Tricksen Täuschen Tarnen

Metzgerfisch
MetzgerfischFoto-Quelle: EC.

Selten sind in der heutigen Zeit die Dinge so wie sie scheinen. Das beginnt beim Blick in den Spiegel, wenn man glaubt, dass man wirklich der ist, der gerade noch im Bett gelegen hat. Ein herzzereissender Schrei lässt auch weiter entfernt wohnende Nachbarn wissen: Für Dich oder Denjenigen, den Dein Partner gestern abend noch "Gute Nacht" gesagt hatte, hat der Tag begonnen.

Und wer jetzt glaubt, dass die Überraschungen damit erst mal beendet werden, sollte sich sein Frühstück mal genauer ansehen. Das Müsli, das in der Schale pseudonatürlicher Milch aussieht wie zweimal gegessen, hält wahre Wunder bereit. Darin befinden sich Antioxidantien - wobei die Tatsache, dass dieses Wort in Spanien auch "Rostschutzmittel" heisst, reiner Zufall ist, Farbstoffe, "Natürliche Aromastoffe" , bei denen mir gleich der morgendliche Toilettenbesuch gedanklich in die Nase steigt und dann natürlich der 25% Fruchtanteil bei den gezählten 15 Bananenchips pro Packung.

So frage ich mich, ob ich nicht gesünder lebe, wenn ich eine Handvoll zerquetschter Haferflocken in mein Bier kippe. Immerhin unterliegt der Gerstensaft dem deutschen Reinheitsgebot, auch wenn er lt. Barrencode-App aus Ecuador kommt.

Ich will mir gerade ein Video reinziehen, als mir einfällt, dass ich das Gesicht des Hauptdarstellers erst kürzlich in Seniorbook gesehen habe, der in seinem Profil behauptet, 100% autentisch zu sein.
Aber hört selbst die ersten Worte und Ihr werdet feststellen, dass auch die Handlungen in Filmen nicht 100% echt sind.

Also gehe ich auf meine Lieblingsplattform und wundere mich, dass ich keinerlei Lästereien, Anfeindungen, rechtsradikale Parolen und primitive Baggersprüche lese. Alle sind nett und es ist auch gar nicht nötig, vor Scammern und anderen Betrügern zu warnen. In diesem Moment habe ich natürlich längst begriffen, dass ich mich in einem Paralleluniversum befinde, in dem die höchste Stufe der Aggression darin besteht, mit virtueller Watte zu werfen.

Die Realität sieht anders aus. Ich habe einen harten Arbeitstag vor mir. oder besser gesagt "hätte", wenn ich denn eine Möglichkeit finden würde, zur Arbeitsstelle zu kommen. Kollegen haben sich bereits krank gemeldet, weil entweder Bahn, Piloten, Bus oder Rikschafahrer streiken. Dumm, dass auch mein Lieblings-Hausarzt krank geschrieben ist, der bereit wäre, mich bis zu meinem Urlaubsantritt in 8 Wochen vom leidigen Thema "Arbeit" zu befreien. Aber ich würde ohnehin nur im äussersten Notfall zu solchen Tricks greifen, denn ich will ja ein gutes Vorbild für meine Kinder sein, deren Respekt nach der letzten Familiendiskussion im Stl von "Ej Alder...gib Kohle" irgendwie auf einem neuen Tiefpunkt angelangt ist. Vielleicht hätte ich die 20 € Scheine nicht in Schwarz-Weiss drucken sollen.

Was soll´s ? Ich bin Teil des Systems und wenn ich überleben will, muss ich mich zumindest ein kleines bischen anpassen, denn ich bin nicht kreativ genug, Kurse zum Thema "Plazentadesign" "Lebensentwicklung" und "Naturgesetzmanipulation" zu geben. Also bleibt es dabei: C'est la vie !

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Realität sieht anders aus
Zum Glück
Genau
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren