebe Brigitte
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren