Der Ehrliche ist der Dumme

Der Ehrliche ist der Dumme
Griechenland haben wir Kredite in Höhe von 86 Milliarden Euro gegeben. Jedermann weiß, dass Griechenland seine Schulden nicht wird tilgen können. Aber die Bundesregierung läßt diese Forderungen bestehen, um den Haushalt ausgleichen zu können – Schäubles schwarze Null! – und um des Machterhaltes willen. Merkel will ihren Wählern nicht eingestehen, dass diese Milliarden verloren sind.
Jeder Kaufmann wird durch die Bilanzrichtlinien verpflichtet, unsichere Forderung als zweifelhafte Forderungen auszuweisen und er kann sie abschreiben, was seine Steuerlast mindert. Für staatliche Forderungen gilt dies nicht, aber eine ehrliche Politik würde dies tun. Die Hilfspakete an Griechenland sind eine indirekte Subvention der deutschen Wirtschaft zu Lasten der Bürger. Die Zinsen bleiben niedrig. Merkel will auf keinen Fall Euro-Bonds einführen, wodurch wir ein durchschnittliches europäisches Zinsniveau bekämen. Sparguthaben würden wieder positiv verzinst und die Lebensversicherungen wären lohnender. So werden durch Subventionierung der Wirtschaft und zur Stabilisierung Merkels Macht die Bürger schleichend enteignet, was weniger auffällt als das Eingeständnis, Milliarden an Steuergeldern ineffektiv in die Rettung Griechenlands gesteckt zu haben. Die Ökonomen wissen, dass in drei oder vier Jahren wieder Milliarden an Griechenland fällig werden, wenn sie im Euro-Raum gehalten werden sollen. Merkel und Schäuble wissen das auch, aber sie haben sich durch die Insolvenzverschleppung der Griechen über die nächste Wahl gerettet.
Schöne neue Welt der Politik

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Griechenland wird in nicht all zu ferner Zukunft eines der reichsten Laender in Europa sein, reicher als Deutschland.
Man will es aber jetzt in der Notlage gefuegig machen, quasi so verschulden, dass man es spaeter, wenn die Gasvorraete die unter griechischem Boden schlummern, erschliessen kann, sagen kann, das gehoert uns.
So macht man das uebrigens auch mit dem deutschen Michel, nur ein bischen anders.
Viele Deutsche sind so verschuldet oder werden es bald sein, dass man ihnen, wie Sklaven, Arbeitsbedingungen und Loehne aufdraengen kann, die sie sich als schuldenfreie Buerger nie aufzwingen lassen wuerden.

Griechenland hat riesige Erdgasvorkommen, es wird gerade nur mit einer hinterlistigen Taktik darueber gestritten, wer es bergen wird.
USA, Europa, Russland oder China.
Die Griechen koennen das normal selbst bestimmen, so lange sie unabhaengig sind.
Diese Unabhaengigkeit will man ihnen nehmen.
Ich hoffe die griechische Regierung und die Buerger dort, bleiben standhaft, und machen ihren Deal mit Russland, schon allein wegen der hinterlistigen Art aus Deutschland und USA, die immer mehr als Tageslicht kommt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die jetzige griechische Regierung, wollte gar kein Geld mehr.
Diese Milliarden werden ihr von Europa vor allem von H. Schaeuble und Fr. Merkel aufgedraengt.
Dass sie es nicht zurueckzahlen werden ist klar, weil sie es nicht koennen.
Genau so wenig, wie Deutschland seine Schulden jemals wieder zurueckzahlen kann.
Das ist alles nur Panikmache und das Geld landet auch nicht da wo es dringend benoetigt wird, sondern in irgend welchen westlichen Kriegskassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist alles Kaspertheater. Geld ist Phantasie, eine Illusion. Nur wer dran glaubt, für den existiert es. So ist es mit allem was künstlich erschaffen wurde. Es wäre wichtig mal Begriffe zu klären. Welt, Erde, Mensch, Person. Wenn das klar ist, kann man an die Lösung gehen. Politik, Finanzen, Recht etc. sind erfundene Systeme um die Menschen zu beschäftigen, zu teilen und zu beherrschen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es wurde nur genehmigt das über die 86 milliarden euro das quartett mit den griechen verhandeln kann,die auszahlung des geldes wurde noch nicht genehmigt-und das die griechen jetzt verschärftere auflagen erfüllen müssen wie bisher das haben sie der syriza/anel regierung zu verdanken,den hätten sie das 70 zu 30 angebot angenommen dann hätte die syriza/anel regierung für die griechen ein sozial und strukturprogramm in höhe von 2,16 milliarden euro beschliessen können-es sind steuergelder die griechenland in der eurozone halten soll und deshalb muss jedem bewusst sein,das geld für griechenland würde in allen europäischen staaten fehlen um investitionen oder reparaturen zu finanzieren-das man jetzt noch mit den griechen verhandelt das verstehe ich nicht,den entweder erfüllt jetzt griechenland alle forderungen oder sie werden ab dem 20.8. den weg aus der eurozone antreten-
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum werden die reichen Griechen nicht zur Kasse gebeten ???

Traut sich die Regierung nicht ? Dafür sind sie doch gewählt worden !

Warum sollen wir für die schlamipige früheren griech. Regierungen herhalten ? Europa ist k e i n e Transferunion.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jürgen greift vor und hat quasi im Alleingang den Griechen die geforderten 86 Milliarden € überwiesen. Danke Jürgen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn du das neue Hilfspaket meinst, hab ich noch nix davon gehört, dass dies bereits beschlossen wurde. Hast du ne Quelle dafür?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren