wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ein Vater hat seine neunjährige Tochter abends auf der Insel Rügen ausgesetz ...

Tochter (9) will nicht ins Bett - da setzt der Vater das Kind im Dunkeln auf der Insel Rügen aus

Von News Team -

Wenn Kinder abends nicht ins Bett wollen, kann das anstrengend und nervig sein. Das wissen alle Eltern. Doch mit dieser Erziehungsmaßnahme ist ein Vater aus Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern zu weit gegangen - und bekam es prompt mit der Polizei zu tun. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

Denn weil seine 9-jährige Tochter am Sonntagabend (6. Januar 2019) partout nicht schlafen wollte und darüber mit ihren Eltern in Streit geraten war, hatte der Mann das Mädchen aufgefordert, sich wieder anzuziehen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dann war er mit dem Kind ins Auto gestiegen und mit ihm um kurz vor 21 Uhr von Stralsund über die Brücke nach Altefähr auf der Insel Rügen gefahren.

Dem Mädchen sollte bewusst werden, wie gut sie es zuhause hat

Eine kurze Strecke über die Meerenge Strelasund auf die Ostsee-Insel, doch das Kind muss eine Heidenangst bekommen haben, denn in Altefähr auf Rügen setzte der Vater die Neunjährige im Dunkeln aus und fuhr weiter - bis sie sein Auto nicht mehr sehen konnte.

Später sagte er bei der Polizei aus, dass er mit damit dem Mädchen zeigen wollte, wie gut sie es zuhause habe.

Lesen Sie auch:

Polen: 5 Mädchen sterben in Escape Room - Besitzer des Ladens jetzt hinter Gittern

Nachdem der Vater weggefahren war, sprach die Neunjährige einen Passanten an und berichtete ihm von dem Vorfall. Dieser rief die Polizei. Sofort rückten Beamte des Polizeihauptreviers Bergen aus und nahmen das Kind in ihre Obhut.

Als die Polizisten gerade losfahren wollten, trafen die Eltern des Mädchens in Altefähr ein - sie hatten gemeinsam nach ihrer Tochter gesucht, nachdem der Vater das Kind nicht mehr an der Stelle angetroffen hatte, wo er sie zuvor ausgesetzt hatte.

Das Mädchen wurde der Obhut der Mutter übergeben

Daraufhin war er zurück nach Stralsund gefahren, hatte die Mutter des Kindes geholt und war mit ihr zusammen erneut nach Rügen gefahren, um nach dem Mädchen zu suchen.

"Gegen den Vater wurde Strafanzeige erstattet", so die Polizei. Das Mädchen sei nach Rücksprache mit der Jugendbehörde wieder in die Obhut der Mutter übergeben worden.

Sehen Sie auch:

Keine Kinder in diesem Restaurant

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren