Zum Internationalen Frauentag: Film "Suffragette" in Aschaffenburg

Suffragette
SuffragetteFoto-Quelle: Filmplakat
Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Das Frauenfilmereignis der Saison!


Überraschend großen Erfolg unter den Frauen hat der neue Spielfilm "Suffagette", der den harten Kampf der britischen Kämpferinnen für die Rechte der Frauen und vor allem das Frauenstimmrecht zum Inhalt hat. Es wird lebendig und für die Zuschauerinnen miterlebbar durch die Geschichte und Entwicklung der jungen Londoner Wäscherin Maud, die aus der völligen Rechtlosigkeit im Betrieb unter großen persönlichen Opfern den Weg zur Befreiung für sich selbst und andere findet.

In Aschaffenburg kann der Film in einer Sondervorstellung am Sonntag, den 6. März um 11 Uhr im Großen Saal des Casinos erlebt werden. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Auch in Deutschland erkämpften die Frauen sich ihr Wahlrecht


Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dr. Hiltrud Höreth weist darauf hin, dass es die Frauenstimmrechtsbewegung nicht nur in Großbritannien, sondern überall gegeben hat, auch in Aschaffenburg selbst, wo es ein Haus des Vereins für das Frauenstimmrecht gab. Sie wird nach dem Film die Gelegenheit benutzen, die Zeit und die Persönlichkeiten der Ersten Deutschen Frauenbewegung in Aschaffenburg dem Publikum näherzubringen. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.