wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Erdkundeunterricht

Vor 47 Jahren, die Beatles waren zu DDR -Zeiten verboten wie alles was man im Westradio hören konnte. So habe ich mal geschrieben was ich damals erlebt habe.

Erdkundeunterricht :
Wieder einmal von langer Weile ermüdend malt Hans in seinen Unterlagen , ohne jedoch dem Unterricht zu folgen . Draußen war herrlichstes Wetter und in seinen Gedanken war er in den schönen Wiesen und den gerade reifenden Kirschen . Doch er wollte auch mit der Malerei fertig werden . Gerade entstand ein kleines Bild mit einer Rockgruppe . Er wusste ja dass die Lehrer wie die Teufel hinter allem was nach Beat klang hinterher waren . Noch immer klang die Stimme des Direktors in seinen Ohren : „der Beat ist tot , es wird ihn nicht mehr geben und die Welt dreht sich nicht nur um die Beatles“ . Schon fielen seine Locken etwas über den Kragen und er fühlte sich sehr wohl damit waren doch die Pilzköpfe wie von fast allen Schülern seiner Klasse auch seine Vorbilder . „Hoffmann , ja Du , was machst Du da schon wieder ? , gib das her “ : Ganz erschrocken starrte Hans Herrn Großmann an . Nein dachte er sich das Bild bekommt er nicht , kostet ja 2 Mark wenn er es verkauft . Ja so witzig war Hans , er malte so gut , das nach dem Abfotografieren die Bilder raus gingen wie warme Semmeln .
Hier entstand gerade das Bild der Gruppe Maus und Engels .
Also was tun , denn der Lehrer war schon in unmittelbarer Nähe von seinem Platz .
Hans gab das Bild seinem Nachbarn Uwe .
Der Lehrer schrie : „gib sofort das Bild her „und rannte auf die andere Seite .
Doch auch Uwe wollte Hans nicht im Stich lassen und gab die kleine Zeichnung wieder zu Hans auf die andere Bankseite .
Vor lauter Wut ganz rot begann der sonst doch eher ruhige Lehrer zu brüllen .
Hans dachte sich noch so , man Erdkunde so was langweiliges doch jetzt wurde es brenzlig. Er rannte einfach zu Tür hinaus und konnte somit allem entgehen . das Bild war gerettet und er hatte Zeit sich die Kirschen schmecken zu lassen .
Nach ca. einer halben stund ging er wieder zurück ins Schulgebäude , denn die nächste Stund war ja Musik dran mit Frau Wehner und die mochte er besonders . Schnellen Schrittes die Hosentaschen voller Kirschen ging Hans die Treppen hinauf in die Klasse . Es war gerade Pause doch Herr Großmann war noch anwesend und gleich fragte er : „Wo ist das Bild ? „
Hans antwortete : „ das habe ich zerrissen „ .
So war er diese Sorge los und musste nur noch die Stunde nachsitzen die er ja so verpasst hatte . Aber das störte ihn weniger .
Es klingelt und die Musiklehrerin betritt das Klassenzimmer nachdem sie fast mit Herrn Großmann zusammengestoßen wäre . Das Gelächter in der Klasse war natürlich groß .
„ So , nun aber mal Ruhe hier meine Damen und Herren „ sagte Frau Wehner lächelnd und alle hörten auf sie .
Heute haben wir vorsingen , jeder möchte sich doch bitte einfallen lassen welches Lied er vorsingen möchte . Zur Abwechslung nehmen wir alles auf unser neues Tonbandgerät auf .
Als Hänschen an der Reihe war riefen Marion und noch ein paar andere Mädels : „Hans , sing doch mal Hey Jude „! Hans schaute ganz erschrocken , denn alle wussten dass dieser Song von den Beatles stammte .
Aber die Mädchen ließen nicht locker und schließlich fragte Frau Wehner : „ was ist das denn für ein Lied ?“
Hans viel nichts anderes ein als zu sagen : 2 das ist ein englisches Volkslied .“
Er hatte ja durch den Englischunterricht bei unserem ehrenwerten Herrn Direktor schon einiges mitbekommen was die englische Sprache betraf . Den Rest holte er sich nach Mitternacht in dem er Radio Luxemburg hörte und die Texte mitschrieb . Trotz Verbotes dies zu tun zog es ihn immer wieder an das Radio .
Jetzt aber sollte er dieses Lied singen . Oft genug sang er es ja im Speiseraum des Kinderheimes und spielte dazu ein wenig auf dem Klavier . Er mochte es wenn die Mädchen zuhörten und ihn anhimmelten .
Doch fast zu dieser Zeit als er schon wieder zu träumen anfing fragte Frau Wehner : na wollen wir jetzt mal ?“ Sie begann auf dem Tonband eine freie Stelle zu suchen auf der sie Hänschens Gesang aufnehmen kann .
So geschah es dann auch und Hans gab sich besonders große Mühe . Die Note 1 war ihm hier schon sehr sicher . Er freute sich als die Mädchen danach anfingen ihm zu applaudieren .
Der Unterricht nahm so ein sehr schönes Ende , denn als einige Schüler dieses Experiment mitgemacht hatten und stimmlich ihr Bestes gaben klingelte es .
Endlich war pause und alles strömte nach draußen denn es war Hofpause . ein herrliches Wetter und die Sonne blitzte allen in die Augen als sie aus dem Hausflur nach außen gingen.
Noch lange sollte dieses Erlebnis einen Nachklang haben .
Auf dem Schulhof fragt Marion ( Marion Gerlach ) den Hans : „Singst und spielst Du heute Nachmittag auch wieder ?“ “ Klar“ antwortete Hans und es war ihm anzusehen dass er ein wenig stolz war wenn ihn Mädchen fragten . So vergingen einige tage und es sollte sich im Englischunterricht zeigen was Hans so in den vielen Unterrichtsstunden bei Herrn Direktor
Gelernt hatte . Klar es gab ja die Regelung dass nur Schüler mit einem Durchschnitt von mindestens Note 2 auch an dem zusätzlichen Englischunterricht freiwillig teilnehmen
durften . Dass es überhaupt Englisch gab war schon eine kleine Sensation , denn in Zeiten der Pilzköpfe die ja von allen Lehrern verpöhnt wurden , war das ja nicht unbedingt normal .
Aber es wurde ja von „Oben „ befohlen und so natürlich auch in unserer
Johannes - R.- Becher - Schule umgesetzt .
Auf dem Schulhof hört man ein Raunen , oh , e , Mann oh Mann guckt mal . einige Jungs und Mädchen standen im Kreis um ein nagelneues Automobil . das gehört dem Direks .
Oh das ist ja schön und die Sitzbezüge . Hmmm , Trabant 601 . Weg da rief eine Stimme die natürlich alle kannten . Es war unser Direktor . „Es klingelt gleich „ rief er „ geht rein „.
So rannten wir alle ins haus und tuschelten noch von dem schönen kakigrünen Auto .
Drinnen im Klassenzimmer ging es wie immer heiß her . Doch da ging die Tür auf und unser Direktor kam herein . Er sagte noch einmal wie es sich gehörte :“ guten Tag „ .
Heute wollen wir mal unser schönes neues Tonband nutzen was sich unsere Schule zugelegt hat . Wir werden einige von euch englisch vorlesen lassen und nehmen es mit dem Tonband auf . danach besprechen wir die Fehler die jeder gemacht hat und lernen so daraus . Ich glaube eine geniale Erfindung um den Unterricht auch interessanter zu gestalten .
Schlagt bitte euer Vokabelheft auf und das Englischlehrbuch Seite 21 .
Alle taten es , denn jeder wollte ja auch im Stoff weiterkommen und die schöne englische Sprache lernen .
Wir lesen das Kapitel 2 : I`m working .
Pia Du fängst an .
Sie las und alle hörten zu . ganz ordentlich dachten sicher alle , als sie jäh unterbrochen wurde .
„ halt , halt „ sagte der Direktor , „ wir wollten doch aufnehmen und ich muss erst mal schnell eine leere stelle auf dem Tonband suchen .
Es war ja ein modernes 4-Spurgerät , da passte zu dieser Zeit schon ordentlich was drauf . Ein Gerät der Marke Tesla .
Er sucht und sucht , das wurde mal drauf gesprochen und dort mal drauf gesungen . immer weiter suchend nach einer leeren Stelle hörten alle plötzlich eine sehr bekannte Stimme .Hey Jude , don`t make it bad , take a set Song and make it better ...
„ Ahja was ist das denn ? Machen wir denn hier Englischunterricht nur um die Beatles Texte übersetzen zu können und hier auch noch zu singen ? Das hat ein Nachspiel Hoffmann „ Alles lachte , aber jeder wusste von dieser Zeit an , dass auch unser Herr Direktor die Beatles ganz genau kannte , es nur nicht zugeben wollte weil er ja im Sozialismus arbeitete .

Geschrieben von Hans Hoffmann

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja,Hänschen, so war das im Kommunismus. Kenne ich aus erster Hand,allerdings die rumänische Version-aber Radio Luxemburg hat man auch hier hören können.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hat mir sehr gut gefallen lieber Hans aber auch wie Du das alles noch so genau erzählen kannst ist schon Super, Wahre Geschichten Erzähler und Maler Du kannst sehr stolz sein auf Deine Talente..
Schön wenn es euch gefallen hat. Habe ja nicht umsonst schon ein Buch geschrieben. Werde ab und an mal was davon zum Besten geben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren