Starke Frauen - am Wochenende in Schmerlenbach

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Dieses Wochenende findet die Landesverbandstagung des DEF Bayern in Kloster Schmerlenbach bei Aschaffenburg statt.

Die Mitgliederversammlung findet bereits Freitagnachmittag statt, und sicher gibt es bereits auf dem Eröffnungsabend die Gelegenheit zu guten Gesprächen, die vielleicht auch schon etwas mit dem Tagungsthema "Starke Frauen" zu tun haben.

Montagmorgen, nach der Eröffnung durch die Landesvorsitzende Dietlinde Kunad, spricht die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Aschaffenburg, Dr. Hiltrud Höreth, über Starke Frauen gestern, heute und morgen. Wie geht das denn: Frauen stark machen?

Dann wird die Ökumene in den Mittelpunkt gestellt und Maria als Gottesmutter in den Blick genommen. Denn das Tagungskloster Schmerlenbach ist ein Marienwallfahrtsort im Bistum Würzburg, und die Geschichte dieser Wallfahrt wird den Teilnehmerinnen auf einer Kirchenführung nahegebracht werden.

Nach der Mittagspause führt die DEF-Bundesvorsitzende und stellvertretende Landesvorsitzende
Inge Gehlert durch die Ausstellung "Frauen verändern die Welt" - Wir sind gespannt!

Nachdem wir schon von viel spannenden starken Frauen gehört und uns über sie verständigt haben, gehen wir am späteren Samstagnachmittag mit Workshops ins Thema:

1. Starke Frauen gestalten – Wir machen uns ein Bild
Kreativangebot mit Claudia Hintermeier, Vorsitzende Ortsverband Rothenburg o.T.
2. Starke Frauen bewegen – wie? wen? was?
Mit Dietlinde Kunad im Gespräch
3. Starke Frauen bewegen – Spurensuche in der Bibel
mit Dr. Gabriela Kucher, Vorsitzende Ortsverband Ansbach

Den starken Frauen im eigenen Verband widmet sich am Ende dieses gehaltvollen Tagungstages dann der Vortrag von Landesvorstandsmitglied Eva Schmidt.

Und dann wird das Glücksrad in Gang gesetzt, wobei Fragen zu starken Frauen beantwortet werden müssen.

Den Sonntag wird die Tagung mit einem Gottesdienst in der Christuskriche in Aschaffenburg beschlossen, den Pfarrerin Susanna Arnold-Geissendörfer, Vorstandsrätin im DEF-Landesverband, gestalten wird.

Vor der Abreise wird uns Dr. Hiltrud Höreth noch auf einer Stadtführung mit Frauen in der Aschaffenburger Geschichte bekannt machen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren