UMWELTSCHUTZ (Gedicht)

UMWELTSCHUTZ

Umweltschutz ist angesagt,
weshalb so mancher Mensch sich plagt,
will das Recycling unterstützen
und dabei noch der Umwelt nützen.

Er sammelt die Verpackungsschnipsel,
sogar die Folie um das Schnitzel,
er trennt auch Kunststoff von Papier,
Milchdosen und auch die vom Bier.

Er schnappt sich jeden Joghurtbecher,
auch Kronenkorken - ist er Zecher - ,
sortiert das alles, strikt getrennt,
was 'Mülltrennung' man heute nennt.

Der Nutzen ist zwar nicht bewiesen,
doch lässt man sich auch nicht verdrießen,
wird durch die Medien dann bekannt:
Das ganze Zeug, es wird verbrannt!

Das will auch gar nicht jeder wissen,
es stört das Umweltschutzgewissen,
man will sich lieber dran erfreun,
umweltbewusster Mensch zu sein!

Man sammelt Gläser und auch Flaschen,
füllt sie in Körbe oder Taschen,
fährt mit dem Auto sie dann schnelle,
zur Weiß-Grün-Braunglas-Sammelstelle.

Glaubt dabei, Energie zu sparen,
bedenkt doch nicht, dass Autofahren,
weit mehr noch Energie verschwendet,
als für die Produktion verwendet.

Prospekte, Telefonbuch, Zeitung,
und was noch sonst kommt in Verbreitung,
wird auch gesammelt, da und hier,
in einer Tonne für Papier.

Die steht im Keller, oben nicht,
für jeden Zugang braucht man Licht,
d. h. auch für die kleinste Zeitung,
ne Menge Strom fließt durch die Leitung.

Kommt endlich dann die Müllabfuhr,
bedenkt der Mensch höchst selten nur,
dass dieser Riesen-LKW,
zusätzlich tut der Umwelt weh!

Er fährt mit Diesel, mit Gestank,
was schließlich macht die Menschen krank,
er macht viel Krach, verstopft die Gassen,
um all den 'Umweltschutz' zu fassen.

Hält ständig an, vor allen Dingen,
um kleinste Säckchen zu verschlingen,
derweil der Motor läuft und läuft,
und große Mengen Diesel säuft.

Durchschaut wohl jemand das Geschehn?
Hat schon mal einer je gesehn,
für diesen ganzen Firlefanz,
ne echte Energie-Bilanz?

Hinzu kommt - und das ist erschreckend - ,
das Ganze ist nicht kostendeckend,
als Lohn für unser Müllsortieren,
schenkt man uns höhere Gebühren.

So ziehn wir dies System in Zweifel,
und wünschen es am End zum Teufel,
tun alles wie es früher war,
in e i n e Tonne, wunderbar!

Udo Seibold, Oktober 2001

Es gibt bereits die technischen Möglichkeiten,
jeglichen Abfall vollautomatisiert zu trennen.
Die funktionsfähigen Anlagen stehen jedoch still,
weil das von der Politik nicht gewollt ist.

www.swr.de/odysso
Serie "Das will ich wissen"
Sendung "Alles für die Tonne vom
31. Januar 2013, 22:00 h, 30 Min.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir sammeln Yoghurtbecher, aber Handys (ca. 10 Millionen enthalten ca. 240 kg Gold im Wert von 9 Millionen Euro, dazu Silber, Platin, Palladium, Coltan, seltene Erden) wandern in die Müllverbrennung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren