MEHR SICHERHEIT FÜR FUßGÄNGER IM STRAßENVERKEHR

Mehr Sicherheit und besondere Aufmerksamkeit bei Autofahrern

Liebe Wize-Life Freundinnen und Freunde,
etwa alle 16 Stunden stirbt in der BRD eine Fußgängerin oder Fußgänger im Straßenverkehr. Die Hälfte von den genannten Personen sind etwa mindestens 64 Jahre alt. Ältere Menschen benötigen im Straßenverkehr manchmal mehr Zeit. Diese sollten nicht von Autofahrern nicht unnötig gedrängt oder durch zu hohe Geschwindigkeit sowie aggressive Fahrweise zusetzt lich gestresst werden. Denn die meisten Unfälle mit Personenschaden bei Fußgängern passieren zwischen 16:00 und 17:00 Uhr, denn im Winter ist es zu der Zeit dunkel. Jeder sollte sichtbar sein, gerade in der dunklen Jahreszeit, um sicher zu sein. Ältere sollten daher helle auffällige Kleidung tragen eventuell mit Reflektoren an den Materialien. Sie sollten auch gutes Schuhwerk tragen, in dem sie einen festen Stand haben und nicht gleich das Gleichgewicht verlieren können. Am besten sind sichere Ampeln, mit Zebra-Streifen mit Mittelinseln, um eine Straße zu überqueren. Wer länger braucht um eine Straße zu überqueren, sollte sich nicht hetzen lassen. Abwarten bis die Lücke groß genug ist und Autofahrer durch Blickkontakt oder Handzeichen auf sich aufmerksam zu machen. Wer das Gefühl hat, das er unsicher geht oder das Gleichgewicht kaum halten kann sollte seinen Hausarzt um Rat fragen. Ich wünsche Euch allzeit eine gute Sicherheit.

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man kann dabei nicht alle über einen Kamm scheren denn Ausnahmen bestätigen die Regel.
Das kann sein, muss aber nicht unbedingt. Aber im Groben und ganzen ja.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren