Wie wir gesund Abnehmen

Lassen sie es nicht so weit kommen!
Lassen sie es nicht so weit kommen!Foto-Quelle: eigenes Bild

Was passiert eigentlich in unserem Körper wenn wir eine Diät machen und weniger essen?
Am Beginn der Diät passiert augenscheinlich erst einmal gar nichts. Doch das täuscht, im Innern stellt sich unser Körper um und die Muskeln arbeiten effektiver. Äußerlich können wir davon nichts sehen. Wir wundern sich nur warum wir kein Gewicht verlieren, obwohl wir unserem Körper weniger Energie zuführen. Irgendwann kann sich unser Körper nicht weiter anpassen und muss auf seine Reserven zurück greifen. Er ist jetzt im “Notfallprogramm“, verbrennt Fett und endlich nehmen wir ab. Wenn wir uns während der Diät auch noch bewegen, geht das Abnehmen schneller, unser Körper verbrennt mehr Energie.

Genau an diesem Punkt enden alle Diäten, die man in den Frauenzeitschriften findet. Doch für unseren Körper ist die Sache noch lange nicht ausgestanden. Er verlangt nach weniger Bewegung, nach Erholung und nach mehr Nahrung.

Irgendwann geben wir diesem Verlangen nach. Wir bewegen uns weniger, erfinden Ausreden, warum wir heute nicht trainieren und wir lassen uns vom Essen verführen. Nur eine kleine Kugel Eis, ein Stück Schokolade und eine Stulle mehr! Das kann doch nicht so schlimm sein!
Doch unser Körper hat gelernt mit sehr viel weniger Nahrung aus zukommen. Deshalb nutzt er den Brennwert der zusätzlichen Kugel Eis, der Schokolade und der Stulle maximal aus. Er wandelt die Energie in Fett um und lagert es ein, für schlechte Zeiten weil wir unser Training ja dummerweise abgebrochen haben. So nehmen wir nach der Diät sehr schnell wieder zu. Oft lagert unser Körper mehr Fett ein, als wir vor der Diät auf die Wage brachten. Er ist ja immer noch auf den “Notfall“ eingestellt und versucht so viel Fett wie möglich für schlechte Zeiten zu speichern. Machen wir mehrer Diäten hintereinander lernt unser Körper auch mit diesen ständig wiederkehrenden “Notfällen“ umzugehen. Wir nehmen während der Diät weniger ab und nach der Diät viel schneller und deutlich mehr zu.

Wer also zunehmen möchte, sollte unbedingt eine Diät machen und sie nach ein paar Wochen abbrechen.

Für alle die abnehmen wollen empfiehlt sich ein anderer Weg. Machen sie keine Diät, sondern einen langfristigen Masterplan. Schreiben sie über zwei Wochen hinweg jeden Tag ganz genau auf, wie viel und welche Nahrung sie zurzeit essen. Schreiben sie ebenfalls auf, wie häufig sie sich ohne Training bewegen. Dazu empfiehlt sich ein Schrittzähler.

Stellen sie nach der Bestandsaufnahme ihre Nahrung um und lassen sie die Kohlehydrate weg. Das heißt nicht, dass sie kein Fleisch mehr essen dürfen. Es heißt nur, dass sie die Nudeln zum Fleisch weg lassen sollen.

Beginnen sie mit einem leichten Bewegungsprogramm. An den Trainingsgeräten in den Fitnessstudios langweilt man sich sehr schnell. Deshalb ist es besser mit dem Fahrrad hinaus zu fahren und dem Gehirn Abwechslung zu bieten. Aber man braucht nicht unbedingt ein Fahrrad. Man kann auch nur mit dem eigenen Körper, ohne jedes Gerät in der Natur trainieren. Kniebeuge, Liegestütze, Bauchmuskeltraining und Laufen kann man überall. Ein Ast an einem Baum eignet sich für Klimmzüge ebenso gut wie die Stange aus Stahl in einem Studio.
Wichtig ist nur, dass sie ihr Bewegungsprogramm langsam starten und nicht weniger essen als vor ihrem Masterplan. Verzichten sie nur auf Kohlehydrate und steigern sie ihr Bewegungsprogramm langsam. Welche Nahrungsmittel Kohlehydrate enthalten, erfahren sie im Internet. Literatur für Diabetiker ist ebenfalls sehr hilfreich.
Achten sie immer darauf, dass sie kein Hungergefühl empfinden und essen sie sich immer satt! Motivieren sie sich selbst, indem sie so vielen Menschen wie möglich von ihrem Masterplan erzählen. So wird es ihnen schwerer fallen mit dem Training aufzuhören. Ziehen sie ihr Training auch bei schlechtem Wetter, in der eigenen Wohnung durch. Nutzen sie auch das Fensterleder und den Staubsauger als Trainingsgerät. Sie werden viel mehr Freude bei der Hausarbeit empfinden, wenn sie sich vorstellen, wie viele Kalorien sie bei der Arbeit verbrennen. Dokumentieren sie jeden Tag und schreiben sie auf was und wie viel sie gegessen haben. Dokumentieren sie ebenfalls wie viel Sport sie getrieben haben. Es wird ihnen helfen den Masterplan nicht einfach wieder zu vergessen und am Ball zu bleiben. Bereits nach kurzer Zeit werden sie feststellen, dass sie viel mehr leisten können, als am Beginn des Trainings. Sie werden doppelt so weit laufen und die vielfache Anzahl an Kniebeugen schaffen. Bei diesem langfristigen Masterplan werden sie nur langsam an Gewicht verlieren und genau das ist das Ziel! Die Pfunde sollen nicht in kürzester Zeit purzeln! Lassen sie sich Zeit und genießen sie ihren Masterplan. Wenn sie doch einmal mit einem Stück Torte gesündigt haben, dann dokumentieren sie auch diesen Ausrutscher und gleichen ihn mit etwas mehr Sport wieder aus. Als Nebeneffekt werden sie feststellen, dass sie viel beweglicher sind als vor ihrem Masterplan. Sie werden sich gesünder fühlen und mehr Lebensfreude empfinden.
Viel Spaß beim Abnehmen!

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es muß im Kopf beginnen, sonst taugen alle Diäten nichts.

http://www.seniorbook.de/themen/kate...k-zu-werden
Vollkommen richtig! Wenn sich im Kopf nicht ändert, wird sich auch auf der Hüfte nichts ändern.
...und es ist so einfach
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren