wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
MEIN 9 JAHRE ALTER DIESEL DARF NICHT MEHR IN EINIGE STÄDTE FAHREN

Die Diesel Kunden werden mit Ihren Autos total im Stich gelassen

Liebe Wize-Life Leserinnen und Leser. Der Weg für ältere Diesel-Fahrzeuge soll anscheinend frei sein, um sie mit SCR-Katalysatoren zur Stickoxid-Reduzierung hieß es gestern in einer politischen Runde. Nur das ist Theoretisch in Ordnung. Das Verkehrsministerium hat zwar die technischen Anforderungen formuliert, die erfüllt werden müssen, damit das Kraftfahrt-Bundesamt eine Betriebserlaubnis für das nachgerüstete Autos erstellen darf. Damit ist alleine noch nkein einziges Abgasreinigungssystem eingebaut. Und es ist fraglich, ob es in nennenswertem Umfang kommen wird. Denn die Autoindustrie lehnt jede Verantwortung ab, falls es nach einer Nachrüstung zu Schäden am Fahrzeug kommen sollte. Die Hersteller der Katalysatoren warten mit Genehmigungsanträgen ab, weil sie ebenfalls keine große Lust haben, das Haftungsrisiko zu tragen. Bleibt es aber am Kunden hängen, wer sollte dann noch seinen alten Diesel nachrüsten.? Ich denke mal das sich viele Diesel-Fahrer hinters Licht geführt fühlen. MEINER ANSICHT NACH VERHÄLT SICH DIE AUTOINDUSTRIE ERBÄRMLICH. So wird weder die Politik noch die Autobranche das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen. Letztere hat sich sowieso total verrechnet. Sie wollte möglichst billig aus ihrer selbst verschuldeten Misere herauskommen. Mit als Umwelt-Prämien verpackten Rabatten hoffe sie noch einen Reibach zu machen. Doch ich selbst als gelernter Autoschlosser rechne vor, dass sie viel günstiger aus der Krise gekommen wären, hätten VW und CO. angemessen reagiert, nachdem ihre Kunden massenhaft übers Ohr gehauen haben, und sich frühzeitig und Konstruktiv an einer Nachrüst-Lösung beteiligt. Doch sie haben erst geschummelt und ihre Kunden dann im Stich gelassen. Und das finde ich Erbärmlich hoch drei.

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Einzig Artig ist muss Dir vollkommen Recht geben das wir belogen und betrogen wurden und von den Herstellern welcher Marke auch immer im Stich gelassen werden. Ein E-Auto wenn es sich überhaupt durchsetzen sollte, bedarf bei Neuanschaffungen Kraftwerke denn irgendwo muss der aufladbare Strom ja herkommen. Und werden diese mal ausgemustert hat Deutschland ein richtiges Umweltproblem denn der angebliche Schrott ist schwere zu entsorgen als ein Dieselfahrzeug was in die Jahre gekommen ist!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was nützt eine Nachrüstung, wenn man mit diesen Fahrzeugen dennoch nicht in den Fahrverbotsgebieten fahren darf.
Zudem sollte man dies globaler sehen: Es ist ökologisch Humbug , so junge Fahrzeuge auszumustern, ein E-Auto muss mindestens 120.000 km fahren um ökologisch einen modernen Diesel zu übertreffen...sofern das Akku so lange halten soll.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es geht doch gar nicht um die Umwelt, meiner Meinung nach. Denn sonst müsste man ja erst mal mit den Schadstoffen der Flugzeuge und Schornsteine der Industrie anfangen. Autos kommen doch erst ganz unten auf der Skala
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren