Ich bin ein ätzender Mensch!

ja, ja, die Verschwendungssucht
ja, ja, die Verschwendungssucht

Eigentlich habe ich mich selbst bisher immer als eine recht freundliche, einigermaßen umgängliche Person eingeschätzt, keine Superhausfrau, ein bisschen chaotisch aber ganz lieb natürlich mit ein paar harmlosen Macken, die das hohe Alter so mit sich bringt aber sonst ganz ok – dachte ich…!

Meine jüngsten Erfahrungen im Bereich des Online-Datings haben mich allerdings eines Besseren belehrt:

- Ich wurde gerügt, ich sei total verschlossen und verklemmt, weil mir nicht der Sinn danach stand, nach 15 Minuten Schreibkontakt meine intimsten Wünsche und Phantasien, einschließlich BH-Größe und Blasen – ja oder nein? – mit dem betreffenden Herrn in aller Ausführlichkeit zu diskutieren.

- Ein Anderer nannte mich tödlich langweilig, weil ich weder nennenswert dominant noch devot bin und nicht mal die unbestreitbaren Vorzüge eines Mannes in Strumpfhosen in meinem Bett zu schätzen weiß – schon wieder dieses Thema, dieser ließ sich allerdings ganze 30 Minuten Zeit!

- Und faul bin ich – entsetzlich faul! Neben meinem 40-Stunden-Job gehe ich zweimal pro Woche zum Muskelaufbau, schwimme jeden Samstag 1 km und wenn nicht gerade 35°C draußen sind, hüpfe ich auch gerne mal auf meinen Ergometer und strampele ein paar Runden. Bisher hielt ich mein bescheidenes Sportprogramm für ausreichend, ja ich war sogar ein bisschen stolz darauf aber weit gefehlt! Weil ich nicht unbedingt das dringende Bedürfnis habe, Inliner zu fahren, Marathon zu laufen oder in den Dolomiten Mountainbiking zu betreiben, wahrscheinlich um den diskret grinsenden jungen Leuten zu beweisen, dass das Alter spurlos an mir vorbeigegangen ist, musste ich mir anhören, ich sei einfach nur eine faule Couch-Potato und mit so einer Frau wollte ja wohl Keiner was zu tun haben! Und dabei gebe ich ehrlich zu, dass ich es sehr genieße, abends einfach mal die Beine hochzulegen, fern zu schauen und rumzugammeln aber ich werde mich hüten, so was laut zu sagen…

- Ich bin verwöhnt und eine totale Luxustussi: ich liebe den Süden und verbringe gerne meinen Urlaub am Meer in südlichen Gefilden aber – und jetzt kommt’s – ich stehe nicht so auf den rustikalen Charme von Zelt und Wohnmobil, sondern lasse mich gerne in einem guten Hotel verwöhnen. Dies wurde mir von einem Herrn übelst angekreidet, ich wisse den Wert des Geldes nicht zu schätzen und würde es mit vollen Händen rauswerfen. Kurzzeitig blitzte in mir der Gedanke auf, dass es sich hier ja um mein Geld handelt, für das ich täglich am Schreibtisch sitze und mir „den Buckel krumm schaffe“ und mit dem ich eigentlich nach Gutdünken verfahren kann aber solch ketzerische Gedanken waren hier fehl am Platz ob meiner unkontrollierten Verschwendungssucht! Also holte ich mir meine Standpauke ab. Er hatte schon Recht, der gute Mann!

- Last but not least bin ich auch noch asozial: ich weise die Avancen verheirateter oder anderweitig gebundener Herren rigoros ab, anstatt mal darüber nachzudenken wie sehr diese doch leiden müssen, „da ja Zuhause schon ewig nichts mehr läuft“. Ein bisschen Wohltätigkeit wäre hier doch wirklich angebracht, zumal sie mir ja alle nur Gutes tun wollen. Eigentlich könnte ich doch froh sein, wenigstens einen solchen „Teilzeitlover“ abzubekommen aber dass ich deren Aufmerksamkeiten nicht zu würdigen weiß, liegt halt wieder daran, dass ich total verklemmt und frigide bin (siehe oben…).

Nun ja, wahrscheinlich bin ich alleine wirklich besser dran, als die armen Herren der Schöpfung mit all meinen Unzulänglichkeiten zu quälen…

Lieben Gruß
Eva

62 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr gut geschrieben..... leider passieren solche Dinge oft .... zum Leidwesen der aufrichtigen männlichen Singles....
Ja, da hast Du wohl Recht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einfach klasse....und treffend
Danke Dir!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh, so wie Sie es schreiben bin ich froh ein Mann zu sein. Wenn alle Frau hier so behandelt werden ist es kein Wunder das es so viele Singles gib und bleiben möchten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke Dir!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sehr lesenswert und trifft es auf den Punkt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr lesenswert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich gebe Ihnen in allen Punkten Recht und weiß, dass ich Manches ziemlich überzeichnet habe, das ist nunmal der Satire eigen.

Ebenfalls meine besten Wünsche, Eva
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Eva - es macht mich betroffen und traurig, was du seitens meines Geschlechts an Asozialem auf diesem "sozialenMedium" hast erleben müssen. Solche Gedanken, Formen der Anmache, Übergriffe sind mir unverständlich und fern. Voller Bewunderung bin ich hingegen für deinen Stil, für deine Sprachgewalt. Du bist so authentisch und erfrischend- da brauchst du dich auch von keinem Menschen in der Welt beirren zu lassen. Ich schäme mich auch ein bisschen für die Taktlosigkeit dieser Mitmenschen-aber die müssen für sich selbst geradestehen. Bitte glaub mir - nicht alle Männer sind so. Oder ich bin kein richtiger... Viel Freude und Unbeirrtheit trotz allem - alles Liebe xxx Uwe
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Toll,Toll ,kann nicht anders sagen...
Wunderbar geschrieben..
Herzlichen Dank Marija!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sensibel und feinsinnig wiedergegeben. Es hat mich zu Tränen gerührt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren