Schattenspendender Baum

Schattenspendender Baum
Schattenspendender BaumFoto-Quelle: Quelle Lisa

Mein Baum der mir Schatten spendet.

Mein Name ist Elisabeth Schording und ich sitze seit einigen Jahren durch eine schwere Erkrankung,

die meines Erachtens nicht hätte sein müssen, im Rollstuhl und bin leider in so vielem auf andere

angewiesen. Meine liebe Familie,das heißt- wer alles zu meiner kleinen Familie gehört,..- das wären:

mein lieber Mann, meine liebe Mutter,..die ich mitzähle,weil wir in ihrem Haus wohnen und ich sie

tagsüber doch sehr brauche,..mein liebes Patenkind das auch ab und zu nach mir schauen kommt

und mir hin und wieder besonders in technischen Dingen zur Seite steht und mir ab und zu etwas

Hausarbeit abnimmt,weil besonders diese Tätigkeiten mir nicht so gut von der Hand gehen.

Außerdem habe ich oder bekomme ich dafür eine Putzfrau von der AOK gestellt.

Diese liebe Menschen, die sehr oft in meiner näheren Umgebung weilen, gehören zu meiner kleinen Familie,..die ich nicht mehr missen möchte.

Meine liebe Schwester mit Familie wohnen weiter weg und wenn sie mal für mich da sind,..

gehören sie natürlich auch dazu.

Aber ich möchte euch gerne berichten, warum ich mir gerne auch in dem Wohnbereich, indem

ich mich noch alleine aufhalten und bewegen kann,..- manches Mal einen Schattenbringenden

Baum wünsche,denn besonders in dieser Zeit ,in der wir uns jetzt befinden,..im Sommer ist es

besonders heiß in meinem Wohn - Kranken - und zugleich auch Bastelzimmer.

Denn dort ist mein zu Hause und dort tue ich mich nun einmal am meisten aufhalten und es ist hier manches mal so heiß,..das ich es kaum aushalte.

Ich befinde mich in der Mitte im ersten Stock und kann mich leider ohne Hilfe nicht nach unten begeben, wo es doch viel kühler und angenehmer ist.

Da wünschte ich mir schon manches Mal ganz gerne einen großen,..wunderschönen und mächtigen Baum,..voller Blätter,..der mir den lang ersehnten Schatten bringt den ich so sehr brauche.

Vor einigen Tagen, wo wir die Hitzewelle hatten und jeder Tag und natürlich auch jede Nacht

so super heiß war,..tagsüber über 35 grad und nachts auch nicht viel kühler,...

konnte ich geschlagene vier Tage und Nächte kein Auge zu tun und wäre so gerne

nach draußen in unseren schönen Garten gegangen. hätte mich unter den Zwetschenbaum gesetzt,...der außerdem noch an meinem geliebten Fischteich liegt und hätte gerne einfach einmal ein und aus geatmet um Sauerstoff zu tanken,..denn das hatte ich während dieser Hitze sehr nötig.

Diese Tage,an denen ich mich so alleine fühle und keiner mir helfen kann,...hasse ich einfach so sehr

Ich fühle mich dabei so hilflos und ganz einfach alleine,..obwohl es ja da auch Leute gibt,..die

aber wegen ihrem Alter (Mutter) Arbeit (Mann),Patenkind (Eigenheim),gerade nicht zur Stelle sind.

Da wäre mir mein wunderbarer schattenspendender Baum mit seinen vielen Blättern gerade recht,

denn dann würde ich mich auch nicht mehr so alleine fühlen. Ich weiß nicht ob ihr mich da wirklich verstehen könnt,..aber so fühle ich mich nun einmal und das Wort Baum ist für mich in diesem

Moment wie ein Rettungsanker.

Außerdem wäre es doch mal etwas anderes einen schattenspendenden Baum zu haben,.. der ganz alleine für mich in meinem Krankenzimmer steht und mir hilft Sauerstoff ein zu atmen und Schatten zu spenden um endlich wieder besser schlafen zu können,...

trotz der schlimmen Hitzwelle. Einen wahren Freund der immer für mich da ist,damit ich mich manches Mal nicht mehr,.. trotz Familie,-alleine fühle.

ALLES LIEBE! EURE LISA!

30 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Lisa, habe es sehr bedacht gelesen, kann nachfühlen, was Du damit ausdrücken möchtest, ein Baum, der Dich beschützt, und Dir Schatten spendet, Dich begleitet, Dir das angenehm wie möglich macht, spende Dir Schatten...und auch Sonnenlicht.......
Ich danke dir,liebe Ilona, das du mich etwas verstehst, Es gibt nicht mehr viele Leute die einander versuchen zu verstehen. Es sind meistens nur die, die es selber manches mal schwer haben. Alles Gute. LISA!
Guten Morgen, Lisa, es gibt Gott sei Dank noch Ausnahmen,,,,,
Ja aber die muss man erst einmal finden,liebe Ilona
Leider.........
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Elisabeth,

ich habe meinen Mann, der einen Schlaganfall erlitten hat, kurzerhand mit samt seinem Pflegebett in unserer Wohnküche einquartiert. Dort hatte er Platz zum Rollstuhlfahren, kein Problem in den Garten zu gelangen und was am Wichtigsten war, er hat an unserem Leben teilgenommen. Es war für uns alle gewöhnungsbedürftig aber die beste Lösung überhaupt. Vielleicht ist es auch für dich eine Möglichkeit. Für barrierefreies Wohnen gibt es Zuschüsse von der Pflegekasse.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute
Inge
Liebe Inge.
Das geht leider nicht, denn meine liebe Mutter wohnt unten und da sie schon Stans hat und 88 Jahre alt ist, braucht sie auch ihre Ruhe. Außerdem möchte ich die kleinen Übungen mit meinen Beinen nicht missen. So lange ich noch etwas mit den Beinen noch mich bewegen kann, ist es gut und ich liege noch nicht fest im Bett,aber wenn ich da erst einmal damit anfange,ist es auch damit vorbei, Ich kenne mich Dann lasse ich mich erst recht gehen. Das möchte ich noch so gut es geht vermeiden,liebe Inge. Unser Haus ist 200 Jahre alt und nicht barrierefrei gebaut und ich bekäme schon einen kleinen Zuschuss, aber es wäre trotz allem noch zu teuer. Mein Mann verdient allein und Mama bekommt nicht viel Rente, da auch mein Vater krank war. Das ist nicht so einfach,liebe Inge. Meine liebe Mutter ist so schon immer für mich da und sie hatte mir, als das Delemer anfing mir mein Leben gerettet. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einen schönen, guten Sonntagmorgen, liebe Lisa!

Danke für Deinen guten und sehr gefühlvollen Beitrag.
Ich habe ihn ein paar Mal gelesen, bevor ich Dir jetzt antworte.
Aus Deiner Geschichte "Schattenbaum" lese ich mehreres heraus:

Du wünschst Dir, im Garten unter einem Schatten spendenden Baum die derzeitige Hitze besser zu ertragen, kannst aber aufgrund Deiner Behinderung nicht ohne fremde Hilfe in den Garten kommen.
Hast Du einen Treppenlift? Wenn nicht, frag doch bei der AOK nach, eventuell bezahlen sie Dir einen. Fragen kostet nichts!

Dann glaube ich noch aus Deiner Geschichte zwischen den Zeilen heraus zu lesen, dass Du Dich oft einsam fühlst, vom Leben abgeschnitten.
Das kann ich sehr gut verstehen!
Für uns ist es so selbstverständlich, dass wir einfach tun und lassen, was wir wollen, überall alleine ohne großen Aufwand hin können.
Doch es ist nicht selbstverständlich!
Dein Schicksal macht demütig, holt einen auf den Boden der Tatsachen zurück.
Niemand ist davor gefeit, dass es ihm nicht morgen schon so oder so ähnlich geht wie Dir.
Danke, dass Du uns mit Deinen Beiträgen zeigst, wie das Leben AUCH sein kann.
Ich hoffe sehr, dass Dir Seniorbook und die Schreibwerkstatt (und die Gruppe Ungarn usw.) wenigstens ein bisschen das Gefühl geben können, doch am Leben teil zu haben.

Ja, und dann lese ich noch eine große Liebe zur Natur aus Deiner Geschichte heraus.
Ich denke nur wer die Natur so liebt, kann sie so beschreiben wie Du es tust. Schreib´ weiter!
Und behalte den Mut und die bewundernswerte Kraft, die Du täglich aufbringst.
Alles erdenklich Liebe und Gute wünscht Dir
Inga
Hallo liebe Inga.

Ich bedanke mich sehr herzlich,denn du hast es erfasst was ich tatsächlich damit ausdrücken wollte, denn der Mensch der sich bewegen kann kann ohne Frage einfach das tun was auch gut für ihn ist. aber unser einer, das muss noch nicht einmal ich selber sein ist auf andere angewiesen und hat trotz Familie nicht immer gleich jemanden der zur Stelle ist wenn man ihn braucht. So ist das Leben eben.

Das mit dem Treppenlift möchte ich nicht, weil ich immer noch einen kleinen Rest von meiner Mobilität behalten möchte, denn wenn ich einen hätte, würde ich mich wie selbst verständlich erst recht gehen lassen und genau das möchte ich nicht. Außerdem bekäme nicht einfach so einen Lift von der AOK: Ich müsste noch über die Hälfte mehr bezahlen und das können wir nicht. Mein Mann ist Allein Verdiener.
Aber wirklich sehr lieb gemeint,liebe Inga.
Ich wünsche dir noch alles erdenkliche Gute. LISA!
Liebe Lisa,
danke für Deine Nachricht.
Das mit dem Treppenlift war nur so eine Idee.
Ich verstehe Deine Beweggründe, die dagegen sprechen, sehr gut.
Alles Liebe und kühlere Temperaturen wünscht Dir
Inga
Ich bedanke mich sehr herzlich dafür,liebe Inga.
gerne
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Lisa, ich weiß nicht ob es dir hilft, aber ich glaube du bist in diesen Tagen, mit den ungewohnt hohen Temperaturen, nicht alleine! Es gibt viele Menschen, die nicht gut mit der Hitze klar kommen. Da hilft nur eines - nachts die Fenster auf und morgens, bevor die Sonne wieder an Kraft gewinnt, Fenster zu und Rolläden oder Fensterläden herunter lassen od. zumachen. Wenn du beides in deinem Haus nicht hast, dann kann doch sicher dein Mann einen entsprechenden Sonnenschutz innen an die Fenster montieren.
Sicher wäre ein großer Baum der Schatten spendet in der Nähe des Hauses perfekt, aber was ist schon perfekt in unserer Welt.
Vielleicht tröstet es dich ein wenig, wenn ich schreibe, dass ich, selbst wenn ich einen Baum im Garten stehen hätte, es trotzdem vorziehen würde bei diesen hochsommerlichen Temperaturen in der Wohnung zu bleiben. Ich gebe es zu, ich freue mich über jeden Regentag, der Abkühlung bringt . Der Sommer ist nicht meine liebste Jahreszeit
Freue dich einfach darüber, dass es nur eine begrenzte Zeit ist, in der wir so extreme Temperaturen haben, danach kannst auch du wieder aufatmen.
Ich freue mich mit dir auf den September!
lichen Gruß
Ursula
Ja, sicher haben da auch einige andere damit zu kämpfen aber es geht ja nicht nur damit um mich. Es sitzen ja auch vielleicht auch mehrere reute im Rollstuhl und da ist es nicht immer möglich einfach zu machen damit es einem besser wird.Nicht jeder kann sich dem entsprechend bewegen, oder?
Ich bin manches Mal gezwungen in meinem Zimmer trotz Hitze zu sitzen, weil ich nicht immer jemanden habe der mir helfen kann die Treppe runter zu gehen. Denn sonst wäre es auch einfacher für mich. Ich freue mich auch auf kühlere Tage, denn wenn man nur sitzt oder liegt,werden die Muskeln schwach und man bekommt auch geschwollene Füße oder Beine in der Hitze. In meinem Zimmer. Alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa, man kann sich als Gesunder das nicht vorstellen, was diese Hitze mit einem macht. Das tut mir sehr leid für Dich. Kannst Du nicht ins Erdgeschoss ziehen, damit Du gleich in den Garten kannst. Oder einen Pflegedienst in Anspruch nehmen, der Dich in den Garten bringt? Ich drücke Dir die Daumen, dass es besser wird. Liebe Grüße Eva
Liebe Eva V.
Leider ist gerade das nicht so einfach,denn meine liebe Mutter wohnt unten und ich möchte sie nicht nach oben schicken. Außerdem konnte ich eine gewisse Zeit selber durch meinen Kreislauf der verrückt spielte nicht nach unten. Sonst wäre ich womöglich noch gefallen. Ich habe jetzt einen Wendelator und versuche ihn halt manches Mal aus. Denn mein Zimmer ist nicht so sehr groß und da könnte ich wiederum krank werden,durch die starke Luft. Außerdem wenn ich ihn wieder aus mache habe ich das Gefühl das es mir noch wärmer wird.
Aber irgendwann wird diese heiße Periode auch hoffentlich vorüber sein. Mit Gottes Hilfe schaffe ich es bestimmt auch so.
Die Pflege kommt nur morgens. Sie kann ja nicht die ganze Zeit bei mir sein. So hilflos bin ich ja auch noch nicht.
Oder ich möchte es nicht sein,liebe Eva.
Es wird schon,irgendwie,geht alles. Danke schön für deinen lieben Kommentar . Alles Liebe. Schönes Wochenende noch. LISA!
Lisa, ich versteh Dich, Liebe Grüße Eva
Danke,liebe Eva. Ich wünsche dir auch alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach, meine liebe Lisa,
danke für deinen zu Herzen gehenden Beitrag.
Wie gern würde ich dir helfen, denn ich könnte dir sofort wunderbare schattige Plätze unter vielen Bäumen bieten , die in meinem Garten stehen. So bilden z.B. zwei riesengroße Rot- und Weißbuchen, 1886 gepflanzt, ein riesiges Blätter-Dach.
Im Frühjahr leuchten die Blätter herrlich rot, im Sommer ist eine ständige Bewegung mit herrlichem Gezwitscher der Vögel zu hören, im Herbst- leider- fallen nach und nach die Blätter- und bringen damit viel Arbeit, und im Winter, wenn Schnee auf den kahlen Ästen liegt, warten sie und auch ich auf den kommenden Frühling.
Dazu kommen noch weitere Koniferen und auch Obstbäume.
Leider kann auch ich natürlich deinen Wunsch nach einem Baum im Zimmer nicht erfüllen, aber ich werde dir viele Fotos von meinem Garten senden.
Außerdem werde ich dir viel öfter als bisher schreiben, damit du, wenn du wieder einmal einsam bist, wenigstens etwas zum Lesen hast und merkst, dass Menschen an dich denken.
Für heute ganz liebe Grüße
und schlafe gut
Helga
Danke dir liebe Helga.
für deinen lieben Kommentar,den mich sehr erfreut hat,besonders weil du ihn dir sofort angeschaut hast. Das war sehr lieb von dir,liebe Helga. Ih oder besser wir haben auch einen schönen Garten den ich ja so sehr liebe aber leider haben wir nicht mehr so viele große schattenbringenden Bäume mehr darinnen. Nur einige,aber da komme ich leider nicht überall mehr hin mit meinem Rollstuhl,aber trotz allem bin ich mit dem zu Frieden was ich dort noch machen kann. Denn das tue ich mit sehr viel Liebe. Ich sitze gerne an dem Fischteich wo wir Kois drinnen haben und an meinem noch selbst bepflanzten Hochbeet,das mir mein Mann gemauert hat. Natürlich hat mir meine liebe Mutter auch zur Seite gestanden. Ich beklage mich nicht über unseren Garten nur es ist sehr unangenehm wenn ich alleine oben in meinem Zimmer sitze wenn es so warm ist und ich kann leider nicht alleine nach unten gehen,denn bei Mama ist es kühler. Mein lieber Mann ist tagsüber arbeiten und meine liebe Mutter kann mir da auch nicht so gut helfen,denn sie hat es wie ich mit dem Kreislauf. Das hängt wiederum mit dem Wetter zusammen. Darum geht es und auch wenn unser Haus Leute hat, wenn ich jemanden brauche außer meine Mutter, ist keiner zur Stelle. Da fühle ich mich alleine und hilflos,aber das warme Wetter geht ja auch wieder einmal zu Ende und ich kann endlich wieder nach draußen. Das kann ja nicht ewig dauern,liebe Helga. Danke das du mir deinem Garten mit Fotos zeigen möchtest. Da bin ich sehr gespannt darauf,liebe Helga. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir noch und alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa,
danke für deine schöne Geschichte und danke, dass Du uns an deinem Leben teilhaben lässt.
Das mache ich doch gerne,denn ich möchte gerne das ihr mich so ein wenig näher kennen lernt. Es ist wichtig für mich
das die Leute, mit denen ich zu tun habe, oder auch umgekehrt mich auch verstehen. Gerade jetzt in meiner aussichtslosen Situation. Aber ich mag kein falsches Mitleid, denn ich alleine muss damit fertig werden, und muss das Beste daraus machen. Das tue ich in dem ich so einiges von und über mich schreibe. Das ist so eine Art Therapie für mich.
die ich selbst noch bearbeiten muss. Das ist leider noch gar nicht so einfach für mich,lieber Peter. Alles Liebe und danke für deinen Kommentar. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nabend Lisa...

mein Freund der Baum - ein guter Titel für einen Schattenspender oder wie gestern Nachmittag bei mir - unten am Fischmarkt in Kölle fing es an zu Regnen und ich konnte mich unter einem dieser schön geformten Bäume stellen, um nicht nass zu werden.

Bäume sind sehr existentiell, weil sie schon angefangen bei den Wurzeln den Menschen so ähnlich sind, warum umarmen wir sind...sie geben Kraft, auch wenn sie im Herbst nicht mehr so schön aussehen wie jetzt, wo das frische grün ins Auge fällt.

Der Baum ist so wichtig, weil er die schlechte Luft in Sauerstoff umwandelt und man so viele Sachen machen kann mit ihm. Einmal kam der Vermieter und meinte, er wolle einen alten Baum fällen lassen und ich wehrte mich dagegen und sagte ihm, ein Baum sei mehr als Äste und Blätter. Wenn ich die Vögel auf meinen Bäumen vor- und hinter dem Haus beobachte, dann fühle ich mich wie im Wald.

Auch die Jahreszeiten bringen viel Arbeit, ich habe zwar keinen eigenen Garten - nur einen Balkon - und der will auch sauber gehalten werden und meine lieben Bäume, ja die denken an mich, sie verlieren Blätter und der Baum vor meinem Haus - bis er richtig dann mal richtig grün ist, vergeht einige Zeit und ich habe viel zu tun mit ihm.

Und dennoch liebe ich ihn sehr, vor kurzem hat ein Tauben-Pärchen das zweite Mal hinter einander gebrütet und ich konnte sie beobachten, gibt es etwas Schöneres zu sehen, wie sie sich um ihr Kleines kümmern. Auch Eichhörnchen finden hier im Herbst, wenn die Walnüsse reif sind ihre Nahrung und vergraben sie in Wurzelnähe.

Das weisst Du Alles Lisa und doch ist so ein Baum etwas ganz Besonderes und gerade diese alten schönen Bäume finde ich toll, denn sie haben einiges zu erzählen in all den langen Jahren. Ich wünsche Dir einen Baum an Deiner Seite, der Dir immer Halt & Kraft gibt und der immer für Dich da ist, sowohl als Schattenspender - sowie als Freund...
Liebe Lisa In Deinem Beitrag über Dein Leben steckt so viel tiefgründiges, dass es mir die Sprache verschlägt! Ich erkenne mich zum Teil in Deinen Worten wieder und bin froh,dass Du diese Gruppe gegründet hast! Und weil Du gerade auch noch zusätzliche Themen die nicht unmittelbar etwas mit Rheuma zu tun haben( oder evtl. doch) hier mit einflechtest, macht diese Gruppe einzigartig!
Dankeschön liebe Lisa
Ich wünsche Dir, dass Deine Schmerzen verschwinden und es Dir wieder gut geht!
Viele Grüße, Martina
Hallo Lisa, ich kann Dich sehr gut verstehen. Diese Hitze vertrage ich auch nicht so gut. Man fühlt sich so schlapp und hat zu nichts Lust. Gott sei Dank kühlt es bei uns in der Nacht immer ab. Wir haben das Schlafzimmerfenster jede Nacht offen.

Zur Zeit müssen wir uns aufraffen weil wir immer noch renovieren. Unsere Deckenbretter haben eine Woche auf sich warten lassen. Aber morgen machen wir die letzten noch rauf. Danach ist der Fußboden dran. Ausgemalt haben wir schon.

Weil in unserem Esszimmer zur Zeit Kaos ist essen wir immer draußen. Wir haben zwar ein Sonnensegel aber wenn unser großer Fliederbaum nicht wäre hätten wir es nicht so schön kühl.

Unser Fernsehzimmer ist unter dem Dach. Dort ist zwar dick gedämmt aber die Hitze kommt auch dort durch. Wir haben uns einen Vendilator dafür gekauft. Jetzt geht es ganz gut.

Liebe Lisa ich wünsche Dir alles erdenklich Gute. Leider helfen Dir meine Worte auch nicht aber ich bemühe mich Dir Deine Langeweile mit meinen kleinen Beiträgen etwas erträglicher zu machen. Du bist ja so zu bewundern. Ich glaube Deine anderen Kontakte denken das auch und bemühen sich Dir zu schreiben.
So nun liebe Lisa wünsche ich Dir eine gute und kühle Nacht.
Hallo,liebe Ursula.
Du glaubst ja gar nicht wie du mir hilfst, wenn du mir diese Zeilen von dir schreibst,denn so lässt du mich in deinem Leben mit machen und lädst mich praktisch damit ein bei euch zu sein. Ich kann mir dann immer so vorstellen, wie ihr da umeinander arbeitet und abends im kühlen euren Feierabend genießen tut. Das bringt mich auf andere Gedanken. Das tut mir gut. Ja, diese Geschichte mit meinem schattenbringenden Baum in meinem Zimmer ist schon so etwas wie eine Art Hilferuf. Es bedeutet mir mehr als das einfache Schreiben davon. Du hast mich mit deinem Schreiben auf die Lage der Tatsachen zurück gebracht und das ist auch gut so.
Das heiße Wetter wird ja auch bald zu Ende gehen und dann wird es mir auch wieder besser gehen,denn ich habe dieses Jahr noch so einiges hier auch in meiner Rheuma Gruppe vor.
Aber das gehört nicht hier herein. Das erläutere ich wenn es soweit ist.Ein schönes Wochenende wünsche ich dir noch und danke für deinen so schönen Beitrag auch über euer Leben,der mich so erfrischt. Alles Liebe. LISA!
Hallo,auch dir liebe Martina.
ch freue mich sehr über deinen schönen ergreifenden Kommentar, der mich schon sehr zu Herzen geht. Ich danke dir ganz herzlich dafür,liebe Martina. Es kommen ja auch ganz bestimmt bald wieder kühlerer Tage, in denen es mir wieder besser geht. Das ist im Moment nur wieder eine Hitzewelle. Ich hoffe das es bald wieder einigermaßen zum aushalten ist,hier bei mir. Dir wünsche ich ein kühles und wunderschönes Wochenende und lasse es dir gut gehen. Schaue wieder mal die Beiträge in der Rheuma Gruppe an. Das würde mich freuen. LISA!
Hallo,liebe Monika.
Vielen lieben Dank für deine trostpendende Geschichte über den kraftbringenden Baum. Es freut mich das du dich auch bei Regen unter einen Baum stellen konntest. Das beweißt doch immer wieder das der Baum, als Freund und Schattenspender immer wieder zur Seite steht,wenn wir ihn einmal brauchen. Auch dir damit du nicht nass wirst vom Unwetter oder auch Regen. Ich danke dir sehr für deinen schönen Kommentar und Geschichte,denn das ist sie ja auch,wie du sie so schön beschrieben hast, liebe Monika und wünsche dir noch ein schönes und kühles Wochenende, wenigstens nachts einmal.
Alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren