Ostern am zweiten Wochenende im April

Es war nur kurz im Videotext zu lesen, dass der Papst der orthodoxen russischen Kirche angeboten hat sich gemeinsam auf ein feststehendes Wochenende für das Osterfest zu einigen. Als Termin war das zweite Wochenende im April angegeben.

Was mich daran verwundert ist die Tatsache, dass nicht alle Christen, die das Osterfest nach dem Vollmond feiern vorher gefragt werden. Ich denke dass niemand in Deutschland ein katholisches Osterfest am zweiten Wochenende im April und ein evangelisches Osterfest nach dem ersten Vollmond nach dem Frühlingsanfang haben möchte.

Nach der jetzigen Regelung kann der Ostersonntag frühestens auf den 22. März (zuletzt 1818) und spätestens auf den 25 April (zuletzt 1943) fallen. Ob also 2038 der Ostersonntag noch auf den 25 April fällt scheint fraglich.
Ich hätte nichts gegen eine Festlegung des Ostersonntags auf den zweiten Sonntag im April. Dann läge der Ostersonntag immer in der Zeitspanne vom 8 bis 14 April.
Da auch der Rosenmontag vom Ostersonntag abhängig ist, so läge der Rosenmontag in der Zeitspanne vom 19.2 bis 26.2.
Der Festtag Christi Himmelfahrt läge dann immer in der Zeitspanne vom 17.5 – 23.5. und der Pfingstsonntag im Zeitraum vom 27.5 bis 2.6.

Eine gute Idee sollte aufgegriffen werden. Vor allen Dingen sollte sie nicht verworfen werden, weil der gegenwärtige Papst die Änderung ins Gespräch gebracht hat. Oder war es im Videotext eine Falschmeldung?

Ob Falschmeldung oder nicht, ich wäre für einen Ostersonntag am zweiten Sonntag im April.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Osterfest für ALLE Christen an einem verbindlichen Tag zu feiern, finde ich gut.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren