Wenn Du mal "vegane" Gäste hast

Hamburger Vegan
Hamburger VeganFoto-Quelle: Vera

Stell dir vor, du hast Gäste zum Grillen geladen und ein Gast eröffnet die Begrüßung mit folgendem Satz: „Ich bin seid letzter Woche Veganer“ ehe Du blöd dastehst, hier die Hilfen für solche Notfälle.

Hamburger Vegan
250 g Linsen
3 Möhren
1/2 Zucchini
1 Zwiebel
2-3 Tl Salz
etwas Chili
Tomaten
Charlotten
Kokosöl
Dinkel-Brötchen
Salat
ZUBEREITUNG
(1) Linsen über Nacht in Wasser einweichen lassen. Auf keine Fall kochen.
(2) Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einer gleichmäßige Masse mixen.
(3) Möhren, Zwiebeln und Zucchini fein hacken. Linsen hinzugeben und mit einem Pürierstab grob pürieren.
(4) Mit Salz und Chili abschmecken. Sollte der Teig zu flüssig werden, einfach ein wenig Haferflocken dazu geben.
(5) Aus dem Teig flache Bratlinge formen und in einer Grillpfanne mit Kokosöl von beiden Seiten anbraten.
(6) Burger mit Babyspinat, Senf, vegane Allioli, Avokado, Ricotta, Gewürzgurken oder Salat belegen.
(7) Dabei immer wieder ein Bratling dazwischen legen. Je mehr Belag und Bratlinge sie reinlegen, desto höher wird der Burger. Guten Appetit!
Tofu-Spiesse
250 g Tofu
10 EL Sojasauce
1 1/2 TL Gewürzmischung,
1 TL Gewürzmischung (Garam-
Masala)
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Chili - Flocken
150 g Kirschtomaten
Paprikapulver
Pfeffer
Gurken
Tomaten
ZUBEREITUNG
(1) Schneiden Sie den Tofu in ca. 1,5 x 1,5 cm große Würfel.
(2) Geben Sie die Tofuwürfel in eine Schüssel und fügen Sie alle Zutaten außer die Gurken und die Tomaten hinzu.
(3) Gehen Sie mit dem Paprikapulver sehr sparsam um, da der Tofu sonst beim grillen bitter wird! Alles gut umrühren, so dass sich alle Zutaten vermischen.
(4) Anschließend mit einem Deckel schließen. Lassen Sie nun den Tofu so ca. 3 Stunden marinieren. Danach abwechselnd mit Gurken und Tomaten auf Holzspieße aufreihen und auf dem Rost grillen.

Tofu gibt es in verschiedenen Sorten z.B. geräuchert oder mit speziellen Gewürzen, probiere aus was Deinem Gast gegrillt besser schmeckt.
Vegan Bratwurst Selber gemacht / mit Seitan und Tofu
120 g Weizengluten (Seitan)
100 g Tofu
100 g Wasser oder Sojamilch
3 Eßl. Sonenblumenöl
1 Prise Muskat
1/4 TL Pfeffer
1/2 TL Zwiebelgranulat
1/2 TL Knoblauchgranulat
1/2 TL Majoran gerebelt
1/4 TL Kümmel gemahlen
1/2 TL bis 1 TL Salz
1/4 TL Guarkernmehl
1/4 TL Hefeextrakt
ZUBEREITUNG
(1) Als erstes mischen Sie in einer Schüssel Weizengluten mit allen Zutaten - außer dem Tofu - zusammen. Kräftig umrühren. Jetzt den Tofu in Stücke schneiden und mit dem Wasser dazugeben.
(2) Umrühren und den Teig zu einer gleichmäßigen Masse kneten. Aus der Schüssel nehmen. Den Teig in zwei Teile teilen und zu zwei Würstchen rollen.
(3) Anschließend wickeln Sie die zwei Würstchen in Alufolie ein und lassen Sie diese 40 Minuten im Dampfkochtopf bei leichter Temperatur dämpfen.
(4) Nach 40 Minuten nehmen Sie die Würstchen aus dem Kochtopf. Im Kühlschrank über Nacht auskühlen lassen. Auf dem Grill lecker braten. Die Würstchen sind im Kühlschrank ein bis zwei Tage haltbar.
Vegan Schnitzel mit Pommes Frites
Blumenkohl, 2 mittelgroße Rosen
3 Scheiben Knollensellerie
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL Sojamehl
2 TL Speisestärke
70 ml Sojasahne
1 EL Senf
1 Tasse Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Gewürz
etwas Öl, zum Braten
etwas Paniermehl, zum Wälzen
ZUBEREITUNG
(1) Klein geschnittenen Sellerie und Blumenkohlröschen roh in die Küchenmaschine geben, die Zwiebel in kleine Stücke schneiden und mit der Knoblauchzehe dazugeben.
(2) Lassen Sie die Küchenmaschine laufen, bis es eine krümelige Masse ergibt. Die restlichen Zutaten in die Maschine hinzugeben und gut vermischen. In eine Schüssel umfüllen und nochmals kräftig kneten, bis eine schöne Masse entsteht. Sollte die Masse zu flüssig sein, etwas Paniermehl dazugeben.
(3) Formen Sie aus der Masse ein Schnitzel. Anschließend in Paniermehl wenden und in heißem Öl in der Pfanne oder auf dem Grill braten. Mit Salat und Pommes servieren.

Optisch werden Sie kaum einen Unterschied zwischen einem veganen und einem fleischhaltigen Schnitzel erkennen .

Probieren Sie, Freunden ein veganes Schitzel zu servieren, ohne Ihnen die Zutaten mitzuteilen.

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber wenn der Gast dann schon vor dir steht, wie du schriebst. Hast du denn all diese Zutaten auch im Haus? Und die Linsen musst du ja einen Tag vorher einweichen
Ich bin immer auf viel Eventualitäten vorbereitet wenn ich Gäste erwarte, bei Linsen gibt es Sorten die nicht eingeweicht werden müssen. z.B. "Rote Linsen".
Also die Sachen die du in den Rezepten hast, habe ich zum Teil noch nie gekauft.
Ich kenne Deine Vorlieben und Deine Einstellung zum Essen oder Genießen nicht, sonst könnte ich Dir schon einige Vorschläge unterbreiten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es seltsam, wenn man Schnitzel, Steak, Wurst etc. ablehnt und dann aber diese Speisen so anfertigt, als seien es die verhassten Gerichte !? ;-[ Finde ich komisch
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren