Das Heiderösslein

Das Heiderösslein
Das HeiderössleinFoto-Quelle: Peter A.

Sah ein Knapp' ein Rösslein steh'n,
Rösslein auf der Heiden,
war so jung, so stark so schön,
ging er schnell, es nah zu seh'n,
sah's mit vielen Freuden.
Rösslein, Rösslein stark und schön,
Rösslein auf der Heiden.

Rösslein sprach: Was willst du hier,
hier auf meiner Weiden?
Knappe sprach: Sei ruhig, Tier,
will doch weiter nichts von dir,
als ein wenig reiten.
Rösslein, Rösslein stark und schön,
Rösslein auf der Heiden.

Flugs bestieg er es, der Knapp,
s' Rösslein auf der Heiden,
Rösslein warf ihn einfach ab
und entfloh in frohem Trab,
Knappe musst's erleiden.
Rösslein, Rösslein stark und schön,
Rösslein auf derHeiden.

Text frei nach Goethe von Renate Massari

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
lustig, wie das wohl klingt,wenn man es singt
Das geht, hat gleiche Silbenzahl und Rhythmus, danke, Kunigunde!
habe es probiert,
LG
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gefällt mir
Schade, Edelgard, hab' ich leider übersehen.
Danke!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sehr schön Renate , toller Text......er hat mir ein schmunzeln ins Gesicht gezaubert......ich wollt es gern erleiden ....das Lächeln .........für´s Rösslein auf der Heiden...........lg Rita

Ja und das Foto .was soll ich sagen .....ich mag Pferde und es ist wunderschön... DANKE Peter
Danke für Deinen netten Kommentar, Rita!
sehr gerne ,
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.