ENDLICH ANGEKOMMEN

LISA MIT FLIEDER
LISA MIT FLIEDERFoto-Quelle: Quelle LISA

ENDLICH ENGEKOMMEN

Ich ,..Elisabeth Schording hatte vor etlichen Jahren ,als ich noch soweit gesund war und mir noch
einigermaßen selber helfen konnte, jede Menge gute Freunde,die immer für mich da waren,
als ich sie brauchte. Zu dieser Zeit empfand ich die Welt in der ich lebte noch vollkommen in Ordnung.
Ich glaubte noch an das Zutrauen und an die Gutmütigkeit meiner sogenannten Freunde,..
die sehr oft,besonders dann wenn sie etwas von mir wollten,zu mir kamen und mir das Blaueste vom
Himmel versprachen -- so genannte wahre Freunde für immer und ewig,(dachte ich damals) ganz
besonders dann wenn ich sie unbedingt brauchte.
Aber der Schein Trügte mich,wie so oft. Das sollte ich aber erst dann erfahren als meine damals noch heile Welt ins Wanken geriet
Von heute bis morgen spielte mir mein ach so tolles Leben einen schlechten Streich,den ich, (das weiß ich jetzt) nie mehr im Leben vergessen würde.
Es fing alles mit meiner damaligen ersten Erkrankung an. Ich war oder wurde steinreich.
Jedes Jahr meldeten sich Nierensteine bei mir an und ich hatte unglaublich große Schmerzen - Koliken.
Ich hatte das Pech das ich jedes Jahr mindestens ein mal unter das Messer kam und das erste Mal vergesse ich nie im Leben,..denn da war ich gerade ein halbes Jahr verheiratet
Andere bekamen kurz nach der Hochzeit Kinder und bei mir waren es Nierensteine - gleich 11 Stück,
die mich unheimlich schlimm plagten,...
wie andere Frauen ihre Wehen,bevor sie ihre Kinder bekamen.
Wie gerne wäre ich an ihrer Stelle gewesen,denn es stellte sich in meiner ersten Kur in
Bad Wildungen heraus das ich keine Kinder ohne ein gewisses Risiko erwarten könnte,..weil ich es sehr wahrscheinlich nicht überleben würde.
Dasselbe gelte auch dem Kind und ich hätte es auch nicht über das Herz gebracht,..
das mein Kind so schlimme Schmerzen wie ich hätte.
Unvorstellbar,war das für mich. Als Fürsorge lieber gar keine. Das war zwar nicht leicht für meinen lieben Mann und mich,..
aber was hätte das Kind davon(wenn es dann doch gesund wäre) wenn es eine schwer kranke Mutter hätte,.. die sich nicht um es kümmern konnte und nur selten für es da wäre.
Umgekehrt genau so.
So gingen viele Jahre übers Land. Ich müsste schon,- steinreich sein wenn ich alle Steine zu Gold gemacht hätte,...
denn jedes Jahr bekam ich welche,..die mir mein Leben so sehr erschwerten.
Danach hatte ich etwas Ruhe damit und ausgerechnet dann,..- kündigte sich schon wieder die nächste Erkrankung an.
Ich hatte unheimlich starke Gliederschmerzen und ich dachte zuerst es wären wieder Nierensteine,- aber ich bekam plötzlich Rheuma und das von der übelsten Sorte.
Und alle diese Erkrankungen spielten sich nur wegen der viel zu hohen Harnsäure ab.
Zu dieser Zeit,..eigentlich noch damals als ich es noch mit den Nieren hatte,..blieben schon seit einiger Zeit meine sogenannten Freunde aus und besonders meine sogenannte "Beste" Freundin,..
die ich zu dieser( für mich schrecklichste) Zeit sehr selten,- wenn überhaupt einmal sah.
Lehre Versprechungen,..wie immer.
Ich dachte immer das wahre Freunde mit einem durch dick und dünn gehen würden und in so schrecklichen Situationen auch für einander da sind,..weil man sich dann braucht.
Davon konnte ich leider nichts erkennen.
Als ich dann wegen meines schlimmen Rheuma,..- Sharp - Syndrom genannt,
des öfteren ins Püttlinger Krankenhaus musste ,das speziell als Rheuma-Krankenhaus bekannt war und die dazu gehörigen Ärzte hatte,.versprach mir meine beste Freundin,...
die sogar ganz in der Nähe wohnte,..das sie nun des öfteren zu mir kam.
Später wollte sie unsere Freundschaft wieder aufleben lassen und zu mir nach Hause kommen,..denn sie hatte ihre Eltern auch im selben Dorf wie ich.
Aber alles wie Schall und Rauch.
Versprechen kann man alles,aber tun...das sind zweierlei Dinge,oder?
Das war aber auch noch nicht das Gelbe vom Ei,denn erst als ich stärkere Tabletten gegen meine immer stärkeren Rheuma Schmerzen,- die Schübe bekam,..wurde ich dann plötzlich so schwer krank,..das ich beinahe gestorben wäre.
Ich bekam vom Arzt meines damaligen Vertrauens Chemo -Tabletten,.. die ich ein und ein halb Jahre nahm und dann zu guter Letzt brach mein Körper vollkommen zusammen...
Ich bekam eine Gelbsucht.
Ich verstehe heute noch nicht warum ein Rheumatologe mir jeden Monat Blut abnehmen konnte und danach immer wieder meiner lieben Mutter oder mir verkündigte das alles im grünen
Bereich wäre,.. denn mir war jeden Tag(eine in der Woche)an dem ich die nahm spei - übel.
Keine Ahnung wie dieser Mann das verantworten konnte,denn ich wäre daran fast gestorben,wenn mich damals nicht meine liebe Mutter gerettet hätte.
Ich kam mit dem Notarzt in die Ehranger Klinik auf die Intensiv - Station und wurde
für vier Wochen ins künstliche Koma gelegt. Es war ein Bangen um Leben und Tod. Sie hatten mich drei mal ins Leben zurück geholt.
Ich hatte wirklich schlimme Zeiten dort und es war nur meine Familie bei mir,- keine Freunde,auch nicht die "Beste".
Als ich das geschafft hatte, hing ich da wie eine Marionettenpuppe, keine Muskeln gingen mehr an mir......
Alles musste ich in der Früh- Rhea neu erlernen.
Anscheinend bekam ich während dem ich im Koma lag einen Schlaganfall,..der von unten bis oben quer durch meine Mitte gang.
Mein linker Fuß war gelähmt bis zum Knie, ich war Inkontinent und ich hatte rechts eine Gesichtsfeld Einschränkung.
Deshalb musste ich in den Rollstuhl und da sitze ich trotz meinen Übungen immer noch.
Damals hatte ich ab und zu Besuch von einigen sogenannten Freunden,auch meine beste Freundin war noch ein paar mal da.
Aber das hörte,trotz Beteuerungen schnell auf. Sie kamen noch einmal zu mir nach Hause aus Neugierde,...nehme ich an,
aber es wurden immer weniger Besuche und Anrufe. Bis sie immer wieder Ausreden suchten und da wusste ich das sie entweder mit meiner Situation nicht zu recht kamen,..
,oder nichts mit einem Behinderten mehr anfangen konnten und genau das tat und tut mir
noch heute sehr weh,....denn jeder Mensch dem so etwas von heute auf morgen passiert,.. wünscht sich nichts mehr als ganz normal behandelt zu werden und um seiner selber gemocht zu werden.
So wie man eben ist. Es hat sich doch nichts an dem jenigen oder mir geändert.,..das nehme ich doch an,..denn mein Kopf funktioniert noch wie immer.Genau das vergessen die Menschen immer,
das die Leute die im Rollstuhl sitzen das selbe Recht so behandelt zu werden wie auch sie,..denn wir sind alle Menschen und haben Angst davor verletzt zu werden und genau das tun die Leute wenn sie uns nicht für voll halten,..wenn sie uns nicht wie immer ansprechen und uns links liegen lassen.
TOLERANT SEIN ZU JEDEM MENSCHEN, GANZ EGAL WIE ER IST,..GANZ NORMAL EBEN!
WIR SIND AUCH MENSCHEN oder müssen wir uns diesen Platz noch erst erkämpfen?
Als ich hier ins SB kam wusste ich noch überhaupt nicht was ich überhaupt dort sollte.
Ich wollte Menschen finden die Leute wie mich,- wie Freunde behandeln,ganz egal wie man ist.
Ich suchte die wahren Freunde die mir abhanden gekommen sind und viele dachten oder schrieben mir das man im Internet keine wahren Freunde findet,...aber ganz im Gegenteil.
Ich wurde gleich am ersten Tag von einer Dame aufgefangen,die mir gleich einmal zeigte wo es lang geht,..aber nicht im Bösen,..nein sie war ganz toll lieb zu mir- wie eine Mutter.
Sie zeigte mir so manches womit ich mir im SB meine Zeit vertreiben kann. Sie hatte große Geduld mit mir,denn ich war ruhelos von so vielem was mich in der wahren Welt so fertig gemacht hatte.
Die EVA S. hat einen ganz neuen Menschen aus mir gemacht.
Sie ist für mich ein Vorbild wie man hier im SB sein sollte. Sie hat mich zu einen ausgeglichenen Menschen gemacht,....
der sich jetzt im Leben auch mal etwas traut und nicht mehr gleich das Handtuch wirft,..
wenn etwas mal nicht so geht wie es sollte.
Ich habe hier viele liebe Menschen gefunden,..die auch so etwas wie eine große Familie für mich geworden sind.
Wenn ich hier im SB bin,..
habe ich nicht mehr das Gefühl alleine und hilflos zu sein,..denn alle meine Lieben - (sei es meine Kontakte oder meine Mitglieder in meiner geliebten Rheuma Gruppe,..die ich Dank dem SB Team aufmachen konnte und mir großen Spass macht dort auch betroffenen Menschen zu helfen,..oder aber auch Anderen,..die mir sympatisch sind),..-
sind bei mir und helfen mir,wenn ich mal in einem Tief bin,wieder heraus zu kommen. Für mich sind das meine wahren Freunde,denen ich vertrauen kann und die mich,- so glaube ich ganz fest daran,- nicht im Stich lassen,..
weil sie mich so wie ich heute nun einmal bin - ein Mensch im Rollstuhl aber der genau so sein möchte wie jeder andere auch...akzeptieren
und genau so möchte ich behandelt werden,denn wir alle haben das gleiche Recht zu sein wie wir sind.
Ich bin auch sehr froh darüber das ich mich so gut mit euch Allen auch dem lieben und immer wenn Not am Mann ist helfenden SB-Team verstehe,.. wenn ich sie mal brauche.
Vielen,lieben Dank an euch alle,..dafür das ihr da seit für andere und auch mich,..ihr Lieben!
Danke auch dir liebe Eva. Das es dich gibt,
..das es euch alle gibt. Hier habe ich das Gefühl das man mich so nimmt mit allen meinen Fehlern und Schwächen,wie auch jeder andere.
Ich habe das Gefühl endlich angekommen zu sein - Bei meinen guten Freunden!
ALLES LIEBE!...LISA!

49 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
liebe lisa!
dein beitrag hat mich sehr betroffen gemacht.
du hast so viel bewältigt in deinem leben und tust es immer noch.
daß du nach all diesen schlimmen situationen den mut und die hoffnung nicht verloren hast, zeugt von deiner großen mentalen kraft.
hut ab vor so viel engagement und deiner einstellung, nicht aufzugeben und "jetzt erst recht" dir selbst und uns allen zu zeigen, was in dir steckt. mit der idee, diese gruppe zu gründen, hast uns allen eine große freude gemacht.
danke für die große mühe, die du dir täglich machst, um uns unermüdlich zu informieren und uns zu helfen.
sei mir bitte nicht böse, wenn ich nicht so oft alles lesen kann. ich weiß, daß du es verstehst, daß ich zur zeit glaube, all das zu haben, was ich von krankheiten lese.
du kannst dich darauf verlassen, daß ich, sofern es mir möglich ist, immer für dich da bin, wenn du hilfe brauchst.
bleib so wie du bist!
alles liebe, barbara
Danke,liebe Barbara.
Ich hoffe trotzdem sehr das du ab und zu noch etwas in meiner Rheuma Gruppe stöperst,denn bald mache ich wieder ein anregendes Spiel-ein sogenanntes Wortspiel. Darüber werde ich mich aber noch ausführlich aüßern,liebe Barbara und dabei brauche ich auch deine Hilfe Alles Liebe. LISA!
ja natürlich, lisa. ich "muss" ja immer wieder hineinschauen, da ich schon so tolle artikel von dir gelesen habe, die ich mir, wie du ja weißt, gleich ausdrucke, damit sie nicht verloren gehen und die ich nicht versäumen mchte.
Das finde ich auch ganz lieb von dir,liebe Barbara. Herzlichen Dank,liebe Freundin das du so bist wie du bist. Alles Liebe LISA!
ich habe "dir" zu danken, liebe lisa!
viele liebe grüße aus wien
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo liebe Lisa du biest eine Tolle Frau wünsche Dir Alles Alles Gute
Danke liebe HTBauer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa Dein ehrlicher Bericht hat mich total betroffen gemacht! Ich sitze hier am PC und beim Lesen kamen mir die Tränen! Es ist für mich unverständlich wie sich Deine " besten Freunde " Dir gegenüber verhalten! Solche Menschen können niemals wahre Freunde gewesen sein! Du hast es absolut nicht nötig Dich so behandeln zu lassen! Die Zeit, welche Du mit ihnen damals verbrachtest, ist Vergangenheit. Jetzt zählt nur noch die Gegenwart und natürlich die Zukunft! Wir hier in Deiner Rheuma Gruppe haben Dich als ehrlichen und verlässlichen Menschen kennengelernt und dabei ist Dein Rollstuhl total in den Hintergrund geraten! Du darfst niemals vergessen, dass nur Du zählst und nicht Dein Rollstuhl! Liebe Lisa, bitte vergiss nicht was ich Dir am Telefon sagte!
Ich wünsche Dir einen schmerzfreien Abend und drücke Dich mal Viele Grüße, Martina
Danke sehr liebe Martina,
das dir mein Beitrag so zu Herzen geht,aber jetzt empfinde ich ja Gott sei Dank durch euch meine lieben Freunde wieder ganz anders. Ich seit liebenswert und warmherzig,so das es mich sehr freut mit euch zu kommentieren und mit einigen bin ich ja längst schon telefonisch bekannt. Alles Liebe und danke das du für mich da bist,liebe Martina. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa !!!
Du bist eine tapfere Frau
Wünsche Dir Alles Gute
TOI-TOI-TOI
Danke liebe Elfie.
Ich freue mich sehr über deine Anteilnahme. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
liebe Lisa..dein Bericht berührt mich sehr...du bist eine tolle Frau..wie du alles meisters ist so bewundernswert....meine Hochachtung !!
Lieben Gruß ....ich drück dich lieb...Christa
Danke schön,liebe Christa.
Ich habe und bin froh euch alle als liebe und engste Freunde hier im SB gefunden zu haben. Das motiviert mich und ich fühle mich nicht mehr so alleine,denn im wirklichen Leben ist das manches Mal der Fall,denn da haben sich meine sogenannten Freund bereits zurück gezogen. Das finde ich sehr traurig und frage mich ob ich das nicht mehr wert bin. Alles Gute.LISA!
ich wünsche dir alles Gute liebe Lisa...auf so Freunde kann man echt verzichten....echte Freunde sind Menschen die bleiben wenn alle anderen gehen....du bist ein wertvoller lieber Mensch...lieben Gruß...Christa
Danke,liebe Christa.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LISA!
Danke dir auch Lisa...LG Christa
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach Lisa, nun habe ich wirklich Tränen in den Augen. Wie lieb du das hier geschrieben hast. Und du hast hier wirklich etwas geleistet.
Hast die Rheumagruppe gegründet und jeder kann sicher sein, dass du auch dahinter stehst. Ich glaube, das hilft dir auch, dich nicht mehr so hilflos zu fühlen. Mach es weiter so wie bisher.
Und sei nicht böse, wenn ich nicht so viel in dieser Gruppe tätig bin. Bei mir ist es nicht so akut, und ich möchte mich nicht unbedingt immer mit diesem Problem beschäftigen. aber Hut ab vor deinem Engagement.
Doch solltest du mich mal brauchen, steh ich dir natürlich jederzeit zur Verfügung.
Danke schön,liebe Brigitte.
Ich fühle mich bei euch allen sehr wohl und vor allen Dingen fühle ich das ihr es ernst mit mir meint. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was du alles mitgemacht hast Elisabeth, das tut mir alles sehr leid. Ich freue mich für dich, dass es dir hier auf SB gefällt, dass du Freunde gefunden hast und dass es dir besser geht. Alles Gute für dich!
Ich wünsche dir auch alles erdenkliche Gute liebe Barbara. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo liebe Lisa ,
dein Bericht hat mich tief berührt .
Du hast in deinem Leben so viel ertragen müssen und andere wären daran zerbrochen . Doch du hast den Kampf mit dem Leben aufgenommen und für mich bist du eine sehr starke Frau .
Ja in der Not lernt man die wahren Freunde kennen , auch ich habe da schon einige traurige Erfahrungen gemacht .
Aber wie du sagst , man darf sich selbst nicht aufgeben und heute hilfst du in deiner Rheumagruppe anderen Betroffenen . Ich kann nur sinnbildlich den Hut vor dir ziehen .
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft , alles Gute und viele schöne , nette Erfahrungen und Begegnungen hier im Net .
Liebe Grüße . Uschi
Danke schön,liebe Uschi.
Ich fühle mich sehr wohl hier im SB unter meinen Freunden,denn das seit ihr längst für mich hier geworden.
Ich habe meine Aufgaben und kann so richtig loslegen ohne das man mir im richtigen Leben Steine in den Weg legt und das alleine zählt schon für mich. Ich kann einfach walten über das was mir so einfällt. Alles Gute. LISA!
Liebe Lisa ,
ich wünsche dir viel Glück und daß dir deine Aufgaben viel
Freude und Zuspruch bringen . Du hast so hart für alles gekämpft , daß du es verdient hast .
Alles Liebe und daß sich der eine oder andere kleine Traum für dich erfüllen .
liche Grüße . Uschi
Danke liebe Uschi.
Ich hoffe sehr das mein Traum in Erfüllung geht und zwar das ich einige auch real einmal von euch kennen lernen darf. Der Anfang hatte ich ja bereits bei meinem ersten Nutzertreffen dieses Jahr in Dortmund,denn da habe ich unter anderen die liebe Eva S. kennen gelernt und das möchte ich nicht mehr missen,liebe Uschi. Alles Gute.LISA!
Hallo liebe Lisa ,
Es ist immer schön , Menschen die man im Net kennen lernt auch mal real zu treffen .
Als ich bei Anna war , durfte ich außer ihr ja noch Elke aus Plön und Hildegarde ( Hilly ) die bei Linz wohnt kennen lernen . War sehr schön und ich denke gerne daran . Auch habe ich durch SB meine Freundin Isolde kennen und schätzen gelernt , die nur etwa 3 km von mir entfernt wohnt und die ich sonst wohl nicht kennen gelernt hätte . Wir treffen uns hin und wieder zum Bummeln , Kaffee trinken und Klönen . Ist immer sehr schön .
Wünsche auch dir noch weitere Begegnungen . Vielleicht ist ja mal ein Treff in deiner Nähe .
Wünsche dir auch alles Gute und sende dir liebe Grüße . Uschi
Dann hast du ja wunderschöne Erlebnistage dort bei ihnen gehabt und hast dazu noch eine gute SB Freundin in näherer Umgebung gefunden. Ich habe auch einige hier in der Nähe aber die arbeitet und hat Familie wo sie sich regelmäßig kümmert. Ich denke das sie viel jünger ist und andere Ideen hat wie ich. Das spürt man doch. Alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke Dir für diese Geschichte, ich wünsche Dir Alles Liebe und weiterhin Kraft..
Das wünsche ich dir auch liebe Ursula.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hallo Elisabeth !

ich habe dein Bericht gelesen und finde es toll dass du wieder ganz zuversichtlich bist und dich so toll durch das Leben kämpfst

ich wünsche dir weiterhin sehr viel Kraft und Energie


Immer wenn Du meinst,
es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo
ein Lichtlein her,
dass Du es noch einmal
wieder zwingst
und von Sonnenschein
und Freude singst
leichter trägst des Alltags
harte Last
und wieder Kraft und Mut
und Glauben hast.

ganz lieben Gruß


http://img24.dreamies.de/img/195/b/c6kjczwkeqd.jpg
Hallo,liebe Ann NA.
Ein wirklich schönes Gedicht das du mir da geschrieben hast. Das habe ich auch immer auf Lager wenn es mit einmal nicht so gut geht und ich in ein großes Loch zu versinken drohe.
Ich habe nämlich auch wie jeder andere Mensch auch solche Tage wo einfach nichts mehr geht. Ich vertraue dem liebe Gott und bete etwas aber auch für andere denen es genau so wie mir geht und dann geht es allmählich wieder besser und ich bekomme wieder etwas Mut. Man darf den Mut nie verlieren.
Immer am Ball bleiben auch wenn es schwer ist.
Gott Vertrauen und nie aufgeben. Das Leben geht schon weiter. Danke liebe Ann Na
für deine lieben Worte und alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren