Machtkampf in der AfD: Der eine Satz, für den Lucke auf dem AfD-Parteitag in Buh-Rufen unterging

Machtkampf in der AfD: Der eine Satz, für den Lucke auf dem AfD-Parteitag in ...
Machtkampf in der AfD: Der eine Satz, für den Lucke auf dem AfD-Parteitag in Buh-Rufen unterging

„AfD-Parteitag in Essen“


Wer gewinnt in der AfD die Oberhand, der Lucke-Flügel oder die Rechten, die Frauke Petry auf den Schild heben wollen? Beide Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber. Welche Gruppe größer ist, das ist schwer zu sagen. Die Petry-Anhänger sind auf jeden Fall lauter.
Zumindest auf dem Parteitag in Essen. Lucke hat während einer Rede die Bezeichnung Pegida-Partei für die Alternative für Deutschland abgelehnt und damit heftige Reaktionen hervorgerufen.
Er wurde von Buhrufen und Pfiffen unterbrochen. Die Parteitagsregie musste die Mitglieder mehrfach auffordern, Lucke weiter reden zu lassen und auf Pfiffe zu verzichten. Schon bei seiner Begrüßungsrede wurde er mehrmals gestört.
Lucke hatte mit seiner Äußerung auf Vorredner reagiert. "Das haben wir nie irgendwo beschlossen", sagte der Vorsitzende zum Begriff Pegida-Partei.
Pegida ist die Kurzform der islamkritischen Bewegung "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes". Marcus Pretzell, Sprecher der AfD in Nordrhein-Westfalen, hatte die AfD als Anti-Euro- und Pegida-Partei bezeichnet.
Sind die heftigen Reaktionen ein Hinweis auf das Ergebnis im Machtkampf? "Das heißt aber nicht unbedingt, dass die Anhänger von Frau Petry zahlreicher sind, vielleicht sind sie auch einfach nur lauter", sagte der Vorsitzende der Bayern-AfD, Andre Wächter.
Einen möglichen Hinweis auf Petrys Chancen bei der anstehenden Wahl der neuen Parteispitze lieferte eine Abstimmung am Mittag. Mit einer Mehrheit von 61 Prozent beschloss der Parteitag, die von Lucke ausdrücklich gewünschte Wahl eines Generalsekretärs von der Tagesordnung zu nehmen.

http://www.huffingtonpost.de/2015/07...pmg00000002

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da ist doch keiner von beiden eine Reportage wert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt ist es also passiert: Frau Petry hat den Machtkampf - vorläufig - gewonnen. Und nun? Gibt es jetzt die AfD zweimal? Eine Petry-AfD und eine Lucke-AfD?
Eines kann man mit ziemlicher Sicherheit voraussagen: in absehbarer Zeit werden beide keine Rolle mehr spielen, nicht einmal die eines Sammelbeckens für Frustrierte oder Resignierte.
@ Friedhelm ---- mit Petry wurde nun der Bock zum Gärtner gemacht ...
Mit Ihr ---- geht die AFD --- unter
Immer weiter nach Rechts ...
So kanns gehen --- Zuerst Hossiana ( zu Lucke )
Und nun ---- " kreuziget Ihn ""
Hat der Mann -- nicht verdient
Henkel hat auch die AFD --- verlassen
Ich denke --- es wird eine neue Partei geben
mit Lucke
Schon bei der Geburt der AfD habe ich hier behauptet: "Die AfD wird sich innerhalb kürzester Zeit selbst beerdigen".
EINGETRETEN
Herr Lucke wird auch eine neue Partei ( bei seinen unausgegorenen politischen Ansichten) gegen die Wand fahren).
Übriggeblieben ist eine Partei im braunen Schafspelz mit einer
Demagoging names Petry.
-- mir ist Lucke lieber als diese --- rechte -- Petry
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren