Wie seid ihr zum Malen gekommen?

Wie seid ihr zum Malen gekommen?
Wie seid ihr zum Malen gekommen?Foto-Quelle: Silvia Koerner (flori) / pixelio.de

Liebe Malfreunde

Hier werden so viele wundervolle und verschiedenartige Werke veröffentlicht, dass es eine wahre Freude ist, sich durch die Bilder zu scrollen. aber wie sieht es mit den Menschen hinter den Bildern aus? Das interessiert mich doch sehr. Vielleicht geht es euch ja genauso und ihr möchtet ein wenig von eurem Werdegang erzählen?

Wie sieht das bei euch aus?

  • Seid ihr schon immer das malende und / oder zeichnende Kind gewesen oder erst später zum Malen gekommen?
  • Welche Techniken bevorzugt ihr?
  • Welche Themen bewegen und inspirieren euch?
  • Habt ihr Vorbilder? Wenn ja, welche? Vielleicht sogar in der Familie?
  • Habt ihr Kurse oder eine Malschulen besucht?

Erzählt doch einfach mal

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann mache ich auch gleich mal den Anfang
Ich selber kann mich nicht in die Reihe der Menschen stellen, die schon von frühester Kindheit an gemalt und gezeichnet haben. Das Interesse war zwar vorhanden, wurde aber leider nicht gefördert. So entstand in mir die Überzeugung, dass ich das sowieso nicht kann und deshalb erst gar nicht anfangen brauche.
Im Kunstunterricht während der Schulzeit hangelte ich mich eher am unteren Durchschnitt entlang. So ging dann die Kinder- und Jugendzeit ohne nennenswerte künstlerische Tätigkeiten vorbei. Einzig beim Basteln und Werken habe ich mich ab und an mal handwerklich mehr oder weniger erfolgreich hervorgetan.

Als ich dann Mutter und somit auch Hausfrau war, habe ich meine freie Zeit genutzt und mal wieder Zeichenstifte, Pinsel und Farben herausgekramt. Zuerst noch ziemlich unbeholfen. dann mit Hilfe von Büchern und Zeitschriften aber immer besser werdend. Vor allem hat mir die Lektüre bei der Auswahl meines Materials sehr geholfen.
So war mir Anfangs gar nicht klar, in wie vielen verschiedenen Härtegrade es Bleistifte gibt und wie man sie richtig einsetzt. Oder welchen Einfluss die Papierwahl und Qualität auf eine Zeichnung hat.

Im Selbststudium ging es dann los mit Bleistift-Portraits. Danach wollte ich mich auch mit Farbe ausdrücken und entdeckte die Airbrushtechnik und die Acrylfarben. Seitdem probiere ich auch immer mal etwas Neues aus und kombiniere verschiedene Techniken miteinander.
Auch den PC mit seinen verschiedenen Programmen und Möglichkeiten setze ich für die Umsetzung meiner Ideen ein.

Obwohl ich nun seit über 25 Jahren den kreativen Tätigkeiten des Males, Zeichnen und Airbrushen nachgehe, schon an einigen Ausstellungen und Events teilgenommen, Auftragsarbeiten ausgeführt habe und einige Bilder verkaufen konnte, sehe ich mich nicht als Profi sondern immer noch als Hobbykünstler. Denn meine Malerei betreibe ich hauptsächlich aus Spaß am kreativen Tun und das wird auch so bleiben.
Hallo Heike, ich habe sehr interessiert deinen Beitrag gelesen. Mir ist es ähnlich ergangen, ich hatte einen alten Block von meiner Mutter und zwei Bleistifte , die mußte ich mit dem Messer spitzen und meine Mutter hat oft mich vom Tisch weggeholt und gesagt, ich soll meine Zeit anders verbringen mit Stricken und nähenn weil man mit dieser Maltätigkeit nicht die Butter aufs Brot verdienen konnte, als ich dann in der Schule im Zeichenunterricht gut war und meine Stilleben ausgestellt wurden, war sie ja etwas stolz auf mich.Ich komme aus dem Osten und meine große Schwester wohnte schon bei Köln, die Grenze war schon zu, da hat sie mir einen Aquarellkasten geschickt, den habe ich sehr geschont, das ich damit 10 Jahre ausgekommen bin. Ich habe viel gezeichnet am Anfang, hatte eine Mappe mit diesen Zeichnungen, aber die Hälfte davon hat meine Mutter verbrannt. Ich hüte diese Mappe und eine meiner Enkeltöchter will alles eines Tages von mir erben, lustig oder? Ich habe einen ähnlichen Lebenslauf wie du. Ich habe früh geheiratet und 3 Kinder bekommen ,da blieb keine Zeit für mein Hobby. Intensiv habe ich erst angefangen seit ich im Ruhestand bin, und auch mit Acryl, habe dann aber wieder Aquarellfarben gekauft und mußte festellen, ds es gutes Aquarellpapier gibt, mußte mich erst an die Preise gewöhnen, mache auch Mischtechniken, spachtele mit Acryl und verwende teilweise auch wasserfeste Edingstifte, in der Auarelltechnik gibt es ja viele Techniken,habe die Auswaschtechnik ausprobiert und mein Bild wurde unter 1500 Bildern mit ausgewählt, 200 Bilder wurden auf unsere Messe in Erfurt ausgestellt, da war ich sehr stolz, das kannst du mir glauben, habe inzwischen auch viele Auftragsbilder gemalt und viele verschenkt, habe in einigen Geschäften hier in Sömmerda/Thür Bilder hängen, in einer Kurklinik und bei meinem Hausarzt, ich male unheimlich gern viele Fantasiebilder auch Kinderbilder und bin damit immer gut angekommen. Auch ich zähle mich nicht zu den Künstlern, ich mache es als Hobby und so wird es auch bleiben, unser Kunstverein in Nordthüringen ist auf mich aufmerksam geworden und hat mich gebeten, Bilder in einem Kindergeschäft auszustellen, unser Bürgermeister unterstützt das alles sehr. Ab 22.5.2015 ist bei uns die Kunstmeile angesagt und ich bin das 2. mal dabei.Ich finde es toll. Liebe Grüße Martina
Liebe Martina, da hast du ja eine spannende Geschichte hinter und eine noch viel spannendere vor dir!
Für die Kunstmeile wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg
Ich finde es sehr schön, dass deine Enkelin sich für deine Schätze aus deiner Mappe interessiert. Das ist doch wahre Wertschätzung, nicht wahr?
Fantasie- und Kinderbilder mag ich auch sehr. Bunte Grüße Heike
Guten Morgen Helga, vielen Dank für deinen Kommentar,ich sende die eine Kontaktanfrage, bist du einverstanden?
Vielen Dank für deinen interessanten Beitrag, Helga Das kann ich mir gut vorstellen, dass du auf deine Enkel sehr stolz bist. Ist ja auch schön, wenn die Familientradition so weiter gegeben und belebt wird.
Ich wünsche dir weiterhin noch ganz viel Spaß und Erfolg mit deinen Bildern Kreative Grüße Heike
Hallochen, eure Geschichten sind interessant... und ihr habt sogar schon Ausstellungen hinter euch... Auf meiner Website http://simoner.jimdo.com/malen-bleistift-%C3%B6l/ kann man über mich lesen, wie es bei mir mit dem Malen angefangen hat. Auch sind dort einige Bilder abgebildet. Viel Spaß beim Schmökern.
Danke, Helga, für deine lieben Worte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren