wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Aufführung der "Modenschau der etwas anderen Art - sehen und gesehen werden! ...

Theaterprojekt für mehr Verkehrssicherheit älterer Menschen - Nachmachen erwünscht!

Sein oder nicht sein - Verkehrssicherheitsprojekt

Mobilität ist ein Stück Lebensqualität, besonders im Alter, und wesentliche Voraussetzung für eine aktive Lebensgestaltung, für soziale Begegnungen und gesellschaftliche Beteiligung. Doch noch immer verunglücken ältere Menschen im Vergleich zu Jüngeren überdurchschnittlich oft bei Unfällen im Straßenverkehr.

Daher hat der Landesverband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD (VCD Nordost) mit Förderung durch die Robert-Bosch-Stiftung das Projekt "Sein oder nicht sein - mit Theater und Tamtam für mehr Sicherheit im Verkehr" ins Leben gerufen. Ziel ist es, zusammen mit Seniorentheatergruppen ältere Menschen in ansprechender, origineller und augenzwinkender Weise stärker für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren und zu selbstbewussterem und sicherem Verhalten im Straßenverkehr zu befähigen - egal, ob zu Fuß, mit dem (Elektro-)Fahrrad, Bus und Bahn oder dem Auto.

Dafür nutzt das Projekt bewusst die Mittel des Theaters: Ältere Laien-Schauspieler stellen Szenen und Situationen nach, die sich an der Lebenswirklichkeit älterer Menschen orientieren, und zeigen spielerisch-kreativ Lösungsmöglichkeiten auf (z.B. zum sicheren Busfahren). Dies erfolgt im Rahmen von klassischen szenischen Aufführungen (z.B. bei Aktionstagen, Seniorennachmittagen, Stadtteilfesten), und durch öffentlichkeitswirksame Darstellungsformen wie "unsichtbares Theater", die ältere Menschen direkt in ihrem Alltag erreichen.

Erste Szenen-Steckbriefe online - Nachspielen erwünscht!


Zusammen mit den beiden Seniorentheatergruppen "Die Sultaninen" und Bewegungstheater Friedenau wurden verschiedene kleine Stücke bzw. Szenen entwickelt, die seit dem Frühjahr in Berlin im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen sowie nach Möglichkeit auch "versteckt" in der Öffentlichkeit gespielt werden. Die Steckbriefe zu diesen Szenen mit Text(-vorschlägen), Regieanweisungen, Hinweisen zu Requisiten und möglichen Aufführungsorten werden auf der Internetseite sukzessive als pdf-Dokumente eingestellt.

Gern möchten wir andere Gruppen und Initiativen anregen, diese Szenen aufzugreifen und nachzuspielen. Sie können natürlich bei Bedarf auch gern verändert werden, um sie den Gegebenheiten vor Ort anzupassen.

Zudem finden sich auf unserer Interntseite viele weitere Szenen-Ideen, die wir darüber hinaus gesammelt haben und die nicht einfach verworfen werden sollen. Auch sie sind ein Fundus, aus dem sich Interessierte gern bedienen können!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren